Frage von Johannax31, 264

Meine Eltern zwingen mich in eine Klinik zu gehen. Ich will das nicht. Was kann ich dagegen tun?

Hallo, ich heiße Johanna und ich bin 15 Jahre alt. Meine Eltern haben mich gezwungen, in eine Klinik zu gehen, da jeder der Meinung ist, ich sei essgestört und zu dünn.
Früher als Kind war ich wirklich sehr pummelig und wog etwa 55-57kg bei einer Größe von 1,64m, die ich schon mit 11,5 bis 12 Jahren erreicht hatte (und seitdem Stillstand). Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich wohl einen komischen Körperbau habe: Sprich meine Knochen sind sehr schmal und ich bin wohl eher zierlich gebaut, aber habe sehr viel Fett darum. Schon immer hatte ich einen sehr hohen Körperfettanteil und niemand wollte mir glauben, dass ich etwa 55kg wog. Jeder schätzte mich eher auf 60 bis 65kg.
Vor zwei Jahren wollte ich abnehmen und habe das auch erfolgreich geschafft. Aktuell wiege bzw. wog ich etwa 46kg, die ich aber auch schon länger halte (bestimmt fast 1,5 Jahre). Darunter war ich nie. Dennoch zähle ich noch nicht einmal zu den ganz schlanken! Ich habe einen Oberschenkelumfang von ca. 60cm und einen Wadenumfang von 37! Das ist so belastend!!
Meine Eltern haben mich jetzt in eine Klinik gesteckt, in der sie mich nur noch mehr mästen wollen! Jeden Tag muss ich ungesundes Zeug in mich stopfen, weil sie wollen, dass mein Körperfettanteil noch mehr steigt! Wenn ich mich weigere, dann bekomme ich Bettruhe verordnet. Sport darf ich hier nicht machen --> es werden noch mehr Muskeln abgebaut (falls überhaupt welche vorhanden sind). Ich bekomme hier fast nichts Gesundes. Die nehmen nicht einmal Rücksicht darauf, dass ich Veganer bin. Die meinen, dass sei ebenfalls eine Essstörung!! Die wollen mich zwingen, dass ich Fleisch etc. esse, was für mich absolut schrecklich ist!! Ich bin nur noch am Weinen..
Ich will hier raus!! Hilfe!!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von prinzesschen16, 48

Um ehrlich zu sein finde ich die Reaktion von deinen Eltern sehr übertrieben sange dh nicht vorhast weiterabzunehmen. Deine vegane Ernährungsweise zeigt offensichtlich dass dh dich deiner Meinung nach bewusst und gesund ernährst jnd daher dein Gewicht hältst. Dein bmi liegt zwar bei "nur" 17,1  was ich in dem alter jedoch nicht shr bedenklich finde, da dein Körperbau allgemein eher zierlich ist. Icb habe die zwei letzten Jahre (15-16 J) auf natürlichem Weg auch 46 kg gewogen und gehalten bei 170cm und war einfach nur "normal" dünn. Ich würde an deiner stelle nochm ausführlich mit deinen eltern diskutieren und das "ungesunde" Essen in der Klinik betonen und hervorheben. Viel Glück dabei :)

Antwort
von Laury95, 132

Ich bin auch schon lange 1,69 groß und habe trotzdem an Gewicht über die Jahre zugelegt. 46 Kilo sind viel zu wenig. Deine Eltern haben einfach nur Angst, dass es mit deinem Gewicht weiter bergab geht und wer misst bitte seinen Oberschenkel- und Wadenumfang?

Das mit dem Fleisch kann ich verstehen und eigentlich wird auf sowas auch Rücksicht genommen. Vegetarische Alternativen gibt es immer auf dem Speiseplan und manchmal werden bei besonderem Essverhalten auch für die Person andere Speisen zugerichtet.

Bettruhe als Strafe für eine Weigerung, das ist pädagogisch nicht im heutigen Standard. Sport kann man in solch einer Klinik trotzdem machen, nur wird halt drauf geachtet, dass es sich in einem gesunden Rahmen hält.

Ich kann mir nicht ganz vorstellen, dass deine Schilderungen alle so stimmen. Was für eine Klinik soll das bitte sein? Wenn es wirklich alles so ist, dann solltest du die Klinik wechseln. Und deine Eltern können dich nicht einfach da reinstecken - du musst wohl wirklich eine ärztlich diagnostizierte Essstörung haben, bei der du eine Gefahr für dich selbst oder andere darstellst. Ansonsten wird man nicht zwangs eingewiesen!

Antwort
von Toton, 264

Ich wüsste nicht, dass dich irgendjemand, auch nicht deine Eltern gegen deinen Willen in eine Klinik stecken können, wenn du nicht damit einverstanden bist.

Außer, ein Arzt stellt sich hinter deine Eltern, weil er deinen Zustand als kritisch betrachtet.

Ansonsten würde ich das Jugendamt kontaktieren und denen dies mitteilen.

Antwort
von kiniro, 36

Es ist in meinen Augen dumm, die Muskeln abzubauen - die sind schließlich wichtig fürs Knochengerüst.

Von welchem Körperfettanteil ist hier überhaupt die Rede?
Ein zu niedriger ist schlecht - nicht nur ein zu hoher birgt Risiken.

46 kg finde ich bei deinen Maßen doch etwas zu wenig.

Was bekommst du überhaupt zu essen?

Antwort
von Lance3015, 159

ich selber kann dir wohl nichts besseres sagen, als die anderen antworten hier. aber wenn du meinst, dass deine knochen eher dünn sind, dann solltest du auch nur relativ dazu dick sein, ansonsten werden sie doch zu sehr belastet oder? aufjedenfall solltest du das selber entscheiden können mit der klinik, eltern hin oder her. sie wollen sicher nur das beste. aber die entgültige entscheidung sollte imo bei der person selber liegen, da ist die altersgrenze 18 (oder?) etwas zu hoch angesetzt für mich.
aber auf jeden fall solltest du versuchen deine eltern zu verstehen, es ist manchmal so, dass sie wohl doch die bessere lösung wissen, auch wenns es meistens nicht so ist. du verstehst vllt was ich meine ^^ also, wenn du aber trotzdem nicht hinwillst, solltest du das niemals müssen. wenn doch, dann ist das in meinen augen echt nicht ok

Antwort
von konzato1, 149

Da du nur 1 Kilogramm unter dem Normalgewicht liegst (laut BMI für Kinder), bin ich etwas erstaunt, dass du deswegen in einer Klinik liegst.

Allerdings bin ich auch überzeugt, dass du in Sachen Ernährung und Körpergefühl "nicht ganz gesund bist". Dein Rumhacken auf dem angeblichen Körperfett zeigt das.

Sich vegan zu ernähren ist nicht ganz einfach. Nimmst du Vitamin B12 Tabletten bzw. hast du davon schon mal was gehört?

Einen Tip hätte ich - höre auf mit dem Vegan und arrangiere dich mit Vegetarisch.

Ach so, und zu deiner Frage: Nein, du kannst erstmal nichts dagegen machen.

Kommentar von konzato1 ,

Deine Maße für Oberschenkel und Wade deuten an sich nicht auf zu dünn hin. Schlank ja, aber eben nicht zu dünn.

Bestätigt mich in meiner Meinung, dass du nicht wegen deines Gewichtes, sondern wegen deiner Essstörung und Einbildung im Krankenhaus bist.

Antwort
von Schokolinda, 47

so genau, wie du über deine maße bescheid weisst, scheint es mir schon etwas übertrieben.

ich kann mir auch nicht vorstellen, dass in einer Klinik ungesund gekocht wird. auch Vollkost ist dort danach ausgerichtet, dass man alle Nährstoffe bekommt und nicht zu viel fett/kohlehydrate aufnimmt.

fleisch (oder auch andere dinge, die mir zuwider sind) zu essen würde ich mich nicht zwingen lassen- das ist entwürdigend. sollen die sich mal vorstellen, wie es wäre, einen teller würmer oder sonste was, was sie eklig finden, essen zu müssen.

und schöne grüße: im ICD oder DSM steht nichts davon, dass Veganismus eine ess-Störung wäre; die persönliche Meinung eines Arztes/Therapeuten ist dabei irrelevant - dafür gibt es nämlich diagnose-Manuale.

Antwort
von socialchiller, 187

Du kannst nicht gezwungen werden Fleisch zu essen wenn du dies nicht möchtest!!!

Dein Gewicht ist leider wirklich schon sehr wenig. Aber ich hätte da für dein Dilemma eine einfache Lösung. Du baust muskeln auf und verlierst gleichzeitig Körperfett. Das sollst du nicht ich weiß, wäre aber sinnvoll. 

Sprich einfach mal mit den Ärzten in der Klinik über deine Wünsche und von deine Problemen wie du es hier tust. Erzähl ihnen wie deine Oberschenkel aussehen und frag sie wie man das ändern kann.

Weißt du? Ärzte sind auch nur Menschen, die mit sich reden lassen.

Viel Glück auf deinem Weg! :)

Antwort
von putzfee1, 182

Wenn die Ärzte in der Klinik den Verdacht einer Essstörung bestätigt haben (und das haben sie mit Sicherheit, sonst würden sie dich nicht da behalten), dann hast du auch eine. Dass du alles verharmlost, macht dich nicht zu jemandem mit gesundem Essverhalten. Wer bei einer Größe von 1,64m und einem Gewicht von 55-57 kg (was völlig normal ist) noch meint, er müsste auf ungesunde 46 kg abnehmen, der ist ganz sicher essgestört.

Du machst es dir aber selber schwer, wenn du jetzt alles verweigerst. Wenn du lernst einzusehen, dass die Ärzte recht haben und bei der Therapie mit machst, steigern sich deine Chancen, schneller und gesünder wieder aus der Klinik zu kommen erheblich.

Es will dich dort niemand mästen, sondern das Ziel ist es, dass du in ein gesundes Normalgewicht kommst und eventuelle Mangelerscheinungen verschwinden. Dafür ist es durchaus hilfreich, wenn du auch Fleisch zu dir nimmst. Eine vegane Ernährungsweise deckt nicht den Bedarf an lebenswichtigen Nährstoffen. Wenn man die nicht durch Nahrungsergänzungsmittel ausgleicht oder aber sich ausgewogen (also mit Fleisch) ernährt, kann man schwer krank werden.

Kommentar von Johannax31 ,

Bist du Mutter? Was würdest du sagen, wenn man dir dein Baby kurz nach der Geburt wegnimmt, nur um es umzubringen, und dich anschließend in ein kleines, dunkles Zimmer sperrt? 

Oder wenn man dich zwingen würde, deine Freunde zu essen? 

Ich werde keine tierischen Produkte essen und leider gibt es hier absolut nichts veganes, nicht einmal der Salat ist vegan. Außerdem gibt es ständig bzw. fast ausschließlich ungesundes Fast Food wie Pommes (in tierischem Fett gebraten), Pizza (ohne Gemüse, mit extra viel Käse) und als Zwischenmahlzeit soll ich mir ständig Gummibärchen o.ä. reinstopfen (-> Gelatine!)  

Zuhause habe ich normal viel gegessen, nur hier weigere ich mich. . 

PS: Veganer haben selten Mangel, da sie sich bewusst für diese Ernährungsform entscheiden und sich damit auseinandersetzen. Der typische fleischessende Übergewichtige hingegen in den meisten Fällen ;)

Kommentar von Johannax31 ,

Außerdem solltest du vielleicht mein Alter beachten. Bei Jugendlichen gelten andere Maßsäbe. Ich befinde mich genau auf der Grenze. 55-57kg waren damals etwa an der Grenze zum Übergewicht, wobei ich nochmals dicker aussah als ich es bin.

Kommentar von konzato1 ,

Liebe Johanna, du bist viel kränker, als du denkst. Es wird vermutlich noch viele Wochen dauern, bis du aus dem Krankenhaus gelassen werden kannst. Unter Umständen wirst du auch später noch betreut werden müssen.

Kommentar von Laury95 ,

als Zwischenmahlzeit soll ich mir ständig Gummibärchen o.ä. reinstopfen

Was für ein Schwachsinn! Welche Klinik sollte sowas machen? Fast Food gibt es auch in solchen Kliniken nicht, dort wird gesund serviert. Ich glaube, du schwindelst ein wenig...

Kommentar von Omnivore11 ,


Ich glaube, du schwindelst ein wenig...

@Laury....du lügst! :

Sie schwindelt gewaltig :-)

Kommentar von putzfee1 ,

Ich sage zu deinen Aussagen jetzt mal nichts, @Johannax31. Solltest du deine Worte in ein paar Jahren selber mal wieder lesen, wirst du mit Sicherheit begreifen, was du hier für einen Blödsinn schreibst.

Ich hoffe für dich, dass du diesen Tag noch erleben wirst und dich nicht vorher zu Tode hungerst.

Kommentar von Johannax31 ,

Ich bin nicht zu dünn, halte mein Gewicht seit längerem, habe nicht vor abzunehmen und die ICD-10-Diagnosekriterien für Anorexia nervosa treffen auch nicht zu (Um Magersucht zu diagnostizieren, müssen alle Kriterien zutreffen.). 

Blödsinn schreibst nur du ;)

Kommentar von putzfee1 ,

Mich musst du nicht überzeugen. Wenn überhaupt, dann musst du das bei den behandelnden Ärzten versuchen. Aber wenn du denen so einen Blödsinn erzählst, wirst du das wohl nicht schaffen.

Kommentar von Omnivore11 ,

PS: Veganer haben selten Mangel

FALSCH! Und uninformierte 15 jährige mit einem 17er BMI ganz sicher nicht!

Antwort
von jonathan3, 150

Ich würde mal mit deinen Eltern reden und vielleicht könnt ihr ja eine Vereinbarung machen z.B du bleibst hier und gehst nicht in diese komische Klinik und dafür isst du mehr aber trotzdem Vegan (ich esse selber vegan also kann ich deine Eltern umso weniger verstehen). Und wen man vegan ist heißt das doch lange nicht das dass eine Essstörung ist und man nimmt auch nicht wirklich deswegen ab. Und deine Eltern sollten sich mal gut informieren.

Antwort
von lamarle, 125

Du weißt schon, dass man "Essstörung" und "Magersucht" nicht unbedingt am Gewicht fest machen kann? Ausschlaggebend ist bei Magersucht die ständige zwanghafte Beschäftigung mit dem eigenen Körpergewicht, die Idealvorstellung "dünn zu sein" und der Wunsch, immer dünner zu werden. Da Du Dich anscheinend als "zu dick" empfindest - Nachmessen von Oberschenkel- und Wadenumfang deuten darauf hin - ist eine Essstörung zumindest nicht unwahrscheinlich.

Wenn Deine behandelnden Ärzte der Meinung sind, dass Du in eine Klinik gehörst, wird das seinen Grund haben. Und ja, Deine Eltern dürfen Dich in die Klinik schicken. Sie haben für Dich das Aufenthaltsbestimmungsrecht.

Zum Thema vegane Ernährung will ich mich nicht äußern, ich habe mich nur sehr am Rand damit beschäftigt, da ich Veganismus für mich ausschließe.Ich kann mir aber vorstellen, dass es schwer ist, mit veganer Ernährungsform zuzunehmen.

Kommentar von Johannax31 ,

Ich finde mich nicht zu dick, da dies voraussetzen würde, dass ich dick sei, was ich aber nicht bin. Ich bin nur eben nicht die Schlankste, sondern etwas über dem Durchschnitt. Meine Maße wollte ich nur zur Verdeutlichung dazuschreiben ;) 

Abnehmen möchte ich auch nicht. Ich weiß, dass ich wohl niemals eine schlanke Elfe sein werde und muss mich damit abfinden,dass ich eine bestimmte Figur niemals erreichen kann. Ich bin leider anders gebaut als der Durchschnitt und daran kann ich nichts ändern.

Kommentar von lamarle ,

Mit 46 kg bei 1,64 m bist Du schlank und ganz gewiss nicht über dem Durchschnitt. Auch mit 15 Jahren nicht.

Anscheinend hast Du wirklich ein gestörtes Körperbild. Und auf die Idee, OS- und Wadenumfang zu messen, muss man erst mal kommen. Das ist ganz bestimmt nicht durchschnittlich.

Kommentar von Johannax31 ,

Ich glaube, ich lade gleich mal ein Bild hoch :D 


Kommentar von Johannax31 ,

Habs hochgeladen :)

Kommentar von konzato1 ,

Dieses Bild hat mit dir überhaupt nichts zu tun! Glaube mir, du bist wirklich sehr sehr schwer krank!

Höre auf, uns hier zu veralbern!

Kommentar von Johannax31 ,

Tja, wenn einem nichts mehr einfällt... 

Ich finde, das beweist nur noch mehr, wie festgefahren manche Menschen sind und das finde ich doch sehr interessant. Wenn nämlich jemand eine Magersüchtige sehen möchte, dann wird mit allen Mitteln versucht, sich das weiterhin glaubhaft zu machen, auch wenn alles dagegen spricht.

Kommentar von Antitroll1234 ,

dann wird mit allen Mitteln versucht, sich das weiterhin glaubhaft zu machen, auch wenn alles dagegen spricht.

Es spricht alles dagegen ?

Dein Alter, deine Größe, dein Gewicht, die Einweisung in eine Klinik welche ein ärztliche Untersuchung vorangegangen sein muss welche bestätigt das eine gesundheitliche Gefährdung besteht.

Und nun kommst Du und sagst, Nö alles spricht dagegen...

...nun dann spricht in deinen Augen alles dagegen, dies ist ein Grund mehr deinen Eltern zuzustimmen welche gewiss auf ärztlichen Rat diesen Schritt gegangen sind. Du selbst bist ja der felsenfesten Überzeugung das dein Gewicht von 46 Kilo normal ist.

Ärzte sind da nach Untersuchungen völlig anderer Ansicht und stufen dies als gesundheitsgefährdend ein !

Kommentar von Johannax31 ,

Es wurde mir Orthorexia diagnostiziert!! Magersucht kann mir nicht diagnostieziert werden, da nichts davon zutrifft, auch wenn das viele hier anders sehen möchten. 

Orthorexia kann man mit Veganismus begründen. In meiner Ansicht bin ich aber weder magersüchtig (und das kann mir wirklich niemand nachweisen!) noch orthorextisch. Ich empfinde es jedenfalls als Frechheit, Veganismus und Orthorexia gleichzustellen.

Kommentar von konzato1 ,

Ich bin nur eben nicht die Schlankste, sondern etwas über dem
Durchschnitt. Meine Maße wollte ich nur zur Verdeutlichung dazuschreiben
;) 

Ok, Sache erledigt. Du bist magersüchtig! Denn du hast eine sehr schlanke Figur.

Jetzt weißt du, warum du in der Klinik bist. Auch wenn du es nicht begreifst, weil du eben "geistig krank" bist.

Kommentar von Johannax31 ,

Nope. Keines der ICD-10-Diagnosekriterien für Anorexia nervosa trifft auf mich zu. Siehe unten ;)

Kommentar von lamarle ,

Ich habe nicht behauptet, dass Du magersüchtig bist, sondern möglicherweise - und jeder Deiner Kommentare bestärkt mich darin - eine Essstörung hast. Ein gestörtes Körperbild hast Du anscheinend auch - siehe oben - das wäre schon mal ein Kriterium für Magersucht. Und die Unfähigkeit der Krankheitseinsicht gehört auch dazu.

Antwort
von Rockige, 73

Bei dieser Größe 46 Kilo zu wiegen ist meiner Erfahrung nach sehr sehr sehr dünn...

Ich bin ein paar Zentimeter kleiner als du. Vor einigen Jahren befand ich mich in einer schlimmen Trennungsphase und nahm rapide ab. Erst das Wiegen auf der Waage, der erschreckenden Erkenntnis nur noch 46 Kilo zu wiegen und ein schonungsloses Bikinifoto von mir brachten mich zur Besinnung. Man konnte meine Rippen zählen, Schulterknochen, Beckenknochen stachen hervor, meine Oberweite hatte sehr abgenommen, meine Arme waren dünner als je zuvor. Das will ich nie wieder, es war schrecklich mich so zu sehen auf dem Bild.

Na egal, nun zur Klinik:
Wenn es eine Klinik ist um Menschen mit einer Essstörung zu helfen wieder einen gesünderen Bezug zur Ernährung beizubringen... (ich nehme an das das im Groben das Hauptkonzept ist)... dann denke ich nicht das es "nur ungesundes Zeugs" zu essen gibt.

Was genau gibts denn Ungesundes? Ich meine damit nicht Süßkram, ich meine die Hauptmahlzeiten.

Ungesund ist eigentlich sowieso eher relativ. Zuviel oder zuwenig von etwas ist ungesund. In ausgewogenen Maßen, in Kombination mit anderen Lebensmitteln, ist es jedoch in Ordnung und durchaus nahrhaft bzw. gesund.

Antwort
von Maraprom, 172

Rede nochmal mit seinen Eltern und schlaf vor das ihr zu einem Arzt fahren könnt der dir sagen soll ob du wirklich in eine Klinik musst oder nicht

Antwort
von Kaanadee, 185

Ich verstehe dich total, leider kann ich dir nur raten nochmal mit deinen Eltern zu sprechen. Aber wahrscheinlich werden sie, so wie meine, es nicht wirklich ernst nehmen. Trotzdem solltest du es versuchen. 

Lg und viel Glück :)

Antwort
von frodobeutlin100, 76

Wer sich so viel Gedanken über Körperfett macht - hat eine Essstörung - sorry .. fang ddich bitte einfach an Deinen Körper zu mögen, so wie er ist und versuch nicht nicht vorhandenes Körperfett wegzuhungern oder wegzuveganern ...

Antwort
von Nunuhueper, 136

Du bist krank aber nicht einsichtig. Dein ganzes Verhalten dreht sich nur ums Essen und Deinen Körper. Die Psychiatrie ist die einzige Hilfe, wenn Du sie an nimmst.

Kommentar von realistir ,

och och, komme mal runter von deinem hohen Ross.

Wer sagt denn dass Andere nicht auch auf ihre ureigene Weise krank und uneinsichtig sind?

Git es ausgleichenden Unsinn? Ausgerechnet Kliniken haben doch kaum Ahnung von gesundem Essen! Informiere dich mal, was verschiedene Kranke nicht essen sollten und ob das in Klinken berücksichtigt wird! Du wirst dein blaues Wunder erleben, so manche deiner derzeitigen Meinungen revidieren müssen.

Kommentar von Nunuhueper ,

Du sitzt auf dem hohen Ross und verteidigst noch den Unsinn.

Kommentar von Nunuhueper ,

Die FS ist eine minderjährige Jugendliche. Sie kann sehr wohl auf ihre ureigene Weise krank und uneinsichtig sein, wenn sie die nötige Reife ab dem 18. Lebensjahr hat. Wir leben ja in einem freien Land, wo jeder selbst für seinen Ruin verantwortlich ist.

"Blaue Wunder" sind mir bekannt, und das hier gehört auch dazu.

Antwort
von Antitroll1234, 209

Sorry, deine Eltern haben da völlig Recht sich darüber Sorgen zu machen.

46 kg ist bei einer Größe von 164 cm schon an der Grenze am starken Untergewicht, da Du aber gewiss jetzt größer bist als früher als Kind, ist das Gewicht schon sehr bedenklich.

Kommentar von Johannax31 ,

Blödsinn! Mein Idealgewicht sollte etwa zwischen 47 und 57kg wiegen. Also kein starkes Untergewicht! Bei Jugendlichen gelten andere Maßstäbe!! Und nein, seitdem ich 11,5 bis 12 bin, bin ich nicht mehr gewachsen! Steht doch in der Frage!! 

Und was sagst du zu meinem Oberschenkelumfang von 60cm und Wadenumfang von 37cm? Das ist bei meiner Größe so gar nicht schlank ;)

Kommentar von Antitroll1234 ,

...da fehlen einem die Worte.

Geh bitte zu einem Arzt und hole dir dort eine unabhängige Meinung.

Kommentar von Johannax31 ,

Ich habe eine zweite Frage gestellt und dort ein Bild hochgeladen. Niemand findet mich zu dünn ;)

Kommentar von Antitroll1234 ,

Ich habe eine zweite Frage gestellt und dort ein Bild hochgeladen

Das Mädchen auf den dortigen Bild hat gewiss kein Untergewicht.

Aber Du und darum geht es, haben die Ärzte gesundheitliche Bedenken, sonst wärst Du ja nicht in einer Klinik aufgenommen worden.

Kommentar von Johannax31 ,

Tja, das Mädchen bin ich. 

Da dir nichts besseres mehr einfällt, unterstellst du mir, das sei ich nicht. Belege? 

Und so selten ist es nun auch wieder nicht, dass jemand nach mehr Gewicht aussieht als man tatsächlich mit sich herumträgt. Ich schrieb doch, dass ich sehr schmale Knochen habe und sehr schmal gebaut bin. Da Fett relativ wenig (im Vergleich zu Knochen und Muskeln) wiegt, ist das gar nicht so unwahrscheinlich. 

Sieh es endlich ein: Ich bin nicht magersüchtig, es gibt keine Belege, weder den BMI (der Blödsinn ist BTW) noch die ICD-10-Diagnosekriterien für Anorexia nervosa, die ALLE zutreffen müssen, um Magersucht zu diagnostiziernen, und daher zu Unrecht in dieser Klinik. Ich möchte einfach nur hier raus.

Kommentar von Antitroll1234 ,

Da dir nichts besseres mehr einfällt, unterstellst du mir, das sei ich nicht.

Ja

Kommentar von Johannax31 ,

Dir fällt wirklich nichts mehr ein. haha xD

Kommentar von Antitroll1234 ,

Mir muss auch nichts einfallen, Du bist aufgrund einer ärztlichen Diagnose und Gutachten in einer Klinik, deine Gesundheit ist nach Ansicht der Ärzte gefährdet, nicht meine.

Kommentar von wickedsick05 ,

Tja, das Mädchen bin ich. 

aber kein Aktuelles Bild mit 46Kilo

Kommentar von Johannax31 ,

Das Gesicht möchte ich ungern zeigen, dennoch sollte man anhand der Figur erkennen, dass ich auf dem Bild eben keine 12 oder 13 mehr bin.

Kommentar von wickedsick05 ,

weder am Gesicht noch am alter erkennt man das gewicht... einzig und alleine die Waage sagt etwas über Gewicht aus. Daher ist dein aussehen irrelevant. Solange du kein Foto mit der aktuellen Tageszeitung in der hand auf einer öffentlichen Waage hast kann ich es nur anhand der Zahlen/Asusagen beurteilen. und die Sprechen die Sprache der Esstörung ;-)

Antwort
von adianthum, 125

Als ich so alt war wie du, war ich genauso groß und habe immer zwischen 54 und 56 Kilo gewogen- ich war schlank und hatte eine tolle Figur!

Hosengröße 36

Mit 8 Kilo weniger hätten bei mir sämtliche Knocken rausgeguckt und ich hätte ausgesehen wie ein KZ Häftling.

Mach ein Foto von deinem unbekleideten Körper und nimm eines von einem normalgewichtigen Mädchen deines Alters- und vergleiche!

Du wirst erschreckt sein!

Kommentar von Johannax31 ,

Ich habe eine zweite Frage gestellt und dort ein Bild hochgeladen. Niemand findet mich zu dünn ;)

Kommentar von adianthum ,

Auf dem Foto siehst du keinesfalls zu dünn aus, sondern ganz normal!

Antwort
von Omnivore11, 43

Dein BMI ist aber wirklich schrecklich. Du solltest wirklich dringend professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Die Menschen wollen dir nix böses, sondern, dass du wieder normal isst und auch ein normales Gewicht bekommst.

Kommentar von Johannax31 ,

Ich esse normal! Veganismus ist keine Essstörung ;) 

Und mit meinem Gewicht (meist zwischen 46 und 47kg, manchmal auch minimal mehr) bin ich genau auf der Grenze zum Normalgewicht, denn wenn du die 47kg nimmst, dann steht beim BMI Rechner für KINDER sogar, dass ich normalgewichtig bin. Also bin ich wohl an der Grenze.

Kommentar von Omnivore11 ,

Ich esse normal!

Eben nicht. Sonst hättest du nie so abgenommen. Und vegan ist NICHT normal. Es widerspricht der Natur als Omnivore sich rein pflanzlich zu ernähren, weil man dadurch nicht alle Nährstoffe decken kann.

Veganismus ist keine Essstörung ;) 

Sehe ich anders.

Und mit meinem Gewicht (meist zwischen 46 und 47kg, manchmal auch minimal mehr) bin ich genau auf der Grenze zum Normalgewicht

BMI von 17 ist NICHT die Grenze!

Antwort
von MainCrafter2, 136

Also ich wiege mit 17 keine 60 Kilo ich glaub das ist noch ok

Kommentar von Nunuhueper ,

Wenn Du mittelgroß bist, mag das stimmen.

Kommentar von MainCrafter2 ,

Bin ungefähr 1.60

Antwort
von 716167, 123

Du hast eine Eßstörung. 55kg bei 1,64cm ist schlank! Da brauchst du dir nichts einzureden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community