Frage von Svenja313, 150

Meine Eltern kaufen nur ungesund ein und kein Gemüse, etc?

Täglich gibt es bei uns Nudeln mit irgendeiner Fleischsoße (billig Fleisch), die aus einem Maggi Fix Beutel stammt. Etwa einmal in der Woche gibt es Pommes mit z.B. Chicken Nuggets o.ä. und einmal Tiefkühlpizza. Nichts anderes.
Ich, Vegi übrigens ;P, würde mir sogar selbst etwas kochen, aber es ist absolut nichts anderes da. Unser Kühlschrank ist zu 1/3 mit Sahnejoghurts, 1/3 mit verschiedenen (billig) Wurstsorten und 1/3 mit Fertigprodukten wie z.B. Pizza oder Fertigpasta gefüllt. In der Tür befinden sich daneben noch Ketchup, Majo, Butter, Sahne und Bier. Brot ist auch noch da, sowie jede Menge Süßkram (z.B. Schokolade, Gummibärchen, Schokokekse) mehr aber nicht. Einmal im Monat kaufen sie noch wenige Äpfel. Damit kann man sich leider nicht ausgewogen ernähren.
Ich weiß nicht, was ich tun soll. Ich war schon mehrmals beim Einkaufen dabei und habe nach Gemüse gebettelt, selten bekomme ich dann mal etwas nach langem Protest (Obst und Gemüse geht meinen Eltern zu schnell kaputt) und die Rechnung war dann immer doppelt so hoch. Ich verstehe, dass gesundes Essen, v.a. Obst und Gemüse (vgl.: ein Maggi Fix für eine Tomatensoße kostet ca. 35ct, 0,5kg Tomaten bekommt man aber nicht unter 2€ und damit allein kann man noch keine Soße machen), teuer ist, aber am Essen sollte man nicht sparen.
Meine Mutter schreit mich auch jedes Mal an, wenn ich es anspreche. Sie behauptet zum einen, dass es niemand essen würde und verschenktes Geld sei und zum anderen, dass es eben zu teuer sei. Wenn ich ihr vorschlage, z.B. mal eine Gemüsepfanne zu machen, dann wird sie wütend und behauptet, sie hätte das doch schon einmal gemacht (Einmal .. Vor vielen Jahren vielleicht.. Ich kann mich nicht daran erinnern..).
Ich habe es einmal geschafft, meine Eltern zu überzeugen, dass ich mal für einige Tage hintereinander koche, aber mein Essen wurde nicht akzeptiert. Mein Vater meint, das sei Tiernahrung, meine Mutter findet mein Essen widerlich und mein kleiner Bruder findet Pommes, etc. natürlich auch besser als Gemüse. Er ist eigentlich auch das Hauptargument meiner Mutter. Schließlich haben sie sich dann wieder eine Pizza in den Ofen geschoben, da sie glauben, man könne von Gemüse nicht satt werden.
Mein Vater arbeitet übrigens Schichtweise: Entweder nachts, frühs (ist dann um 13 Uhr zu Hause) oder abends ab 13 Uhr. Meine Mutter gar nicht. Sie geht nur jeden Tag in den Stall zum Pferd und ist daher überfordert und gestresst. Wenn sie z.B. um 11 Uhr nach Hause kommt, hat sie einfach keine Lust mehr, etwas zu kochen, auch wenn sie den ganzen Nachmittag vor dem Fernseher verbringt. Ich habe daher schon angeboten, dass ich kochen könnte, aber sie will auch nicht warten, bis ich nach Hause komme. Das ist im Schnitt etwa zwischen 15-16 Uhr.
Ich weiß nicht, was ich tun soll. Ich möchte mich gesund ernähren und mehr Gemüse und Obst essen, aber es ist nicht möglich.
PS: Ich bin noch Schülerin und habe daher kein Einkommen.

Antwort
von XNightMoonX, 62

Hallo Svenja313,

das ist echt schrecklich... Das Eure Gesundheit darunter leidet, scheint Euren Eltern ja völlig egal zu sein. Ich verstehe nicht, warum man nicht darauf achtet, was seine Kinder essen.
Folgen einer solchen Ernährung sind Diabetes, Übergewicht, Krebs, Lustlosigkeit (da keinerlei Vitamine etc. dabei sind) usw.

Obst und Gemüse sind keine Tiernahrung, wobei sich Dein Vater da sowieso widerspricht, da Menschen im Grunde auch nichts anderes als Tiere sind. Aber Vegetarier kriegen sowas oft zu hören. Kenne das selber. Das liegt daran, das Menschen gerne über etwas urteilen, aber im Grunde absolut keinen Plan haben, wovon sie da gerade reden. 

Deine Eltern scheinen von der Gesundheit und der Ernährung absolut keinen Schimmer zu haben.. Wirklich traurig. Wenn man Kinder hat, gibt es kein "ich habe jetzt kein Bock zu kochen!" Das hat man zu machen und fertig. Ihr könnt Euch da doch nicht mit Fast Food vollstopfen und dann hoffen, dass Ihr gesund bleibt. 

Den Fehler hat meine Cousine damals auch gemacht. Jahrelang jeden Tag nur Nudeln, da sie nichts anderes kochen konnte. Man hat ihr ihren schlechten Gesundheitszustand richtig angesehen. Da ging kaum noch was.

Hast Du die Möglichkeit eventuell einen Nebenjob anzufangen? Dann könntest Du für Dich und Deinen Bruder einkaufen gehen. Damit er auch mal was anständiges essen kann. Muss ja nichts teures sein, aber so, dass Ihr auch frisch kochen könnt. Das ist ziemlich wichtig.
Oder eventuell bei der Oma oder einem anderen Verwandten essen gehen? Omas kochen meist auch sehr gut und gerne. ;-)  

Oder aber, Du suchst Dir Hilfe beim Jugendamt. Dann bekommt Ihr eine Familienhilfe und die kann Dir helfen. Eventuell dreht sich die Sache dann mal etwas.
Deine Eltern kriegen das alles anscheinend absolut nicht auf die Reihe. Und so, kann es definitiv nicht weiter gehen.

L.G.
XNightMoonX

Antwort
von Chinchilla86, 103

Du arme... das liest sich gerade wie eine Episode aus "Frauentausch" oder "Familien im Brennpunkt" xD

Nein, im Ernst: Ich finde es super dass du ein Bewusstsein für gesunde Nahrungsmittel entwickelt hast, normalerweise passt man sich seinem Umfeld an und isst eben das was man kennt. Schon traurig wenn die Kinder nicht nach Fast Food sondern nach Obst und Gemüse betteln müssen, sowas müsste eigentlich selbstverständlich sein...

Vielleicht kannst du einen Minijob annehmen und versuchen für dich selbst einzukaufen und dann eben für dich zu kochen?


Antwort
von muigmuig, 39

Oh, weia!

Mir scheint du musst ganz dringend einen Mittelweg finden. Deine Eltern sind ja scheinbar Beratungsresistent und ich glaube nicht dass du dagegen etwas machen kannst. Aber vielleicht kannst du doch an etwas Obst und Gemüse kommen ohne dass deine Eltern dafür ihre Gewohnheiten ändern müssen.

Zuerst würde ich noch mal mit deiner Mutter reden. Sie soll für dich doch keine TK Pizza kaufen, statt dessen lieber Obst und Gemüse zum selben Preis. So wird es auch nicht teurer für sie. Du versprichst im Gegenzug dass du niemandem die TK Pizza weg futtern wirst.

Darfst du denn schon alleine unterwegs sein? Es gibt in vielen größeren Städten Initiativen gegen verschwunden von Lebensmitteln. In kleinen Läden sind Kühlschränke aufgestellt und da können z.B. Leute die auf Urlaub fahren ihre Lebensmittel hin bringen die ihnen sonst zu Hause verderben würden. Dort gibt es immer auch frisches Obst und Gemüse kostenlos zur Abholung für jemanden der es brauchen kann. Schau mal im Internet nach ob es bei dir so etwas gibt. Ich denke dass wäre das Richtige für dich. Man kann dort einfach vorbei gehen und sich etwas aus dem Kühlschrank heraus nehmen!

Expertenantwort
von ArchEnema, Community-Experte für Ernährung, 45

Sieht wirklich so aus als müsstest du dich selbst versorgen...

Das Geld kann als Argument eigentlich nicht gelten, denn Süßkram und Fertigprodukte sind gar nicht wirklich billig. Da sind z.B. Kartoffeln, Möhren, passierte Tomaten und Großpackungen Nudeln/Reis/Hülsenfrüchte viel preiswerter.

Z.B. kannst du aus einer Packung passierten Tomaten, etwas Knoblauch und getrockneten Kräutern auch eine Tomatensoße machen, die nicht teurer (aber leckerer und gesünder) als die Maggi-Fertigsoße ist.

Eine billige Fertigpizza kostet mindestens 70ct - dafür kriegst du fast 1kg Reis. Gekocht gibt das mindestens die doppelte Menge! Linsen, Gerstengraupen oder einfach Weizenkörner (angerollt) sind auch billig und sehr ergiebig - und sicherlich nährstoffreicher als Fertigfraß.

Ich würde dir empfehlen, althergebrachten "Bauernfraß" zu kaufen. Der ist billig aber bringt dich "durch den Winter". Es muss kein ausgefallenes, buntes Gemüse sein. Kohl, Zwiebeln, Möhren, Beten etc. gehören zu den nährstoffreichsten Gemüsesorten überhaupt. Kartoffeln, Getreide, Hülsenfrüchte liefern Energie und Nährstoffe (auch Vitamine!). Immer mal ein bisschen Hackfleisch, Speck, Eier. Leinsamenschrot für die Omega-3-Fettsäuren - Fisch wäre besser, aber teuer.

Wenn du dein eigenes Essen kochst wäre es nur fair, wenn deine Eltern dir "deinen" Anteil des Geldes für Lebensmittel auszahlen. Kostet sie dann ja nicht mehr, und du kannst damit was anderes kochen. Vielleicht fällt ihnen ja dann auf, wieviel Geld sie mit dem Fertigfraß zum Fenster rauswerfen...

Antwort
von annalea77, 67

Bleib standhaft und versuche vor allem die Essgewohnheit deiner Eltern nicht zu ändern. Das wird nicht klappen. Oder zumindest nur in kleinen Schritten. 

Wenn du mehr Obst und Gemüse essen willst, dann bestehe darauf! Sie können Dir nicht vorschreiben was Du essen sollst. Dann sollen Sie Dir zunächst Tiefkühlgemüse kaufen. Das geht nicht so schnell kaputt und du kannst es portionsweise für Dich essen, wenn niemand sonst in der Familie Wert auf gesunde Nahrung legt!

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Gesundheit, 90

Hallo Svenja313,

das sind ja mal beratungsresistente Eltern ;-( Tut mir leid für Dich. Und andere Eltern würden sich freuen, wenn ihr Kind Wert auf gesundes Essen legen würde! Unglaublich, aber nicht immer sind es Traumeltern, kann ich auch ein Lied von singen.

Wie alt bist Du denn bzw. besteht eine Aussicht auf einen baldigen Auszug?

Wenn Du Taschengeld bekommst oder vielleicht einen kleinen Job nebenher hast/annimmst, könntest Du Dir davon gesundes Essen kaufen.

Alles Gute

Antwort
von Demelebaejer, 31

Gesundes Gemüse essen ist absolut nicht teuer. Natürlich sollte man kochen können. Uns macht frisches Kochen Spaß. Fast Food gibt es bei uns nicht. Wie seht Ihr denn gewichtsmäßig aus?

Das ist jedenfalls eine schreckliche Lage, vor allem woe es bei uns genau das Gegenteil ist.

Antwort
von Kasumix, 51

Gesund ist nicht teurer...

Gibt es kein Taschengeld?

Wenn nicht, ess halt mal bei Freunden oder warte bis du ausziehst. Was anderes scheint ja nicht möglich.

Antwort
von walthari, 64

Warte bis du 18 bist, zieh aus und koche von da an was dir gefällt...nachdem was du beschrieben hast ist es wohl ziemlich schwierig deinen Eltern zu vermitteln das du auch mal etwas gesundes essen möchtest...oder du kochst dir deine eigenen Sachen.

Kommentar von Svenja313 ,

Ich bin 13 und selbst kochen kann ich nicht, da eben nichts da ist.

Antwort
von grundkochbuch, 35

Gesundes essen muss nicht unbedingt teurer sein!

Sauerkraut aus der Dose ist gesund, günstig und lange haltbar. Getrocknete Hülsenfrüchte Linsen, Bohnen ebenso. Frische Kohlarten z. B. Rotkohl, Weißkohl kann man im Kühlschrank locker 3 Wochen aufbewahren und in Etappen verarbeiten. Kartoffeln sind ebenso günstig und lange haltbar. Aus ihnen lassen sich viele verschiedene Gerichte zubereiten, aber auch als Pellkartoffeln schmecken sie  lecker und sind gesund. 

 Vielleicht findest Du so etwas mehr Unterstützung in Deiner Family. 

Wenn ihr einen Garten/Terasse habt könntest Du auch ein paar Kräuter, Salat usw. selbst anbauen:)

Lerne kochen!

Antwort
von maggylein, 57

Vielleicht ist TK Gemüse eine Alternative... ist günstiger und haltbarer als frisch...

Kommentar von Speedballmedium ,

und meist vitaminreicher weils schockgefrostet wird

Antwort
von Hobbybastler123, 17

Darfst du allein zum Arzt gehen? Wenn ja, bitte ihn, mit deinen Eltern zu sprechen. Das könnte ein Anfang sein.

Antwort
von Speedballmedium, 59

sowas ist echt mies, man ist was man isst.

weiß auch nicht, was man machen kann aber eventuell deine eltern mal mit schockvideos schocken von schlechter ernährung.

das ist wirklich ne sehr sehr blöde situation, sorry :(

aber versuch halt sone mischung zu machen. nudeln mit der frischgemachten tomatensoße. bratkartoffeln statt pommes etc. mach nen mix aus gesund und lecker. muss ja nicht super gesund sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community