Meine Eltern schmeißen mich raus was soll ich machen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hi, du bist noch in Erstausbildung also sind dir die Eltern zum Unterhalt verpflichtet. Sie können dich im Elternhaus leben lassen oder nicht.

Du bist Ü18 und musst deinen Unterhalt selber einfordern.

Nun ist die Frage wie die Eltern finanziell aufgestellt sind.

Du kannst Bafög beantragen, evtl. Antrag auf Vorausleistung, da wird jedenfalls festgestellt wieviel Unterhalt die Eltern zahlen sollten.

Wenn du nicht im Elternhaus lebst und die Eltern keinen Unterhalt von mind. der Höhe des Kindergeldes leisten, kannst du das Kindergeld mittels Abzweigungsantrag für dich beanspruchen.

Dann, wie viele Studenten auch, einen Job.

Vielleicht solltest du erstmal zur Oma ziehen und alles weitere in Angriff nehmen. Internet kannst du dir sicher selber beschaffen. (Denk daran, langfristige Verträge sind auch einzuhalten).

Manchmal ist es einfach besser Eltern und Kinder leben nicht mehr unter einem Dach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TaErAlSahfer
29.06.2016, 12:44

Endlich mal eine anständige Antwort, was manch ein Unwissender hier alles von sich gibt. Vielen Dank.

0

naja ich würde mich an deiner stelle mehr bemühen und eben daheim ordentlich mitanpacken. leider gibt es heutzutage viel zu viele jugendliche die alles für selbstverständlich annehmen. überlege mal wie es früher war. da haben mädchen keine karriere oder sonst was gemacht sondern der mutter im haushalt geholfen. jungs habe nicht ewigkeiten rumstudieren können sondern sind meist nach der schule oder ab dem punkt ab dem sie alt genug waren in den betrieb des vaters intgegriert worden. deine eltern bieten dir also nun die möglichkeit zu studieren und einmal das zu machen was dir beliebt, du wohnst aber immer noch bei ihnen, lässt dich durchfüttern bekommst wsl die wäsche gewaschen und gebügelt. wohlmöglich fährst du im sommer auch noch immer mit ihnen in den urlaub und lebst quasi kostenlos dort. also wäre es mehr als nur angebracht am wochenende beim hausputz zu helfen, den rasen zu mähen, hecke schneiden, hund gassi gehen eben alles was deine eltern so machen. oder du fragst deine mutter ob sie dir beibringen kann wie das mit der wäsche funktioniert und du machst es in zukunft selber. dann biete deiner mutter doch mal an am wochenede den einkauf zu erledigen. zimmer ist wohl selbstverständlich dass du das selber saugst, bett machst, aufräumst und fenster putzt....wenn all diese dinge nicht selbstverständlich für dich sind dann bist du eines dieser verwöhnten naiven kinder die alles für selbstverständlich annehmen.

tut mir leid dir das so deutlich sagen zu müssen aber so ist es nun mal - die verwöhnten kids von heutzutage die nur noch am laptop oder vorm tv hocken oder eben am handy rumsuchteln bemerken gar nicht wie sehr sie sich aus dem gesellschaftlichen leben der familie ausgrenzen.

alternativ kannst du es ja mal versuchen deinen lebensunterhalt selber zu bestreiten....überlege was eine wohnung kostet, essen, heizkosten, karte für den ÖPNV etc. da kommt einiges an kosten zusammen was bisher alles von deinen eltern getragen wird. mit 19 jahren bist du alt genug um dein leben selber in den griff zu bekomm also sei froh wenn deine eltern dich daheim wohnen lassen und geb dein bestes in allen erdenklichen situationen damit es auch weiterhin so bleibt....denn hotel-mama ist unersetzlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nicoberner
29.06.2016, 12:29

Ich kann deinen Text nachvollziehen, jedoch liegst du in einigen Punkten falsch. Meine Wäsche, mein Esse und mein Zimmer sind alles Aufgaben die ich selbstverständlich selbst mache. Ich war ein Jahr in Australien auf mich gestellt. Habe selbstständig Wohnungen oder jobs gesucht und alles heile überstanden. Es geht halt darum, dass meine Eltern immer etwas zum meckern finden und erwarten, dass alles sofort passiert.

0
Kommentar von TaErAlSahfer
29.06.2016, 12:32

Wie toll diese Texte doch immer sind, wo alles mit früher verglichen wird. 

Aber leider leben wir nicht im früher und somit haben auch Eltern gegenüber ihren Kindern die auch schon das 18 Lebensjahr erreicht haben noch Verpflichtungen. Er macht doch ein Studium und dies zählt auch als Form einer Ausbildung, also wenn die Eltern fähig sind Unterhalt zu zahlen, müssen die dies auch tun. Ansonsten hat er Anspruch auf Bafög.

2

Ändern Sie Ihre Leistung für die Eltern und arbeiten Sie zügig und  intensiv an einer Verbesserung Ihres Vehältnisses zu den Eltern.

Vieleicht bleibt Ihnen so der Wechsel in die Internetdiaspora zur Oma und langen Anfahrtstrecken zur Uni erspart!?!

Das Leben ist eines der Härtesten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

deine Eltern müssen für dich bis 25 finanziell unterstützen. wenn nun deine netten Eltern dich rausschmeissen, dann müssen deine netten Eltern um eine Wohnung sorgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von glaubeesnicht
29.06.2016, 12:15

Die netten Eltern haben schon für eine Unterkunft gesorgt und zwar bei der Oma! Und wenn die netten Eltern nicht genug Einkommen haben, müssen sie noch nicht mal Unterhalt zahlen - wovon denn auch!

1
Kommentar von davindinho
29.06.2016, 12:17

zufälligerweise bin ich bei einer örtlichen behörde für jegliche bedarfe nach SGB 1-10 zuständig....deine eltern müssen dir gar nichts zahlen. du bist 18 somit eine völlig erwärbsfähige leistungsberechtigte person. wenn du dein lebensunterhalt nicht selber aufbringen kannst musst du zur behörde und finanzielle hilfe beantragen als student meistens bafög allerdings kannst du auch HLU (Hilfe zum lebensunterhalt) o.ä. beantragen

3

entweder findest du dich mit den regeln in deinem elternhaus ab und tust das was sie von dir wollen auch gründlich oder du ziehst zu oma und guckst wie du klar kommst. eine wg wirst du wohl so kurzfristig nicht finden und evtl. auch nicht finanzieren können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ändere dich oder ziehe zu deiner Oma!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus welchen Grund schmeisen dich deine Eltern raus? Wie definierst du das Wort "Integrieren"  wo integrieren, im welchen sinn?? Abgesehen davon auch wenn du zur Oma ziehst und kein Internet hast, ist das noch nicht das ende der Welt, immerhin hast du ein Dach über Kopf, es giebt genügend Studenten die keine Verwanden in der Umgebung oder in der Stadt haben und müssen schwer schuften um ein Dach über Kopf zu haben und sich zu ernähren...

Tu dir selbst was gutes, such dir einen Job (auch wenn nur geringfügig) und vielleicht sehen deine Eltern bereits eine positive änderung an dir...

Dies sollte keine Kritik an dich persönlich sein, sondern eher ein Ratschlag

lg

Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nicoberner
29.06.2016, 12:32

Wenn man selbst Student ist sollte man das vielleicht ein bischen nachvollziehen. Heutzutage geht alles über das Internet man muss jeden Tag seinen Account kontrollieren falls vielleicht änderungen der Vorlesungen angekündigt werden. Dafür kann ich nicht immer 1 std mit dem Bus den ich dann selbst beszahlen muss in die Uni fahren.

0