Frage von Mirabelleelle, 103

Meine Eltern wollen mich nicht ausziehen lassen?

Hallo ihr lieben, ich bin 16 Jahre alt und ich bin mit dem Jugendamt im Kontakt. Ich möchte in eine eigene Wohnung ziehen, weil ich mit meinem Vater nicht klar komme und bei meiner Mutter will ich nicht leben. Nun das Problem, meine Mutter meint das wäre keine gute Idee und sie will ständig das ich zu ihr komme, ich habe versucht Gründe zu nennen wieso und sie reagiert total verletzt darauf, obwohl es eher mit ihrem Freund zu tun hat. Mein Vater meint ich würde alleine das nicht mit der Schule schaffen, weil ich morgens noch enorme Probleme habe mit dem aufstehen. Ich bin in einer Therapie auf Grund meiner Drogenvergangheit und ich bin seit fast einem Jahr clean und kiffe wirklich selten mal einen. Ich trinke am Wochenende halt sehr viel Alkohol, aber im Moment lasse ich es sein. Ich arbeite ständig sehr an mir selber, weil ich viel durch gemacht habe, auf einer Seite kann ich schon sehr gut Verantwortung übernehmen und auf einer Seite noch nicht so, aber da würde mir ja ein Betreuer zur Seite stehen. Was soll ich bloß tun? Ich habe Angst das meine Eltern sich gegen mich stellen wenn ich das durch ziehe, weil ich natürlich den Kontakt pflegen will, aber ich habe das Gefühl mein Vater versteht nicht, dass ich ausziehen will damit auch der Kontakt und Umgang mit meinem Vater besser wird und meine Mama mit der habe ich eigentlich ein gutes Verhältniss, wäre ja dann in Ordnung mit ihr zusammen zu leben, aber sie hat nen Freund der mich früher geschlagen hat und sie auch und ich weiß einfach das ich mit 16 kein guter Umgang bin für ihren Freund, weil er selber noch jung ist und noch keine Kinder hat und dann würde alles wieder so eskalieren und darauf habe ich keine Lust, weil das noch mehr Stress für mich sein würde und der andere Punkt ist das ich meine Schule schaffen möchte und mich auf mich konzentrieren will! Aber das geht nicht wenn ich bei meinem Vater überhaupt nicht klar komme. Ich habe nächste Woche noch einen Jugendamttermin und ich habe halt ziemlich Angst davor das dass alles nicht klappt und ich habe ihr natürlich alles erzählt und auch gesagt sie kann mit meiner Psychologin reden, das Einzige Problem bei der Sache ist wenn ich alleine wohne, dass die Gefahr da ist Alkoholsbhängig zu werden, wenn ich mich alleine und einsam fühle. Da haben wir aber auch ne Lösung für gefunden und zwar das jemand unangekündigt vorbei kommen würde und ich bin ja ziemlich ehrlich was es dabei angeht, deswegen sollte so was passieren würde ich damit rausrücken. Ich habe auch ein zwei Hobbys den ich in der Woche nachgehe und ich möchte auch noch mit tanzen anfangen, dann würde es nicht mal ne Möglichkeit geben sich so einsam zu fühlen. Hm, was meint ihr dazu? Wie soll ich mit meinen Eltern vernünftig reden?

Antwort
von Nordseefan, 43

Meiner Meinung nach muss das mit 16 nicht sein, das man auzieht. Klar du hast schon deine Probleme, machst es dir aber auch etwas leicht.

Wenn es wirklich so schlimm ist, das du bei keinem deiner Elternteile wohnen kannst und das Jugendamt das auch so sieht, dann musst du das auch nicht. Dann kommt evlt ein Betreutes Wohnen, eine Jugendwohngruppe oder auch eine Pflegefamilie in betracht.

Wenn nicht, dann müssten deine Eltern die Wohnung zahlen und sich halt überrededen lassen.

Antwort
von Mirabelleelle, 26

Also ich streite mich nicht ab und zu mit meinem Vater, ich hasse meinen Vater. Ich hasse ihn abgrundtief und schreie ihn jeden Tag an, dass hat seine Gründe und wenn ich darauf näher eingehe wird das Jahre dauern, weil es ziemlich tief zusammen hängt. Das Einzige beste für ihn und mich ist das ich ausziehe und mein Leben auf die Reihe bekomme, aber ich finde es ziemlich verletzend wie hier einige in den Komentaren umgehen. Ich habe ne Zeit lang Extasy und Amphe konsumiert am Wochenende, selten in der Woche. Ich bin nicht zur Schule gegangen, habe nichts gemacht und das habe ich auch alleine alles wieder hin bekommen. Ich bin dabei meinen Abschluss zu machen, aber die ganze Situation mit meinem Vater kann auch eskalieren, weil er Alkohol trinkt und seit dem ich an den Wochenenden nicht mehr weg gehe ist er so oder so bis in die Puppen weg, fährt betrunken Auto, er holt Frauen zu sich wenn Ich das Haus sauber mache, er würde nie im Leben nen Lappen in die Hand nehmen und sauber machen. Er würde nie im Leben für mich da sein, weil er darauf keine Lust hast und dieser Hass hat sich entwickelt gegen über meinem Vater, ich will meine Ruhe von meiner Familie haben und mich auf meine Schule konzentrieren. Manche hier wollen nur das lesen was sie lesen wollen. Es muss nicht immer Gewalt dazwischen sein, die habe ich von meiner Mama erlebt und ihrem Freund. Mein Vater droht mir oft genug damit und gibt mir oft das Gefühl ich sei nichts wert, aber damit soll Schluss sein. Ich will meine Ruhe auch mal haben, mich auf mich konzentrieren können.

Antwort
von AmeliaJessPond, 36

Schau mal, ich bin auch 16 und es ist bestimmt blöd, sich mit den Eltern zu streiten, aber wenn du wirklich so viele Probleme hast, solltest du es vielleicht lassen. In 2 Jahren darfst du dann ja offiziell. 

Kommentar von Mirabelleelle ,

Ich habe davon nur geschrieben bzw. erzählt weil ich damit sagen wollte das ich ehrlich mit so was umgehe und ich kann jetzt auch mir tausend Drogen besorgen gehen, hat vorher auch geklappt und es hat auch niemanden von meinen Eltern gejuckt. Mein Vater ist ne Last für mich und hier geht es mir viel mehr darum meine Schule zu schaffen und ohne meine Eltern die Psychisch kaputt sind um wahrscheinlich auch überfordert sind mit mir, kann ich mir vorstellen das ein Auszug da eine gute Lösung ist.

Antwort
von glaubeesnicht, 37

Nachdem ich deinen Beitrag gelesen habe, denke ich nicht, dass du in der Lage bist, alleine zu wohnen. Könnte mir höchstens betreutes Wohnen für dich vorstellen.

Kommentar von Mirabelleelle ,

Nur weil ich Probleme habe mit Drogen, heißt es nicht das ich in der Lage bin eine eigene Bude zu führen. Putzen,Kochen usw kann ich alleine und mein Vater hilft mir da auch nicht. Praktisch wohne ich schon alleine, nur das ich meine. Vater so gut wie es geht aus dem Weg gehe.

Antwort
von CameGrande, 32

Solange du noch nicht volljährig bist, entscheiden deine Eltern wo du lebst. Ausser wenn du einen richtigen Grund hast.

"Ich komme mit meinen Eltern nicht klar" ist kein Grund. Wenn du beispielsweise von deinen Eltern misshandelt wirst, dann sieht die Sache wieder anderst aus.

Bedenke auch, dass alleine wohnen alles andere als einfach ist. Mit deinen Problemen würde ich es sowieso lieber schnell vergessen.

Kommentar von Mirabelleelle ,

Also, mein Vater ist Trinker und ich fühle mich Zuhause nicht wohl. Da muss kein anderer Grund noch dazu führen alleine wohnen zu wollen, die Frau vom Jugendamt hat Selber vorgeschlagen eine eigene Wohnung zu haben. Ich habe das nicht von alleine entschieden.

Antwort
von Hurga75, 32

Muss es denn unbedingt sofort ne eigene Bude sein? Gibt doch auch betreutes Wohnen, ist mit regelmäßigen Besuchen des Betreuers verbunden. Vielleicht könnten sich deine Eltern damit eher arrangieren?

Kommentar von Mirabelleelle ,

Betreutes Wohnen ist auf Grund der Regeln nicht ratsam für mich, aber das wird ja noch entschieden.

Kommentar von Hurga75 ,

Was denn für Regeln? Kein Alkohol, keine Drogen, oder wie? Also, wenn du darauf nicht verzichten kannst, solltest lieber erstmal ne Entziehungskur in Erwägung ziehen.

Kommentar von Mirabelleelle ,

Ich Feier dich, ich nehme keine Drogen und trinke keinen Alkohol im Moment. Wie ich gesagt habe selten rauche ich mal einen. Es geht um andere Regeln, das meinte die Tante vom Jugendamt. 

Kommentar von Hurga75 ,

Brauchst mich nicht zu feiern, ich weiß auch so, was für'n cooler Hund ich bin. Ja, gut, weißt anscheinend selbst nicht, um was für Regeln es hierbei gehen könnte.

Hast du denn derzeit Verpflichtungen? Schule, Ausbildung?

Kommentar von Mirabelleelle ,

Ich bin Schülerin auf einer Berufsschule. 

Ich werde auch noch länger zur Schule gehen. 

Kommentar von Hurga75 ,

Hm, ja, sonst hätt ich für's erste nen vorrübergehenden stationären klinischen Aufenthalt angeregt (sowas ist nicht weiter schlimm, wenn man nicht ernsthaft erkrankt ist; ist dann mehr so ne Art Auszeit).

Aber das liesse sich halt nicht mit deiner Berufsschule vereinbaren. Sonst keine Verwandten oder volljährige Freundinnen, bei denen du erstmal unterkommen könntest?

Kommentar von glaubeesnicht ,

Du bist also nicht in der Lage, Regeln einzuhalten? Meinst du, wenn du alleine wohnst, hast du keine Regeln einzuhalten?

Kommentar von Mirabelleelle ,

Klar, aber ich weiß doch selber nicht wie sie das meinte vom Jugendamt und meine Psychologin meinte auch das sie sich mit mir nicht dem betreuten Wohnen anfreunden kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten