Frage von juuuha, 75

Meine Eltern schicken meinen Bruder gegen seinen Willen auf ein Internat, was kann man dagegen unternehmen?

Hi Luete, also mein Kleiner Bruder hat angeblich ADHS. Der nimmt deswegen schon Medikamente und so. Das halte ich schon für total absurd. Nur weil er ein bisschen hibbelig ist und so. Aber naja das schlimmste ist, dass meine Eltern ihn jetzt auf so ein "tolles" Grundschulinternat für Grundschüler mit Lernproblemen schicken wollen. Mein Bruder will da aber überhaupt nicht hin. Er ist noch viel zu jung für eine derartig lange Trennung von unseren Eltern.

Ich möchte ihm so gerne helfen. Er soll einfach ein Kind sein dürfen und nicht aus diesem Grund abgeschoben werden. Ich finde es von meinen Eltern total unverantwortlich, wenn sie ihn abschieben und ihm einfach so Medikamente geben.

bitte helft mir und sagt mir, was ich tun kann um ihm zu helfen

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Schwimmakademie, 58

Hallo,

zunächst einmal finde ich es toll, dass du dir so Gedanken machst. Aber ich bitte ich eines zu bedenken. So eine "Diagnose" macht vielen eltern Angst. Oft haben sie Angst Fehler zu machen und dem Kind mehr zu schaden als dass sie helfen.

Deshalb vertrauen sie oft auf Dinge die Andere sagen von denen sie denken, dass sie mehr Ahnung haben.

Für mich wäre jetzt die Frage. Wer hat das ADHS denn diagnostiziert (LEhrer, Erzieher,KiArzt, Psychologe ) ?

Hier liegen oft schon Welten in den Ansichten. Wenn ees eine diagnose ist (also von den Letzteren beiden Gruppen festgestellt) dann wäre die Frage, wie lautet sie genau?

An Hand dieser DG könnte man dann schon einmal sagen, ob Medis eine sinnvolle Sache sind oder nicht (nicht falsch verstehen. ich spreche hier nicht ggn Kolegen, aber ich habe schon Fälle gehabt in denen Lehrer der Meinung waren Eltern sagen zu müssen ihr kind habe ADHS und geraten haben pflanzliche Beruhigungsmittel zu verabreichen). Absoluter Schwachsinn (besonders vor dem  Hintergrund dass die tatsächliche Dg eine Hochbegabung war).

aber zurück zum Problem:

Sollte wirklich eine ADHS vorliegen kann es sein, dass eine einrichtung in der geschultes Personal ist, wirklich einfacher für deinen Bruder aber auch für euch als Familie sind. Bitte denke noch einmal in Ruhe darüber nach, wie es sich denn nun wirklich verhält.

Solltest du zu dem Schluß kommen, dass diene eltern ihm Unrecht tun und es nur "aus Bequemlichkeit" tun, rede mit Ihnen und schildere Ihnen deine Sorgen.

Wenn dies nicht fruchtet, kannst du weitere Schritte erfragen.

LG

Antwort
von martinpalatina, 50

Ich weiß nicht ob du deinem Bruder hilfst wenn du versuchst schlauer zu sein als ein Arzt. Ich glaube aber auch nicht das es deinem Bruder hilft wenn er gegen seinen Willen auf ein Internat "muss".

Deinen Eltern würde ich vielleicht zu dem Internat raten. Auch wegen dir. Du scheinst zu ihm ein spezielles, einnehmendes Verhältnis zu haben soweit das aus den wenigen Zeilen erkennbar ist.

Ich kenne euch nicht deswegen kann ich nicht urteilen und deswegen meine Bitte an dich: Nimm dich zurück und betrachte deinen Bruder gewissermaßen "von außen".  Vertraue auch auf andere. Vielleicht hast du recht, vielleicht nicht. Aber lass es dir nochmal durch den Kopf gehen. Es geht nicht (!!!) um dich.

Nebenbei - mir hat das Internat gut getan allerdings war es freiwillig.

Antwort
von kiniro, 35

Leider kannst du als Bruder da nicht viel ausrichten.

Was nicht heißt, dass du kampflos aufgeben sollst. Stehe für deinen Bruder ein, sage deine Bedenken, die du bei der Internatssache hast.
Äußere aber auch Verständnis für die Lage deiner Eltern.

Allerdings wäre es gut, wenn auch sie ihr Verhalten von "du hast so zu funktionieren, dass wir es einfach mit dir haben" zu "ja wir haben schwierige Zeiten miteinander. Aber wir versuchen, unsere familiäre Beziehung zu verbessern, indem wir dich (dein Bruder) nicht als Maschine mit Fehlfunktionen sehen" ändern könnten.

Dein Bruder merkt sehr gut, was schlecht für ihn ist und zeigt seine Grenze, die durch die Eltern missachtet wird.

Was die Diagnose anbelangt: wer hat sie denn erstellt? Ein normaler Kinder- und Jugendpsychiater oder einer, der sowohl auf Autismus als auch auf AD(H)S spezialisiert ist?

Hier hatte der Arzt nur das Wohlergehen der Eltern im Blick, wie mir scheint - weniger das deines Bruders.

Antwort
von AlderMoo, 45

Vielleicht denken Deine Eltern weiter, als Du zunächst vermutest. Sie sehen aufgrund ihrer Lebenserfahrung Probleme ja deutlich breiter gefächert und weitsichtiger, als junge Leute. Das ist naturgemäß so und keinesfalls negativ gegen Dich gemünzt.

Ich denke, wenn Du ein ernsthaftes und möglichst emotionsloses Gespräch mit Ihnen suchst, können sie Dir ihren Standpunkt erläutern.

Kommentar von juuuha ,

schön, vielleicht sehen sie die Dinge etwas anders. Aber ich sehe, dass es meinem Bruder auf diesem Internat nicht gut ergehen wird. Da ist es doch auch egal, wie sich das auswirken kann, wenn er extrem unter dieser Situation leidet!

Kommentar von AlderMoo ,

...Da ist es doch auch egal, wie sich das auswirken kann...

Nein. Es wird sich hoffentlich sehr positiv auf ihn auswirken, da dort wahrscheinlich speziell für die Krankheit ausgebildete Fachkräfte deutlich mehr für Deinen Bruder bewirken können, als zu Hause und in der "normalen" Schule. Wenn man rechtzeitig Maßnahmen ergreift, wird man das zukünftige Leben Deines Bruders sicherlich deutlich positiver gestalten können, als ohne derartige Maßnahmen. 

Kommentar von juuuha ,

toll dann hat er irgendwelche Psychologen, die ihn versuchen zu behandeln, weil er ein Kind ist. Er wird zum kleinen Erwachsenen herangezogen und geht psychisch erst Recht kaputt, weil er total schnell heimweh bekommt. Er war noch nie länger als 2 Tage ohne mich oder meine Eltern unterwegs. Er musste bisher immer wieder abgeholt werden, weil er so großes Heimweh bekam...

Kommentar von AlderMoo ,

Man spürt deutlich, wie Dich das belastet. Ich find' es Klasse, daß Du Dir solche Sorgen um Deinen Bruder machst. Aber man spürt auch, daß Du sehr voreingenommen bist. Derartige Häuser sind doch keine "Klapsen" oder "Klöster" im negativen Sinne. Die Zeiten sind doch längst vorbei.

Auch wenn es zunächst nicht leichtfallen wird: Versuch' doch mal, die Angelegenheit so neutral wie möglich durchzudenken. Vielleicht findest Du dann ja doch noch einige, für Deinen Bruder sehr positive Aspekte an dem anstehenden Einschnitt.

Kommentar von krd512 ,

Juhaaa ich denke wenn du so eine antipathie gegen dieses Internat aufbaust kannst du die Dinge nicht mehr klar sehen. Nimm dir Zeit und denke dann noch einmal darüber nach und guck dir das Internat erstmal selber an. Wenn dein Bruder so heimweh hat ist es vielleicht nicht schlecht mal wo anders zu sein.

Kommentar von juuuha ,

ich habe da schon soo lange drüber nach gedacht und es finden sich keine positiven Seiten, außer dass man ihm einreden wird, dass er krank ist und dass er aus dem normalen Schulsystem raus fällt. Ich frage mich auch was meine Eltern nach der Grundschule vorhaben, wenn er dann wieder auf eine normale Schule soll und er einfach 3 Jahre auf einer anderen Schule war....

Antwort
von flunra39, 32

Schön ist es, dass du dir für deinen Bruder Gedanken machst. Du bist toll.

du kannst dir einen Rat auch beim Jugendamt(Erziehungsberatung) in deiner nächsten Stadt holen. Das ist für dich das Beste, weil du dir schon sehr große Sorgen machst, Ruf da einfach an.

Und es kann eine Sozialarbeiterin mal mit deinen Eltern sprechen.

Bitte vesuch nicht länger, gegen deine Eltern allein etwas zu unternehmen. Es gibt Verstärkung !


Antwort
von claudi0701, 62

Hallo, das ist natürlich gar nicht schön für dich und deinem Bruder! Deine Eltern sollten eine andere Lösung finden! Ich weiß zwar nicht was das für ein Internat ist und was da alles gemacht wird, aber er ist doch noch zu jung!!! Rede einfach mit deinen Eltern, dass du dir so sehr wünschst, dass er zu Hause bleibt.

Kommentar von juuuha ,

Das habe ich schon versucht. Also ich habe denen erklärt, was es anrichten kann, wenn ein Kind so früh abgeschoben wird, aber das war denen egal. Ich wünschte es gäbe eine Möglichkeit, das Jugendamt einzuschalten oder so. Die werden doch bestimmt wissen, dass es nicht gut ist ihn weg zugeben!

Kommentar von TheFreeTree ,

Sind deine Eltern ansonsten gute Eltern und relativ "normal" ? Wenn du direkt zum Jugendamt gehst gibt es mega stress und das wird noch Konsequenzen haben zum beispiel regelmäßigen Besuch bei euch zu Hause darum überleg dir das mit Jugendamt genau bevor du das einschaltest

Kommentar von juuuha ,

ja bis auf die Medikamenten und Schulsachen sind sie normal, aber ganz ehrlich: das Leben meines Bruder ist mir auch etwas Stress wert. Vielleicht lassen meine Eltern das ja dann gar nciht erst soweit kommen, wenn sie die Konsequenzen kennen :-)

Antwort
von Anniwelsch, 69

Rede mit deine Eltern .. Es gibt bestimmt andre möglichkeiten wo dein Bruder hin gehen kann.. 

Kommentar von juuuha ,

ich habe schon versucht mit ihnen zu reden, aber sie meinen, dass es die beste Möglichkeit sei. Wo soll er denn sonst noch hin?

Kommentar von Anniwelsch ,

Sonderschule? 

Kommentar von juuuha ,

KLar. Er ist doch nicht blöd!!!!

Kommentar von Anniwelsch ,

Nehme es doch nicht persönlich 

Kommentar von juuuha ,

was soll den aber ein normales Kind auf einer Schule für behinderte??!

Kommentar von krd512 ,

ADSH ist so etwas wie eine Behinderung die man auch ernst nehmen sollte.

Kommentar von juuuha ,

zum einen ist ADHS totaler Quatsch, zum anderem ist mein Bruder nicht behindert. Er kann ganz normal lernen, wie du und ich auch. Er gehört definitiv nicht auf eine Schule für behinderte Menschen!

Antwort
von DerCoon01, 75

Rede doch einfach mal mit deinen Eltern in Ruhe darüber 

Antwort
von TheFreeTree, 70

Es gibt tatsächlich öfter Leute die mit dem ADHS abgestempelt werden obwohl das nicht stimmt. Natürlich musst du ernst mit deinen Eltern reden und sag deinem Bruder er soll sich ruhiger verhalten als Beweis eben für die Eltern, dass es keine Krankheit ist. Sag mal wie deine Eltern darauf reagieren...

Kommentar von juuuha ,

wieso sollte er ruhig sein? Er ist ein Kind. Er muss sich bewegen dürfen. Das ist doch total normal für ein Kind in seinem Alter!

Kommentar von TheFreeTree ,

Bewegen und kindisch sein darf er nur nicht so hyperaktiv verhalten meine ich. Wenn deine Eltern ihn dorthin schicken und ihm Medikamente geben lassen dafür solltest du mal gucken wo du erwachsene Hilfe für deine Eltern herbekommst denn die haben dann anscheinend das Problem.

Kommentar von juuuha ,

was? du hast ja noch eine schlechtere Grammatik als ich, setzt doch wenigstens ein paar Kommas, damit man wenigstesn ansatzweise verstehen kann, was du sagen willst! 

Kommentar von FlowerPrincessa ,

und du setzt zu viele Kommas. In der Rechtschreibung werden zu viele Kommas als Fehler angesehen. Im übrigen, WAS hat dieses Thema Bitte mit der Rechtschreibung zu tun? dieser Mensch hat dir versucht zu helfen, ohne das es seine Pflicht ist und du kritisierst ihn auch noch? Du bist doch echt nicht normal...

Kommentar von TheFreeTree ,

Danke du bringst es auf den Punkt !

Kommentar von juuuha ,

sorry aber der eine Beitrag war echt nicht zu verstehen, weil überhaupt keine Kommas gesetzt wurden und ich lasse mich auch nicht beleidigen. Ich habe diese Beiträge nun gemeldet...

Kommentar von TheFreeTree ,

Freu dich , wenn du nichts besseres zu tun hast xD jetzt ein auf moralapostel oder was ?

Kommentar von juuuha ,

sorry, was hat das mit Moralapostel zu tun? Deine Kommentare sind teilweise einfach nur unangebracht und wurden von mir gemeldet.

Kommentar von TheFreeTree ,

Dein Verhalten ist unangebracht wie Flowerprincessa schon meinte und meine "unangebrachten Beiträge die von die gemeldet wurden" werden von anderen geliked also...;)

Kommentar von juuuha ,

Ich habe dich lediglich gebeten Kommas zu benutzen, da dein text kaum verständlich war. Da sehe ich nichts unanbgebrachtes. Und wer weiß, wie lange deine Beiträge hier noch existieren...

Kommentar von krd512 ,

Juhaaa du hast ThefreeTree nicht lediglich um Kommas gebeten sondern hast sehr unfreundlich gesagt wie schlecht die grammatik war und das obwohl dir geholfen werden wollte.

Kommentar von juuuha ,

das war nicht unhöflich. Das war nur deutlich und ebenso deutlich habe ich gesagt, dass ich selber eine schlechte Grammatik verwende...

Antwort
von Trulllla, 29

Ich finde es ambivalent , also zwiespältig . 

Vielen Kindern tut die  Disziplin gut , die  das Internat  abverlangt  und  ich  hörte noch nie Klagen  vom  Intrernat , sondern  nur  vom Kinderheim .

Da dort keine Liebe , kein Zuhause  erlebt  werden kann .

Aber  ein Internat  wird  oft  mit  Freundschaft , gemeinsamem  Lernen , sich  gegenseitig  mitziehen verbunden - im  besten  Fall natürlich  , und für ein Zuhause  muss ein  Intetnat  nicht herhalten müssen.

Was auch  nie  als  so  etwas  gesehen  wird , weil  man  da  ja  meist  am  Wo-Ende  heim darf., im Gegenatz  zum Heim.

Also  den  Schtecken vom  Heim  hat  ein  Internat nicht .

Darum sind die Leistungen im Internat oft besser als in normalen Schulen.

Wenn jetzt Dein Bruder  noch  keine 10  ist , würde  ich auch abwarten . Nie  dazu zwingen , sondern  mit 10  herum  übrrzeugen versuchen  , ' mal ein paar  Tage eine Schnuppetzeit machen lassen , mit Übernachtungen  dort natürlich.

So lange  Dein Bruder weiß  , dass er wieder  heim  darf nach  wenigen Tagen , ist kein  Druck da und  meist schließen diese  Jungs dort schnell Freundschaften .

Dann fällt  die Entscheidung  zum  Internat  sehr  leicht , wenn er  dort  gute Kameraden  fand.

Ich  erlebte  das  Geheule   bei  meiner  allerdings  schon 15 -jährigen  Tochter , die auch am Wo-Ende im  Wohnheim    ihrer Ausbildungsstätte wohnen musste , wie die Anderen auch  .

Aber   schon  am 2.Wochenende  feierten die  dort  Parties und   keiner  wollte  mehr  heim.

Deine  Eltern  sollen  nun nix erzwingen , sondern  jeden mitentscheiden  lassen .Dein Bruder  könnte  nämlich  Deine  Eltern  später hassen.

Das kann böse  ausgehen  und Deine  Eltern würden  alles  bereuen und heulen  !

Sage ihnen das .

Kommentar von juuuha ,

ich habe schon versucht ihnen klar zu machen, welche Auswirkungen das Internat hat. Und mein Bruder ist noch lange keine 10 Jahre alt...

Er darf auch nicht jedes WE heim, sondern nur jedes zweite oder so. Das finde ich für einen Grundschüler viel zu viel, vor allem, weil er sehr schnell heimweh bekommt!

Antwort
von TheShadow94, 71

Nix, deine Eltern haben das Sorgerecht. Das heißt sie entscheiden.

Kannst versuchen sie umzustimmen, mehr auch nicht.

Kommentar von juuuha ,

aber das was sie treiben ist total dämlich. Wieso tut man so etwas dem eigenem Kind an???

Kommentar von TheShadow94 ,

Das mit den Medikamenten finde ich selber nicht gut.

Sie denken halt das es die beste Möglichkeit ist deinem Bruder zu helfen.

Kommentar von juuuha ,

aber es ist ja auf keinen Fall die beste Lösung!

Kommentar von TheShadow94 ,

Was ist den nach deine Meinung die beste ?

Kommentar von juuuha ,

ihn auf der normalen Grundschule zu lassen und ihn so zu akzeptieren, wie er ist?!

Kommentar von TheShadow94 ,

Wen er echt ADHS hat, braucht er Unterstützung, da diese Personen sich nicht konzentrieren können.

Kommentar von TheFreeTree ,

Der Fragesteller will sich nicht helfen lassen also lasst ihn einfach am besten...

Kommentar von juuuha ,

ja weil ich mir nciht helfen lassen möchte stelle ich hier eine Frage ein. Ja so siehst aus. Ich bitte um Hilfe, weil ich keine Hilfe haben möchte. Steckt da ein Sinn hinter deiner Aussage, The FreeTree?

Kommentar von juuuha ,

"wenn er echt ADHS hat" wie soll er etwas haben, was es nicht wirklich gibt??

Kommentar von krd512 ,

Informiere dich bitte, bevor du hier groß am rumschreiben bist denn ADHS gibt es !

Kommentar von juuuha ,

Nein ADHS ist einfach nur eine Bezeichnung für jene Kinder, die nicht in diese perfekte Welt passen, die auch mit 7/8 Jahren noch Kinder sind. Es ist total daneben solche Kinder als krank zu bezeichenen!

Kommentar von krd512 ,

Perfekte Welt ? Du steigerst dich hier zu sehr rein, geh jetzt vielleicht ins Bett und denke morgen nochmal darüber nach was du schreibst denn sonst wird alles etwas sinnlos. Nur ein gut gemeinter tipp

Kommentar von juuuha ,

ich weiß ganz genau was ich schreibe. Mein Bruder ist einfach noch ein Kind, aber unsere Leistungsgesellschaft kommt mit einem Kind, dass mit 7 Jahren noch nicht dauerhaft arbeiten kann nicht klar und will diese Kinder aussondern bzw. mit Pillen gefügig machen, komplett daneben!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community