Meine Familie möchte sich einen Yorkshire Terrier Welpen kaufen. Meine Eltern wollen mit ihm aber nicht in die Hundeschule gehen. Muss man wirklich gehen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Hundeschule ist dafür da, das die Menschen lernen mit dem Hund umzugehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein musst du nicht.Du kannst ihm ja auch selber Benehmen und Tricks beibringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlderMoo
10.02.2016, 21:10

Die Kleine ist 12. Was schreibst Du da für Zeug???

0

Hallo,

kannst du denn nicht diese Aufgabe übernehmen? Der Hund braucht diese "Einschulung", weil er als Welpe plötzlich von seiner Familie, von seiner Mutter getrennt wurde. Wenn er andere Artgenossen kennenlernt und mit ihnen spielt, dann fördert das seine weitere Sozialisierung!

Das macht auch sicher Spaß mit den Hunden zu üben und zu spielen, also : nichts wie los... wenn er da ist. Vorher bedenken, daß der Welpe eine Eingewöhnungsphase braucht bei Euch, bevor er in die Hundeschule geht!

Alles Gute !

Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was zur Hölle willst du in einer Hundeschule?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlderMoo
10.02.2016, 21:10

Gäbe es einen Preis für Ahnungslosigkeit, Du würdest ihn verdienen.

0
Kommentar von Irina55
10.02.2016, 21:21

Du Schauberger, den Hund stubenrein zu kriegen oder eventuell Tricks beizubringen kriegt man auch alleine zu Hause hin (jetzt auf die Eltern bezogen) deswegen frage ich mich wozu man unnütz Geld ausgeben will. So und jetzt such dir mal ne andere Beschäftigung als nur dumm zu kommentieren.

0