Frage von Pascal28, 85

Meine Frau bekommt Pakete aus dem Ausland und muss sie weiter verschicken: Ist daran was faul?

Hallo liebe Gemeinde,

Meine Frau hat vor mehr als einem Monat eine E-Mail über Ebay Kleinanzeigen bekommen mit genau diesem Job Angebot was auch der Checker schrieb von dieser Olha Volodko. Kurz darauf musste ich auf Montage für anderthalb Monate und wie jeder weiß kann da viel passieren. Meine Frau hat dann diverse Emails von der Olha bekommen auch dann gleich mit einem Arbeitsvertrag den sie unterschrieb gutgläubig und dann wieder zurück geschickt hat per Email und dieser Arbeitsvertrag sah wirklich täuschend echt aus wie ich gestern feststellen musste und dort stand auch drin das sie 800 Euro dafür bekommt nur um Pakete weiter zu verschicken. MeineFrau ahnte natürlich nichts schlimmes und kurze Zeit später trafen dann auch schon diverse Pakete ein die sie nachducken musste, wo dann eine Online Frankierung von dieser Olha fertig gemacht wurde zur weiter Sendung als mir meine Frau das erzählt hat dachte ich mir nur das das relativ schnell verdientes Geld ist aber ich hatte auch ein sehr flaues Gefühl im Magen gehabt dabei muss ich sagen weil das einfach überhaupt nicht angehen kann. Da ich auf Montage im Ausland gewesen bin habe ich da natürlich relativ wenig zuerst von mitbekommen und konnte mich daher auch nicht drüber informieren. Als ich aber gestern zurück kam und meine Frau mir sagte das sie immernoch kein Geld bekommen hatte da wurde ich hellhörig und habe im Netz ein wenig nachgeforscht und da fielen Sachen wir Geldwäscherei, Warenagent, lange Strafe, Warenkreditkartenbetrug usw. und jetzt habe ich richtig derbe bammel um meine Frau da bin ich ganz ehrlich. Ich habe zu ihr dann gesagt falls noch Pakete kommen soll sie die annahme verweigern sofort und nichts mehr verschicken. Uns geht jetzt natürlich der Po auf Grundeis aber volle Pulle da ich wirklich nciht weiß was man da jetzt machen kann und somit wende ich mich an euch wie müssen wir jetzt weiter verfahren damit es nicht noch schlimmer wird denn es ist shcon schlimm genug das meine Frau auf sowas reingefallen ist. Ich habe wirklich keine Lust meine Frau im Gefängniss zu besuchen und unseren Sohn alleine groß zu ziehen und ich will sie natürlich vorallem beschützen was kommt.

Ich hoffe an dieser Stelle hat jemand einen Rat für uns was wir jetzt machen können oder sollten??

Ich danke schonmal allen die mir schreiben werden.

Antwort
von baindl, 82

Meldet euch sofort bei der Polizei!

Ihr seit jetzt schon ganz tief im Schlamassel und könnt nur so das schlimmste vermeiden.

Auf den Warenagenten wartet im schlimmsten Fall zum Abschluss ein Verfahren wegen Verdacht der Geldwäsche. Zusätzlich können zivilrechtliche Forderungen von Seiten der Versandhäuser auf ihn zukommen, da die Waren in der Regel auf seinen Namen bestellt, wenigstens aber an seine Anschrift versandt wurden und er somit der erste Ansprechpartner für die Versandhäuser war.

http://www.pfiffige-senioren.de/geldwaeschefaelle.htm#ka

Antwort
von Allexandra0809, 65

Auch ich kann da nur sagen, ganz schnell zur Polizei und die Sache aufklären. Das kann für Euch recht böse enden. Handelt sofort, bevor alles zu spät ist. Deine Frau ist auf jeden Fall auf einen Betrug hereingefallen und daher müsst Ihr das umgehend melden.

Antwort
von Dackodil, 57

In solchen Fällen ist die Flucht nach vorn immer am besten.

Entweder zum Rechtsanwalt und beraten lassen oder gleich zur Polizei. Die wird euch aufklären, was das für ein Trick ist. Deine Frau wird deshalb auch nicht gleich ins Gefängnis wandern.

Wie mein Opa immer sagte: "Nimm keine Bonbons von fremden Männern". Wenn ein Fremder dir "helfen" will oder dir zu Geld verhelfen will, kennst du nur ein Wort: NEIN!  Egal welche Worte er säuselt und wie einleuchtend die Argumente sind:  Nein! Denk nicht mal drüber nach. Geh davon aus, er will nur dein Bestes, dein Geld, dann liegst du immer richtig.

Laßt euch das eine Lehre sein. Und nun alles Gute. Klärt das noch vor Weihnachten, damit es dann auch eine frohe Weihnacht wird.

Antwort
von Pascal28, 42

Ja also jetzt am Wochenende wollen wir zur Polizei und denen das erzählen was vorgefallen ist und da sind wir echt sehr sehr gespannt.
Vorallem meine Frau hat jetzt in der Zeit wo ich das Thema eröffnet habe wieder einige Pakete bekommen und jetzt ist die Frage was machen wir damit?? Stellt die Polizei die Pakete sicher und forscht nach wer die Pakete in Auftrag gegeben hat die kommen nämlich größtenteils aus Polen, ich weiß ja nicht wie das genau gehandhabt wird. Die Pakete müssen ja wieder irgendwie zurück zu den Versandhäusern oder wo auch immer die hergekommen sind.
Es fällt einem echt extrem schwer in solch einer Situation ruhig zu bleiben.

Antwort
von Pascal28, 47

Also erstmal vielen lieben dank für eure Antworten. Ich habe das schon fast geahnt das wir da schnellstens zur Polizei müssen aber wenn ich das meiner Frau sage das wir zur Polizei müssen dann kann ich danach gleich einen RTW rufen.

Also ich denke wenn wir zum Rechtsanwalt gehen würde dann würde er uns sicherlich auch zur Polizei schicken da gehe ich zumindest von aus.
Das Ding ist gehe ich da einfach zur Polizei rein und sage dann zu denen das ich einen Betrug melden will oder wie fängt man sowas am besten an wenn man darein geht?? Wenn ich schon lese Kriminalpolizei und Bundespolizei also da gerate sogar ich ins schwitzen um ehrlich zu sein.

Ich bin auch immernoch nicht dahinter gestiegen wie dieses System funktionieren soll anscheinend wurden ja auf meiner Frau ihren Namen Ware bestellt die dann per gestohlener Kreditkarte bezahlt wurden und jetzt haben wir den Salat oder irgendwie in dieser Richtung.

Kommentar von Dackodil ,

Wir leben hier in einem Land, in dem du nicht befürchten mußt, von der Polizei über den Haufen geschossen zu werden. Insofern braucht ihr keine Angst zu haben.

Ihr marschiert da rein und sagt, ihr befürchtet, auf einen üblen Trick reingefallen zu sein. Der Beamte wird fragen, was denn passiert sei und dann erzählt ihr das gleiche, was du geschrieben hast. Alles weitere ergibt sich von selbst.
Du könntest auch deine Frage oben ausdrucken und dem Beamten als Einstieg überreichen.

Kopf hoch, das wird schon.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community