Frage von channtalie, 41

Meine ex beste Freundin wird gehasst was tun?

Hallo ich bin W/15 Vor ein paar Wochen hab ich meiner besten Freundin die Freundschaft gekündigt. Ich hab es einfach nicht mehr mit ihr ausgehalten. Egal was sie gesagt hat es hat mich einfach nur noch aufgeregt. Wir kennen uns seid 5 Jahren. Wir streiten uns oft. Sehr oft. Wir haben uns trotzdem immer wieder vertragen. Einerseits weil ich Streit hasse und auf der anderen Seite hab ich krankhafte angst davor allein zu sein. Ich dachte immer wenn sie weg wäre, wen hätte ich dann noch. Ich weiß ziemlich egoistisch. Doch vor ein paar Monaten hab ich gemerkt das ich gar nicht alleine wäre. Ich hab angefangen mich auch mit den anderen aus meiner Klasse zu befreunden. Dich während die Beziehungen zwischen meinen KlassenKameraden immer besser wurde, wurde die Beziehung zwischen ihr und mir immer schlechter bis ich die Freundschaft beendete. Jetzt hab ich aber folgendes Problem. Die ganze Klasse hat sich auf meine Seite gestellt. Obwohl ich keine Seiten wollte. Sie ist jetzt immer allein und niemand redet mit ihr. Ihre Noten haben sich auch sehr verschlechtert. Alle lachen und lästern über sie. Ich hab jetzt ein riesiges Schlechtes Gewissen. Ich kann nicht zu ihr gehen weil ich Angst habe das sie mich wieder um den Finger wickelt und wir wieder Freunde sind. Was ich absolut nicht will. Doch was soll ich sonst tun. Eine Freundin für sie herbei zaubern geht ja wohl schlecht

Danke für schnelle Antworten LG Chantal

Antwort
von TimeosciIlator, 18

Jeder Mensch verdient eine zweite Chance. Du kannst es doch zumindest versuchen mit Deiner langjährigen Freundin wieder Kontakt aufzunehmen. Und wenn ihr wieder Freunde seid, versuch aber mal einen Gang zurückzuschalten. Zum Streiten gehören bekanntlich immer zwei.

Aber die Freundschaft wieder beleben solltest Du schon. Du siehst doch selbst: Sie braucht jetzt Deine Hilfe und Unterstützung mehr denn je. 

Ich wünsche Euch beiden eine gute Wieder-Freundschaft ! :)

Antwort
von Athenchen, 25

Vielleicht meidest du sie nicht komplett, sondern verhälst dich trotzdem neutral und freundlich.

Du solltest deinen Klassenkameraden sagen, dass du ihr Verhalten nicht in Ordnung findest.

Alle auf einen ist ziemlich asozial und dumm!

Antwort
von o4o7Erika, 10

Zu aller erst: mit jemandem aus Mitleid befreundet zu sein oder aus Mitleid etwas nettes tun, ist eines der schlimmsten Dinge die du machen kannst.

Nichts desto trotz, kannst du sie in der Schule ab und an mit einbeziehen. Sie in der Schule mit in die Gruppe nehmen, wenn ihr etwas in der Pause unternimmt. Trenne jedoch Schule und Alltag klipp und klar miteinander. 

Falls sie sich privat mit dir treffen möchte sage ihr, dass du enttäuscht/sauer (je nachdem was zutrifft) bist von ihr und du auf Abstand bleiben möchtest. 

Wer weiß, vielleicht findet ihr ja wieder zueinander. 

Vergiss jedoch nicht: es gab Gründe wieso du ihr die Freundschaft gekündigt hast und solange du deine Mitschüler nicht gegen sie aufgehetzt hast musst du kein schlechtes Gewissen haben, wenn sich die anderen von ihr abwenden. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community