Meine Frage für den Beruf "Diplomat"?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du in den höheren auswärtigen Dienst willst, also nach einem Masterabschluss, dann ist die französische Sprache ein Muss (auf lange Sicht, vorab tut es auch eine andere Amtssprache der UN). Welchen Studiengang du wählst, ist egal. Allerdings schaffen es jährlich von etwa 2500 Bewerbern nur 25 (!!!) durch das Auswahlverfahren. Im Internet gibt es einen Test, wo Fragen vom letzten Jahr gezeigt werden, wenn du dich mal testen willst.

Also brauchst du auf jeden Fall einen Plan B. Das Naheliegendste wäre folgendes: Um Diplomat zu werden, muss man nicht zwangsläufig in den höheren auswärtigen Dienst gehen, es gibt auch den gehobenen auswärtigen Dienst. Das kann man direkt nach dem Abi machen. Du kannst statt Französisch auch eine andere Amtssprache der Vereinten Nationen wählen (musst bei Französisch nur vor der Einstellung einen Grundlagentest bestehen) und bist insgesamt 7 Jahre schneller in deinem Beruf, hast ebenfalls viele Leute unter dir, bereist ebenfalls andere Länder, verdienst nicht schlecht Geld und bist auch in Kultur und Politik tätig. Du kannst halt nicht Botschafter oder so werden und stehst auch sonst in der Hierarchie um eine Stufe tiefer, aber sieben Jahre sind mir das wert. Ich habe selbst vor, mich nach meinem Abitur für den gehobenen auswärtigen Dienst zu bewerben;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?