Frage von Yorubaaaaa, 124

Meine Eltern sind mir einfach zu streng. Was haltet ihr davon?

Hey liebe Comnunity, Ich bin weiblich und fast 17 Jahre alt. Meine Eltern sind echt tolle Menschen. Ich kann mit ihnen über alles reden. Aber mein Vater ist echt viel zu streng. Ich darf kaum raus. Ich trinke nicht, rauche nicht, kiffe nicht. Hatte auch noch nie einen Freund. Natürlich denken meine Eltern das ich nur so "gut" bin, weil sie mich so erzogen haben. Ich wäre auch ohne deren Hilfe so geworden. Aber auf jeden Fall erlauben sie mir so gut wie garnichts. Ich darf nicht alleine eine Station zugfahren um mich mit meinen Freunden zu treffen (die Fahrt dauert 10 min.) ich darf auch keinen Freund haben laut meinem Vater da ich zu Jung bin. Aber er ist mit meiner Mama auch mit 17/18 zusammen gekommen. Meine Mama hat mir auch immer erzählt wie oft sie selber schon in meinem Alter mit ihren Freunden blödsinn gemacht hat. Ich kann kaum meine Kindheit genießen weil meine Eltern einfach denken die Welt wäre zu schlecht und so. Es kann auch was passieren wenn ich mal vor die Tür gehe oder so. Immer wenn ich mit Ihnen reden will, sagen sie immer, dass man mit mir nicht reden kann und ich so stur bin und alles. Also sie geben mir für alles die Schuld. Was kann ich dagegen tun? Bitte helft mir ...

Antwort
von Menuett, 18

Das hört sich bescheiden an.

Vielleicht kannst Du es ja mit dem passenden Gesetz versuchen.

Deine Eltern sind verpflichtet, dich altersgemäß zu erziehen. Eine 17jährige, die keine Station alleine fahren darf, ja, da haben die Eltern ihre Erziehungpflicht nicht wahrgenommen.

Auch Freunde und ausgehen gehören zur altersgemäßen Entwicklung.

§ 1626
Elterliche Sorge, Grundsätze

(1) Die Eltern haben die Pflicht und das Recht, für das
minderjährige Kind zu sorgen (elterliche Sorge). Die elterliche Sorge
umfasst die Sorge für die Person des Kindes (Personensorge) und das
Vermögen des Kindes (Vermögenssorge).

(2) Bei der Pflege und Erziehung berücksichtigen die Eltern die
wachsende Fähigkeit und das wachsende Bedürfnis des Kindes zu
selbständigem verantwortungsbewusstem Handeln. Sie besprechen mit dem
Kind, soweit es nach dessen Entwicklungsstand angezeigt ist, Fragen der
elterlichen Sorge und streben Einvernehmen an.

(3) Zum Wohl des Kindes gehört in der Regel der Umgang mit beiden
Elternteilen. Gleiches gilt für den Umgang mit anderen Personen, zu
denen das Kind Bindungen besitzt, wenn ihre Aufrechterhaltung für seine
Entwicklung förderlich ist.

Kommentar von Haemiler ,

...und noch viel besser, sie lässt das Ganze von einem Anwalt schriftlich mitteilen! 

Oh Mann, wo sind wir denn? Erziehen nach Gesetz oder wie?

Man sollte sich lieber mal dafür interessieren, warum zB. der Vater eine solche Einstellung hat. Scheinbar haben sie es die vielen Jahre davor recht gut hinbekommen und eine gute Erziehung geboten.  

Lieber mal menschlich und ehrlich auf den Tisch hauen, anstatt mit irgendwelchen Gesetzestexte um sich zu schießen! 

Antwort
von kiniro, 12

Mir fällt immer wieder auf, dass die Eltern streng sind, die in ihrer Jugend mehr oder weniger über die Stränge geschlagen haben.

Sie verfallen dann in den Erziehungsmodus, weil sie denken, ihre Kinder wären zu 100 % der Abklatsch von ihnen.

Mich nervt es auch, wenn Menschen sich hinter "man" verstecken. Bloß, um ihre eigenen Gefühle nicht preisgeben zu müssen.
Nur nicht die Verantwortung über das Gesagte übernehmen. Das wird schön "man" zugeschoben.
Es ist nämlich eine ganz andere Kiste, wenn Eltern (Vater, Mutter sonst wer) sagen "ich habe damals im gleichen Alter Unsinn gemacht, was ich jetzt gerne rückgängig machen würde" statt "man macht das nicht".

Ich kenne ja keinen von euch. Vielleicht bist du stur, vielleicht sind es deine Eltern oder ihr seid es alle und gebt euch dabei nichts.

Wenn reden nicht funktioniert, versuche es doch mit schreiben.
Schreibe auf, was deine Wünsche und Bedürfnisse sind. Wie du dich fühlst. Vermeide nach Möglichkeit Vorwürfe und Verallgemeinerungen.

Wer mit Erziehung groß wurde, kann nun mal schwer auf einen "respektvollen Umgang mit Kind / Jugendlichem" umschalten.
Was nicht heißt, dass es nicht klappen kann.

Antwort
von KiraTheWolfgirl, 56

Das ist durchaus eine miese Situation. Vielleicht solltest du erstmal mit deiner mutter "unter frauen" reden. Manchmal ist es besser nur mit einem elternteil zu reden anstatt mit beiden gleichzeitig. Falls das auch nicht helfen sollte: nichtmehr lange, dann bist du 18 und dann können sie dir nichts mehr verbieten! ;)

Antwort
von nnxxllxxyy, 30

Sag ihnen doch einfach mal was sache ist, dass du deine Kindheit verlierst. Ich meine du bist fast 17, du könntest schon selbstständig einen Führerschein machen. Drück etwas auf die tränendrüse. Es ist echt übertrieben, aber merk dir eins, ohne deine eltern wärst du ganz bestimmt nicht so 'gut' hättest du eine schreckliche erziehung und eltern die junkies sind, würdest du warscheinlich auch trinken, rauchen und vllt. sogar kiffen. Eine option ist es deinen eltern einen vorschlag zu machen, dass du solange weg bleibst bis es dunkel wird. Jetzt im sommer wird es eh erst gegen 21-22 uhr dunkel, und dass sie dich jede stunde anrufen können. 

Viel Glück :)

Antwort
von hhhhmmmee, 51

Ich glaube, dass sie Ängste haben, dich irgendwann zu verlieren. Sie bewahren dich davor, um dich zu binden. Der Grund liegt in irgendeiner Angst, da bin ich mir sicher. Entweder ist es wirklich Besorgnis, oder wirklich die erwähnte Entzugsangst. Du solltest das mal ansprechen, und ihnen sagen, dass du so wie die Situation ist, nicht glücklich bist. Wenn sie das wissen, sollten sie als gute Eltern dir auch mehr Zugeständnisse machen. :)


Liebe Grüße


Antwort
von EinePerspektive, 32

Hast du trotzdem mal versucht mit ihnen zu reden obwohl sie meinten du wärst zu stur dafür. Dich über dieses "Verbot" hinweggesetzt? Ich denke nämlich das du schon ein paar gute Argumente aufzuweisen hast!

Antwort
von Odenwald69, 44

Da must du wohl durch , aber in 1 Jahr bist du ja 18 dann kann du ja machen was du willst auch ausziehen...   Aber vieleicht haben die eltern ja einen grund ? wie sieht es mit der schule aus ? 

Kommentar von Yorubaaaaa ,

Hahaha selbst wenn ich 18 bin meint Papa immer das ich nach seinen Gesetzen lebe. Also es ist ihm egal wie alt ich bin. Ich gehe noch zur Schule. Und ich möchte mein Abitur machen 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten