Frage von tischtennismaus, 11

meine frage, kann mein sohn auf die 20 euro mehraufwand für diese whnung bestehen?

mein sohn ist leider seit april arbeitslos u. wir wohnen auf dem land. jetzt ist ihm seine wohnung gekündigt worden er hätte eine in aussicht für 350 e das arbeitsamt zahlt aber nur 330 e u. will nicht mehr bezahlen. dann hat er jetzt einen kleinen job als zeitungsausträger angenommen unter 100 e. das arbeitsamt hat einen sehr frechen brief geschrb. in etwa so, wenn er nicht sofort bis zum 10. oktober sagt, was er verdient u. wieviel std. er arbeitet als zeitungsausträger wird ihm alles gestrichen. ich finde, diese behandlung u. ausdrucksweise erbärmlich. man hätte das auch sehr freundlich schreiben können, ich habe so das gefühl, die sachbearbeiter meinen, die arbeitslosen wären alles nur deppen.

Antwort
von Fortuna1234,

Hi,

er kann gar nicht auf die 20€ Mehraufwand bestehen. Ansonsten sind die auch mit Absicht nicht freundlich. Das soll ja ungemütlich werden, damit sich keiner drauf ausruht.

Und wenn er selbst Geld verdient, braucht er ja auch weniger Unterstützung.

Antwort
von Paule13579, 6

Er muss nur für die mehr Kosten selber aufkommen. Die Einkünfte und Arbeitsstunden muss er offenen legen, sonst gibt es Sanktionen.

Kannst dich bei der SPD und CDU bedanken für die Zustände im Land.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten