Meine Eltern kommen beide aus Russland haben aber Deutsche Namen also Deutsche vor und Nachnamen und behaupten Deutsch zu sein?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Das können sie gerne machen.
Wenn sie einen Deutschen Pass haben sind sie Deutsche!
Wenn sie aus dem Ausland kommen, kann man sie auch "Migranten" nennen, aber trotzdem sind sie Deutsch, da ist die genetische Herkunft egal.
Jedoch, wenn sie noch den russischen Pass haben sind sie Deutsche und Russen.
Wenn sie Deutsche Namen haben sind sie entweder Russlanddeutsche oder Russen die ihren Namen sozusagen 'eindeutschten' um sich deutscher zu fühlen.

Doch letztendlich kann sich jeder als das bezeichnen, was er will.
Es ist ja schließlich nicht strafbar! ))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Russlanddeutsche sind Deutsche. Dass sie auch russische Wurzeln zusätzlich zu den deutschen haben ist auch kein Unding. Und beim russischen oder deutschen Aussehen bist du bestimmt kein Experte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Eltern haben deutsche Vorfahren in ihrem Stammbaum, deshalb betrachten sie sich als Deutsche. Tatsächlich haben sie sicher auch russische Vorfahren, sonst würden sie nicht slawisch aussehen. Ich würde sie als Deutsch-Russen bezeichnen, weil sie ein Mix sind, nicht nur was die Abstammung betrifft, sondern auch kulturell. Frag mal, ob sie wirklich deutsche Namen haben, die meisten hatten russische Namen, die bei der Einreise nach Deutschland eingedeutscht wurde. Aus Wladimir wurde dann Waldemar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Russischerpass8
18.10.2016, 17:24

Ich denke auch das es ein Mix ist es müssen Russen und Deutsche in der Familie gewesen sein die Eltern meiner Eltern waren irgendwie gefangene in Russland um zu Arbeiten so wurde mir das erzählt sie sagen alle sind Deutsche was völliger quatsch ist sie sprechen alle russisch schauen russische Kanäle und kochen russisch.

0

Weil sie sogenannte "Russlanddeutsche" sind?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Russischerpass8
18.10.2016, 17:19

Was sind Russlanddeutsche ?

0

Du bist deutsch, wenn du einen deutschen Pass hast!

Die Sprache sollte man vielleicht noch können und halbwegs wissen was kulturell geht und was eher nur im privaten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt wohl darauf an, wann deine Eltern warum nach Deutschland gekommen sind (geboren wurden sie hier wohl nicht, denn sonst wären ihre Deutschkenntnisse ja besser.)

Sind sie sogenannte "Spätaussiedler" , dann urften sie ihre russischen Namen "eindeutschen".

Falls es so sein solte, lies dazu hier:

https://www.anerkennung-in-deutschland.de/html/de/spaetaussiedler.php

und auch hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Aussiedler_und_Sp%C3%A4taussiedler

Frag doch einfach mal deine Eltern und lass sie die alles erzählen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie sind Russlanddeutsche. Lass dir das von den Eltern erklären. Sprecht ihr nie über diese Dinge? ich staune. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Russischerpass8
18.10.2016, 17:38

Sie streiten ab russen in der Familie zu haben ab sie essen russisch reden fast nur russisch hören nur russisch und sagen sind deutsche ich will nur das sie nicht so blöd sind und einsehen das sie keine 100%igen deutschen sind vielleicht sogar gar keine Deutschen 

0

Informiere Dich über den Begriff "Wolga-Deutsche".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Tante ´kam aus einem mennonitischen Dorf in der Ukraine. Seit  vielen Generationen 100 %  DEUTSCH.

Ich habe die Ahnentafel als Kopie.

Die Sprache ist "Plattduetsch". Deutsche Idioten in SH  pöbelten sie als "Russin" an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Mama ist auch deutsch. Ich auch, obwohl wir beide in Russland geboren sind.

Vorfahren waren Wolgadeutsche und deswegen deutsch, meine beiden Namen sind auch deutsch. Ich selber empfinde mich aber als Russin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

verschiedene Zaren hatten grosses Interesse daran, deutsche Fachkräfte, Handwerker usw in Russland anzusiedeln.

Da Deutsche, ganz allgemein beobachtet, als Einwanderer sich relativ schnell und problemlos in ihre neue Heimat integrieren und assimilieren, ist es völlig normal, dass die Auswanderer damals relativ schnell 'Russen' wurden, also ihr Deutschtum nicht so ostenativ über Generation konservierten. Erst Stalin, im großen vaterländischen Krieg, begann akribisch die Russland-Deutschen zu identifizieren, und entweder zu deportieren oder zu internieren.

Was das Aussehen betrifft: grosse blonde, blauäuge Russen sind keine Slawen, sondern germanische Migranten der Völkerwanderungszeit (Waräger, Goten u.a) die bekanntlich in der Gegend der heutigen Ukraine hatten sogar ein kleines Reich - die Kiewer Rus.

Hitler übrigens war überaus erstaunt, in der Ukraine "nicht den von ihm verachteten slawischen Typus vorzufinden, sondern reinrassige Arier, die im deutschen Reich längst die Minderheit bildeten."

Denn, so leid es mir tut, die Deutschen sind, schon seit dem dreissig Jährigen Krieg, kein reinrassiges Volk mehr, sondern ein Durchgangsbahnhof wechselnder Invasoren, Einwanderer und Besatzungsmächte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ArbeitsFreude
19.10.2016, 10:03

ach weißte was, liebe eleteroj:

Das braucht Dir nicht Leid zu tun: Die meisten Deutschen können das verknusen - und die wenigen, die*s nicht könnten, sind zu doof, um das zu wissen, was Du geschrieben hast;)

1

Wenn sie einen deutschen Pass haben, können sie sagen dass sie Deutsche sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Russischerpass8
18.10.2016, 17:17

Naja aber das heißt nicht das man von wurzeln her deutscher ist

0

Was möchtest Du wissen?