Frage von tasc2203, 279

Meine Frage heute......bekommt man den Rücktransport vom Krankenhaus bis nachhause von der Krankenkasse bezahlt?

Hallo zusammen :)

Meine Tante (88) wurde vor 2 Wochen wegen Atemnot und allg. Unwohlsein ins Krankenhaus eingeliefert. Den Transportschein hat sie von ihrer Hausärztin ausgestellt bekommen. Gestern hatte sie dort einen leichten Herzinfarkt (angeblich- das hat mir die Tante nur kurz am Telefon berichtet, das muss ich aber morgen gleich noch mit dem Arzt besprechen).... auf alle Fälle soll sie nun fürs Herz Tabletten bekommen und darf übermorgen nachhause! Sie müsse aber von mir abgeholt werden, da die Krankenkasse die Fahrt vom KH bis nachhause nicht bezahlt! Stimmt das denn überhaupt? Das hat mir auch meine Tante selbst gesagt - eine Krankenschwester habe ihr das mitgeteilt!! Das Doofe daran ist, dass ich meine Tante nicht ins Auto bekomme :(

Kennt sich jemand mit dem Thema aus? Ich dachte, sobald ein Arzt es für notwendig erachtet- und sie hat ja wohl nun dieses Herzproblem (wenns stimmt) , dann stellt er einen Transportschein aus......dann bekäme sie auch ein Taxi bezahlt!

Wäre super, wenn mir jemand eine Erklärung und Aufklärung geben könnte!

Vielen Dank 😊

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von beangato, 223

Das solltest Du mal mit der Krankenkasse besprechen.

Als ich nach meiner Hüft-OP (TEP) aus dem Krankenhaus entlassen wurde, musste mich auch mein Mann abholen. Ich lief da an 2 Stützen - war gar nicht so einfach.

Kommentar von tasc2203 ,

Danke Dir....ich rede morgen mal mit dem Arzt und dann ggf. mit der Krankenkasse 😊

Kommentar von beangato ,

Gern geschehen :)

Antwort
von lamarle, 222

Ein "Herzproblem" ist eigentlich kein Grund für die Ausstellung eines Transportscheines. Den stellt der Arzt aus, wenn er der Meinung ist, jemand ist nicht in der Lage, mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren und kann auch nicht mit einem privaten PKW mitfahren.

Das kann z.B. der Fall sein, wenn jemand im Rollstuhl sitzt, oder nur liegend transportiert werden kann, wenn jemand orientierungslos ist (z.B. bei Demenz), blind ist, erst vor kurzem operiert wurde...

Wieso "bekommst" Du Deine Tante nicht ins Auto? Wenn sie mit einem Taxi fahren würde, dann müsste der Fahrer sie ja auch ins Auto "bekommen".

Kommentar von tasc2203 ,

Das kann ich Dir sagen - ich fahre eine ganz normale Limousine und die Türöffnung ist leider nicht groß genug, so dass meine Tante mit ihren Maßen durchpassen würde 😳

Als Taxi käme dann eh nur ein Van in Frage. Sie kann ja auch kaum noch laufen und ihre Sehstärke liegt auch nur noch bei 10%!

Ich werde morgen mal mit dem Arzt sprechen und dann sehen wir weiter. Trotzdem vielen Dank für Deine sehr hilfreiche Antwort 👍🏻😃

Antwort
von FantaFanta76, 182

Den Rücktransport zahlt die KK nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community