Frage von TierfanZ737, 201

Meine Eltern sehen mich als Enttäuschung wie soll ich damit umgehen?

BITTE ALLEA LESEN Ich habe viel Mist gemacht habe nun meine 2te Geldstrafe erhalten Einmal wegen Diebstahl und einmal wegen Telefonischer Belästigung naja durch falsche Freunde würde ich zum klauen angeregt was ich zu tiefst Bereue... Mein falscher "Freund" Nimmt mir zudem immer Mein Handy weg und belästigt Leute beleidigt andere Leute ect

Er hat sogar einen Schwulen per Whatsapp angeschrieben und der Tat mir so leid als ich ihm sagen müsste das das ein Scherz von mir War

Naja das waren jetzt Die Vorgeschichte Zu mir: ich bin 14 Jahre alt und ein Junge der in die 9 klasse geht

Naja meine Mutter und ich hatten schon immer ein schwieriges verhalten das wahrscheinlich auch dazu führte das sie mich nicht liebt und ich sie nicht Als ich kleiner war war das beste was sie konnte rumschreien was mich nun echt psychisch kaputt macht mit ihr kann man nicht darüber reden dann schreit sie gleich sie beleidigt mich auch als fettsack und ich habe auch mal zu ihr auch Sachen gesagt naja in der Schule läuft es auch nicht gut keine guten Noten mehr Jugendamt am Hals

Habe eine Zwangsstörung und Angsrstörung Und Depressionen war auch nen halbes Jahr in einer Psychiatrie

Naja jetzt Rauche ich und das wiederum gefällt meinen Eltern nicht

Wie soll ich mit dem Hass meiner Mutter umgehen bitte sagt nicht mit ihr reden das habe ich schon oft genug versucht und immer ist es eskaliert mein Vater hasst mich jetzt auch er hat mich sogar schonmal getreten

Naja ich würde meinem armseligen Leben am liebsten beenden aber da ich ja viele Tiere haben die mich brauchen mache ich dies nicht

Wie soll ich damit umgehen. Das meine eltern mich hassen

Zitat von meinem Vater

Ehe ich nochmal ein Kind bekomme schieß ich mir ein Kilo Blei in den Kopf

Danke fürs lesen freue mich über ernstgemeinte antworten

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von linksgewinde, 72

Hallo Tierfan

Es gehört schon eine Menge Mut dazu dies alles preiszugeben. Und du hast Tiere und willst sie nicht alleine lassen, dies spricht für ein gutes Herz in dir. Und nun zu deiner Situation: Aus einem mir nicht bekannten Grund geht es auch deinen Eltern nicht gut, sicher haben sie Sorgen, große Sorgen. Dies führt zu einer schleichenden Wesensänderung. Die betroffenen merken dies selbst erst sehr spät oder garnicht. So wurde aus einer lieben Mama, eine genervte Mama mit Ausdrücken und Schimpfwörtern. Papa geht es scheinbar ähnlich, auch er hat Probleme. Nun kommst du ins Spiel. Deine Eltern sind vorbelastet oder zunehmend belastet mit Sorgen. Gleichzeitig wollen sie dich großziehen, was wieder Belastung ist. Irgendwann haben sie keine Kraft und Geduld mehr. Du spürst das und denkst: Was hab ich nur für Eltern?

Und so wird das Tag für Tag immer schlimmer, zuletzt mit dem Rauchen.

Keiner liebt mehr den Anderen, jeder hackt nur auf jedem herum.

Was meinst du, was könnte man tun um wieder halbwegs glücklich zu sein?

Und da meine ich euch alle.

Antwort
von bonny112, 65

hmm wenn das jungendamt davon weiß müssten die dich doch da rausholen oder nicht?

es tut dir nicht gut dort zu bleiben ja klar hast du fehler gemacht aber kein mensch ist ein roboter der alles perfekt hinbekommt.

deine eltern sind anscheinend so von dir entäuscht das sie dich meiden so gut sie können das ist natürlich genau das falsche verhalten.

meiner meinung nach MUSST du da raus in eine WG oder jungendheim klar es ist dort nicht so super aber da kümmert man sich um dich(wenn es die richtigen leute da sind).

das wichtigste ist aber das DU selber dir zeigst "ich bin nicht ... ich bin gut ich kann das"!!

trenne sich von deinen ach so super fake freunden und suche dir richtige die zu dir halten den das was du sagst sind keine freunde. erst ma ist man dann alleine aber das ist nicht falsch denn so kannst du in ruhe überlegen " was will ich eigendlich?"

will ich ein coolen job und ein Haus etc oder will ich so weiter machen und am ende im knast landen?

All das kannst nur du selber entscheiden die menschen hier bei gute frage könne dir tipps geben oder gute ratschläge aber am ende bist du für dich selber veratnwortlich. ich spreche da aus erfahrung.

ich weiß du kannst das auch wenn wir uns nicht  kennen. in dir steckt was sehr starkes.

liebe grüße bonny

Kommentar von TierfanZ737 ,

Danke :) aber meine Tiere? 

Kommentar von bonny112 ,

sind es kleine tiere so kaninchen oder so oder katzen hunde etc?

soweit ich weiß darf man seine tiere mit nehm mus aber vorher mit dem jugendamt besprochen werden

Kommentar von TierfanZ737 ,

Katzen 

Schildkröten 

Und exotische Insekten 

Antwort
von Barbaratlos, 66

Die Menschen sehen dich immer so, wie du gesehen werden willst. Wenn du lieber ein schwieriger Gangster sein willst, werden die Leute um dich herum dich so behandeln. Das Bild, das andere von dir haben, hängt davon ab, was du von dir zeigst.

Vielleicht hilft es dir, wenn du deine Vorstellung von dir selber veränderst. Es gibt da ganz gute Vor-Bilder, wie z.B. Sportler.

Kommentar von linksgewinde ,

Guten Morgen Barbara

Antwort
von DODOsBACK, 46

Wenn man sich das so durchliest, hast DU nicht den winzigsten Fehler gemacht. Immer waren andere schuld...

Sorry, aber das ist der beste Weg, dein Leben komplett zu versauen!

Übernimm die Verantwortung! Schieß den "Freund", der mit deinem Telefon andere beleidigt, in den Wind. Oder steh dazu, dass du es vielleicht doch selbst warst (oder zumindest nichts dagegen hattest).

Wenn du wirklich sooooo krank bist - such ein gutes Zuhause für deine vielen Tiere und geh zurück in die Klinik.

Und hör auf, deinen Eltern vorzuwerfen, dass sie sich genauso verhalten wie du!

Wenn du es zuhause nicht mehr aushältst, wende dich an eine Beratungsstelle, einen Vertrauenslehrer oder direkt ans Jugendamt - es gibt Heime, Pflegefamilien, Betreutes Wohnen usw.

Allerdings wird man auch dort nicht mit Freundenausbrüchen auf deine Raucherei, die miesen Noten oder den Diebstahl reagieren...

Antwort
von Nashota, 62

Wenn das Jugendamt bei euch ein und aus geht, sollte es doch über die Um-und Zustände Bescheid wissen. Warum wirst du nicht aus der Familie genommen, einer Therapie zugeführt und unter Betreuung gebracht, wo sich in und mit aller nötigen Konsequenz um dich gekümmert wird?

Kommentar von TierfanZ737 ,

Naja so schlimm. Ist es jetzt ja auch nicht das ich weg muss 

Kommentar von Nashota ,

Werde dir erst mal einig, was du willst und was Sache ist.

Und dann stellst du deine Frage nochmal. Auf widersprüchliche Aussagen kann man dir auch nichts raten.

Antwort
von Fridde2, 69

Wenn du wirklich gar nicht mit deinen ersten klar kommst kannst du überlegen von ihnen weg z.b. in ein Heim zu ziehen. Das hört sich ja erstmal abschreckend an ich weiß aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran

Kommentar von TierfanZ737 ,

Ich habe viele Tiere ich kann die nicht einfach im Stich lassen 

Kommentar von Fridde2 ,

Hm :/ Ich würde probieren mit dem Jugendamt zusammen eine Lösung zu finden

Antwort
von extrapilot351, 88

Du solltest Dir schnell fachärztliche Hilfe besorgen. Selbst wenn Du schon in Behandlung warst bedeutet das gerade bei psychischen Erkrankungen noch lange nicht dass Du geheilt bist. Selbst nach einen Klinikaufenthalt sind noch weitere Gespräche notwendig. Nach dem was Du erzählst sollten Deine Eltern ebenfalls mit Deinem Psychologen ein Gespräch führen. Du hast auch die Möglichkeit selbst  zum Jugendamt zu gehen und Deine Probleme und Deine Geschichte mal vortragen. Bestimmt gibt es da Lösungen. 

Kommentar von TierfanZ737 ,

Habe morgen wieder einen Termin 

Es gibt ja immer wieder Gespräche 

Antwort
von kyseli, 48

Es ist sooo einfach, aber für dich ne Riesen Hürde...: tu einmal was deine Eltern sagen, höre auf zu rauchen und ordne dich ihnen unter.

Jetzt nimmst du den Staubsauger und mache dein zimmer sauber und Wohnbereich

Meine kinder machten mir vor 1 Stunde das Frühstück, kannst du dies?

Dann hilf beim Kochen, heute mittag

Und trenn dich absolut von deinen schlechten Freunden, geh vllt. In einen Verein oder Gruppe CvJm Fussball..Judo etc.

Kommentar von TierfanZ737 ,

Diese Antwort ist gut!:) danke 

Kommentar von Nashota ,

Unterordnen ist falsch. Kinder sind keine Befehlsempfänger.

Es reicht einordnen. Und das geht auch nur da, wo Eltern auch was mit Gefühlen anzufangen wissen.

Kommentar von linksgewinde ,

Bin nicht deiner Meinung. Schau die Jugend von heute an. Da muss schon ein bisschen Rangordnung sein.

Kommentar von TrudiMeier ,

Und das geht auch nur da, wo Eltern auch was mit Gefühlen anzufangen wissen.

Das setzt aber voraus, dass der FS selbst etwas mit Gefühlen anzufangen weiß.  Er sagt, dass seine Mutter ihn nicht liebt und dass er sie nicht liebt.

Antwort
von Beings140, 39

Naja sollche Eltern sollten keine Kinder bekommen..

Würde dir empfehlen zu einem Psychiater zu gehen der gibt dir auch mehrere Tipps was du jetzt machen kannst und wie es am besten weiter gehen soll

Kommentar von TierfanZ737 ,

Als ich kleiner war möchten mich meine Eltern noch 

Kommentar von TierfanZ737 ,

Außerdem sehe ich diese Antwort als Beleidigung 

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community