Frage von Maggus1989, 89

Ist es für Menschen mit HIV strafbar, obwohl der negative es so will?

Mitlerweile gibt es auch Poz-Party's. Dort werden dann HIV-negative auf einen Bock geschnallt, sodass sie nicht entweichen können, wenn sie sich das doch anders überlegen. Die "Pozzer" "vergewaltigen" dann die entsprechenden Opfer. Um jedoch noch sicherer zu sein, dass die Opfer wirklich gepozzt wurden, fisten [bei Wikipedia unter fisting nachschauen] sie ihre opfer, sodass das Sperma direkt in die Darmwand gelangt und somit das infektionsrisiko noch größer wird. Zu guter letzt wird den Leuten noch ein Butt-Plug [Arschstöpsel] eingeführt, dass das Sperma nicht rauslaufen kann und die Leute wirklich angesteckt werden.

Antwort
von howelljenkins, 78

da es auch verboten ist, jemanden aktiv zu toeten, der sterben will, ist auch das hier selbstverstaendlich verboten und strafbar.

Expertenantwort
von MaxGuevara, Community-Experte für HIV, 84

So wie ich das bei dir herauslese, sind die Leute zwar einverstanden was man mit ihnen macht. Aber die Leute wissen ja nicht, ob der andere HIV hat oder nicht. Klar nehmen sie es scheinbar in Kauf, so wie jeder Mensch der ungeschützt Sex hat.

Aber es scheint mir nicht so, als würde der HIV positive auch offen vorher sagen, dass er HIV hat. 

So klingt es bei dir. 

Demzufolge wäre es also eine Straftat. Nur wenn der infizierte vorher sagt, dass er HIV hat und der andere sagt, dass es ihm egal ist, dann ist es KEINE Straftat, weil der negative eingewilligt hat.

Du siehst also, es sind zwei verschiedene Situationen.

Gruß

eure Maxie

Kommentar von derbas ,

Doch. Bei den Poz-Parties sind die "aktiven" in der Regel positiv. Gibt halt seltsame Auswüchse der Sexualität 😖

Kommentar von MaxGuevara ,

hä? Sowas gibt es? Also eine HIV Party? 

Na wenn sich die negativen bewusst von den positiven "durch nehmen" lassen, dann ist es NICHT strafbar.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten