Meine Eltern sind sehr intolerant, wie kann ich ihnen sagen das ich im falschen Körper geboren wurde?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du kennst Deine Eltern am besten. Was interessiert sie? Vielleicht könntest Du daran anknüpfend versuchen, sie dazu zu bringen, sich erst einmal über Transsexualität zu informieren, und dann, wenn sie schon ein bisschen mehr über das Thema wissen, ihnen sagen, dass das halt auf Dich auch zutrifft.

Wenn Deine Eltern z.B. gerne lesen, könntest Du ihnen ein Buch besorgen, das das Thema gut aufbereitet behandelt, und, wenn sie es gelesen haben, mit ihnen sprechen.

Wenn Deine Eltern z.B. Pop-Musik mögen oder sportbegeistert sind, könntest Du sie auf transsexuelle Musiker(innen) oder Sportler(innen) aufmerksam machen.

Wenn Deine Eltern z.B. zufällig als Lehrer oder Erzieher arbeiten, könntest Du ihnen für Lehrer und Erzieher gedachte Fachliteratur zum Thema trans* auf den Tisch legen.

Wenn Du aber wirklich fürchten musst, von Deinen Eltern hinausgeworfen zu werden, sobald sie es erfahren, solltest Du Dich vielleicht zuerst nach einer geeigneten Bleibe umsehen und mit dem Outing warten, bis Du von zu Hause ausgezogen bist.

Oder Du druckst dieses Gedicht von Khalil Gibran (arabischer Dichter, 1883-1931) in schöner, großer Schrift aus, hängst es an die Wand und sprichst mit Deinen Eltern darüber:

Eure Kinder sind nicht eure Kinder.
Sie sind die Söhne und Töchter der Sehnsucht des Lebens nach sich selber.
Sie kommen durch euch, aber nicht von euch,
und obwohl sie mit euch sind, gehören sie euch doch nicht.
Ihr dürft ihnen eure Liebe geben, aber nicht eure Gedanken,
denn sie haben ihre eigenen Gedanken.
Ihr dürft ihren Körpern ein Haus geben, aber nicht ihren Seelen,
denn ihre Seelen wohnen im Haus von morgen, das ihr nicht besuchen könnt, nicht einmal in euren Träumen.
Ihr dürft euch bemühen, wie sie zu sein, aber versucht nicht, sie euch ähnlich zu machen.
Denn das Leben läuft nicht rückwärts, noch verweilt es im Gestern.
Ihr seid die Bogen, von denen eure Kinder als lebende Pfeile ausgeschickt werden.
Der Schütze sieht das Ziel auf dem Pfad der Unendlichkeit,
und Er spannt euch mit Seiner Macht, damit seine Pfeile schnell und weit fliegen.
Laßt euren Bogen von der Hand des Schützen auf Freude gerichtet sein;
denn so wie Er den Pfeil liebt, der fliegt, so liebt er auch den Bogen, der fest
ist.

Du merkst schon, mein Rat geht ganz einfach in die Richtung, dass Du Deine Eltern, wenn sie so intolerant sind, zuerst einmal irgendwie vorbereitest, bevor Du Dich ihnen gegenüber outest - entweder durch Information oder durch Abstand oder durch Nähe in Form guter Gespräche, je nachdem, was bei und mit Deinen Eltern am ehesten möglich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da deine Eltern tatsächlich intolerant erscheinen würde ich dir raten dir auf jeden Fall bei Freunden Hilfe zu suchen damit du das Gespräch nicht alleine führen musst. So hast du etwas Rückhalt, vor allem psychisch.

Wenn du dich nicht traust ein persönliches Gespräch zu führen, was dir niemand übel nehmen kann, kannst du auch einen Brief schreiben in dem du dich erklärst. Diesen Brief legst du auf den Tisch damit deine Eltern ihn finden. Nachdem du den Brief abgelegt hast kannst du dich für ein paar Tage zu deinem besten Freund verziehen. So haben deine Eltern Zeit sich gegebenenfalls abzureagieren.
Mein Freund hat dies bei seinem Outing ebenfalls so gemacht, weil er die Reaktion des Vaters nicht abschätzen konnte.
Nach einer weile kannst du dann zuhause anrufen und die Situation abschätzen und vielleicht erste Reaktionen und offene Fragen beantworten....

Im Endeffekt sind es immer noch deine Eltern und ich bin mir sicher, dass sie dich lieb haben egal welchen Namen du trägst. Den meisten Eltern geht es darum, dass ihr Kind glücklich ist und das wird bei deinen Eltern bestimmt auch so sein :)

ABER du selbst kannst entscheiden wann und ob überhaupt du dich bei deinen Eltern outen willst. Niemand zwingt dich dazu. Aber ich selbst weiß, dass es befreiend ist zu wissen, dass man akzeptiert wird wie man ist :)

So ich habe deinen Text bis zum Ende gelesen und ich hoffe du bist bei meinem auch gut durch gekommen haha 😂😂
Ich drücke dir die Daumen, dass alles glatt geht und ich hoffe ich konnte dir helfen

Grüße :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jayden2000
05.05.2016, 18:05

Vielen Dank! Die Idee mit dem Brief scheint echt sehr gut zu sein. Ist wahrscheinlich um einiges einfacher als es ihnen ins Gesicht zu sagen. 

Ja ich bin bei deinem Text ebenfalls gut durch gekommen :D 

Grüsse zurück :)

0
Kommentar von ewolfe
05.05.2016, 18:07

Freut mich wenn ich helfen konnte 😜😊

0

Also zuallererst finde ich es beeindruckend, dass du dich schon so gut wie überall geoutet hast und anscheinend damit auf keine große Ablehnung gestoßen bist. Das ist sehr gut und freut mich für dich.

Das Outing bei deinen Eltern könnte man z.B. bei einem Psychologen vornehmen. Ich weiß ja nicht inwiefern du das alles machen möchtest. Möchtest du irgendwann mal Testosteron nehmen usw. und eine Geschlechtsangleichende OP machen? Denn wenn du das machen möchtest braucht man ja eh vorher ein Gutachten von Ärzten/Psychologen usw.. Deswegen würde sich ein Outing mit einem Psychologen wohl anbieten denke ich...

Ich hoffe das wurde jetzt nicht zu persönlich und du hast vielleicht irgendwie irgendwann die Chance dich zu outen und deine Eltern akzeptieren es dann auch. Trotzdem Liebe Grüße. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jayden2000
05.05.2016, 17:57

Ich habe "nur" 3 Freunde aber von denen  wusste ich genau das sie alle sehr tolerant sind und mich so mögen wie ich bin. Darüber bin ich sehr froh!

Natürlich habe ich an solche Dinge schon mal gedacht und der Wunsch danach war auch schon da aber es ist noch alles viel zu weit entfernt um sich wirklich ernsthafte Gedanken drüber zu machen ob ich das alles wirklich will. 

Ich danke dir sehr, ich werde mal einen Termin  bei meinem Arzt machen und dann weiterschauen :)

0

Ehm? Und wie wars bei der geburt? Da haben die dich doch nackt gesehen? Oder was?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jayden2000
05.05.2016, 18:02

Klar haben sie das, nur muss der Körper in dem man ist nicht unbedingt der richtige für einen sein.

0
Kommentar von MartiNation
05.05.2016, 18:03

okay.... ist halt n schwieriges Thema... aber ich würds ihnen einfach sagen.. am besten zuerst zu dem Familienmitglied, zu dem du am nähesten stehst

1

Sprich mit deinem Hausarzt und lass dir eine Überweisung zum Psychologen geben. Am besten zu einem, der sich mit dem Thema schon auskennt. Mit dem solltest du dann erstmal eine Weile lang reden und dir darüber im Klaren werden, ob das nicht nur eine Phase ist (das ist es nämlich in den meisten Fällen), bevor du deinen Eltern irgendwas sagst. Der Psychologe könnte dir mit dem Outing dann gegebenenfalls auch helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jayden2000
05.05.2016, 17:50

Ich hoffe sehr das es nur eine Phase ist, es wäre so alles einfacher. Aber ich werde mal zu meinem Hausarzt gehen, vielen Dank.

0

Das ist schwer zu beantworten.

Am besten sagst du es ihnen nicht allein, vielleich mit hilfe einer Vertrauensperson?

Einen Psychologen?

Ich glaube, das wenn du es mit einem Psychologen besprichst und ihm bittest mit deinen Eltern zu reden damit sie es verstehen, die beste Lösung ist.

Natürlich rede am anfang selbst mit ihnen und wenn nötig kann ja immer der/die psychologe/in einstreiten...

Ich würde es glaube ich zumindest so machen!

Ich hoffe es wird sich alles bald lösen!

LG, ich hoffe ich konnte dir einen guten Rat geben!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jayden2000
05.05.2016, 17:48

Das ist eine gute Idee! Ich kann es ja mal versuchen, vielleicht macht es das ganze so einfacher 

0

vielleicht hilft dir das weiter für deine Entscheidungen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jayden2000
05.05.2016, 17:47

Vielen dank, ich werde das Video meinen Eltern aufjedenfall mal zeigen 

0

Was möchtest Du wissen?