Frage von Liv30062312, 46

Meine Eltern haben wieder angefangen zu rauchen, was soll ich tun?

Hallo :) 

ich bin 16 und habe ein Problem ... also eher meine Eltern. 

Mein Vater hat vor ungefähr 8 Jahren aufgehört zu rauchen und meine Mutter erst vor ca. 2 Jahren. Meine Mutter wäre durchs Rauchen fast gestorben, weil sie eine Lungenembolie hatte. 

Vor ein paar Tagen habe ich herausgefunden, dass sie beide wieder rauche. 

Was soll ich jetzt tun? 

Ich habe meine Mutter schon gefragt, ob sie wieder raucht, aber sie hat "nein" gesagt und hat mir somit ins Gesicht gelogen. 

Ich hoffe es hat jemand einen guten Rat für mich. 

Danke schon mal im Voraus. Liv

Antwort
von GreenCaraway, 37

Konfrontiere deine Eltern unbedingt mit deinen Sorgen, dass sich deren Gesundheitszustand abermals verschlechtern könnte. Möglicherweise befinden sich deine Eltern derzeit in einem schwerwiegenden Stimmungs-Tief, weshalb sie nur kurzzeitig vom "Genuss" des Zigarettenkonsums profitieren. Rate ihnen, sich bei psychischen Belastbarkeiten professionelle Hilfe zu holen. Versuch, eine Art "schlechtes Gewissen" für deine Eltern darzustellen, indem du zeigst, wie schädlich Nikotin und seine Auswirkung ist und wie sehr dir ihr Gesundheitszustand am Herzen liegt. Wenn deine Eltern bemerken, dass ihr Kind in diesem Punkt eine höhere geistige Reife besitzt, als sie, könnte dies ebenfalls ein Grund dafür sein, dass Rauchen diesmal endgültig aufzugeben. Dennoch solltest du deinen Elter nicht als Moralapostel gegenüber stehen, am Ende fühlen sie sich dadurch provoziert und in den Schatten gestellt. Halte dir trotzdem bitte vor Augen, dass du für die Probleme deiner Eltern nicht verantwortlich bist und du nicht die Rolle eines Seelsorgers einnehmen kannst und solltest. Du hast sicher deine eigenen Probleme, somit solltest du in erster Linie für dein Wohl sorgen und wenn das ausschließlich durch das Aufhören des Rauchens deiner Eltern aufrechterhalten werden kann, wirst du es schon anpacken und bewältigen können. Zeig deinen Eltern, dass du hinter ihnen stehst, aber auch, dass du der Grund bist, für den es sich am Meisten lohnt, dass Rauchen aufzugeben. Ich wünsche dir ganz viel Kraft und gutes Gelingen! GLG GreenCaraway

Kommentar von Liv30062312 ,

Vielen Dank :) ja ich werd es versuchen

Antwort
von shadowbooks, 28

Spreche sie darauf an und sage, dass du dir Sorgen machst um sie und um dein Wohl. Wenn sie nicht aufhören wollen/können, erkläre ihnen, dass sie draußen rauchen sollen, da du sonst gesundheitliche Sachäden mittragen könntest.

Aber rede erstmal in Ruhe mit ihnen :)

Kommentar von Liv30062312 ,

Danke :)

Kommentar von shadowbooks ,

Gerne :*

Antwort
von cyracus, 12

Deine Not kann ich gut nachvollziehen. - Nimm Deiner Mutter die Lüge bitte nicht übel. Raucher, die rückfällig wurden und deshalb wieder qualmen, sind allgemein darüber sehr unglücklich. Sie fühlen sich als Versager und schämen sich - vor sich selbst, und in diesem Fall auch vor Dir. Das wiederum erhöht den Stress und lässt sie eher wieder zur Kippe greifen.

Die Userin JeniferEstep hat ganz ähnliche Sorgen wie Du, wobei Du Dir ja noch besondere Sorgen um Deine Mutter machst wegen ihrer Vorerkrankung. - Lies meine Antwort an Jenifer auf ihren Hilferuf

RIESEN PROBLEM Könnt ih mir helfen?

https://www.gutefrage.net/frage/riesen-problem--koennt-ih-mir-helfen?foundIn=lis...

Bitte Deine Eltern um ein Gespräch. Wichtig ist, dass beide möglichst entspannt sind. - Bitte sie, mit Dir gemeinsam ein Video im Internet anzuschauen. Und dann zeige ihnen das Gedenk-Video an den verstorbenen Vater.

Wie ich auch Jenifer empfehle versichere Deinen Eltern, wie sehr Du sie liebst und wie sehr Du Dich um sie sorgst. Mach Deiner Mutter deutlich, dass Du es ihr nicht übel nimmst, dass sie Dir die Unwahrheit sagte.

Bitte Deine Eltern, sich alle Hilfe zu holen, die sie für ihren Rauchstopp kriegen können und zeige ihnen meine Antwort an SchreibVehler.

Auch Dir wünsche ich ein gutes, liebevolles Gespräch mit Deinen Eltern. Und beiden wünsche ich die Kraft, mit der Qualmerei aufzuhören. - Vorteil ist ja: Wenn beide aufhören, können sie einander Mut machen und sich unterstützen.

Auch für Dich ist es gut, wenn Du weißt, dass beide im Rauchstopp sind. Dann kannst Du es besser einordnen, falls sie mal nervöser mit Dir umgehen oder auch mal ungerecht sind (eben wegen der Nervosität).

Alles Gute Euch dreien.

Antwort
von Cupcake4444, 32

Rede mit Ihnen! Sage Ihnen, was das Rauchen alles bewirken kann und rechne auch aus, wie teuer es ist. (Wie viel Geld sie bis jetzt für das Rauchen ausgegeben haben) Frag sie auch warum sie rauchen. Denn sie haben keine richtige Antwort dafür. Sag deinen Eltern auch, dass sie so kurz davor gewesen wären, nicht mehr zu rauchen und dass sie durchhalten müssen! Zeige deinen Eltern dass dir das wichtig ist und helfe Ihnen beim Aufhören! Viel Glück ;)

Kommentar von Liv30062312 ,

Danke... ich werds versuchen :)

Antwort
von peftipie, 46

Hallo Liv, 

wie die anderen schon sagten, ist es genau genommen die Entscheidung deiner Eltern, ob sie rauchen oder nicht. Du solltest deine Mutter vielleicht noch einmal vor Augen führen, wie ernst ihre Lage ist und was ihr handeln für Folgen hat, nicht nur für sie, sondern auch für die Personen an denen ihr etwas liegt (dich eingeschlossen). Du solltest sie aber auf jeden Fall auf ihre Lüge ansprechen, denn eine Mutter die nicht einmal ihren Kind anvertrauen kann, dass sie rückfällig geworden ist, sollte mit ihrem Fehler konfrontiert werden. Ich würde sie freundlich ansprechen und mit ihr reden, zeige ihr Verständnis, es bringt meistens nichts, wenn du ihr negative Gefühle entgegen bringst.

Viel Erfolg mit deinem Anliegen!

mfg peftipie

Kommentar von Liv30062312 ,

Danke werde ich versuchen :)

Antwort
von tuedelbuex, 39

So blöd es für Dich ist und so unfair es von Deinen Eltern ist, Dich anzulügen und das Rauchen zu verheimlichen: Es ist deren Leben und Du kannst es ihnen nicht verbieten.

Kommentar von Liv30062312 ,

Ja das stimmt schon...

Kommentar von tuedelbuex ,

Mache ihnen bitte keine Vorwürfe! Sie wissen warscheinlich selber, wie ungesund das Rauchen und wie unfair ihr Verhalten Dir gegenüber ist. Aber dass Du Dir (vor allem um Deine Mutter) Sorgen machst, solltest Du ihnen erzählen. Mit einem schlechten Gewissen schmeckt die Kippe nicht mehr so gut.......

Kommentar von Liv30062312 ,

Ja ich hoffe es... danke :)

Antwort
von VERMOUTxBOURBON, 34

Sie dürfen selber entscheiden ob sie rauchen wollen oder nicht

Kommentar von Liv30062312 ,

Das ist mir schon klar, aber ich will ja nicht, dass meine Mutter wieder eine Lungenembolie bekommt

Antwort
von steffenOREO, 46

Deine Eltern sind für ihre Gesundheit selber verantwortlich. Schick sie zum Rauchen vor die Haustür und bestehe auf dein Recht der körperlichen Unversehrtheit. Ich würde sie bei der Polizei anzeigen. Sowas hat einen guten Effekt, wenn es dir um deine eigene Gesundheit geht.

Kommentar von Liv30062312 ,

Ja ich glaube nicht, dass ich sie anzeige, aber danke :)

Kommentar von Cupcake4444 ,

Wer zeigt denn schon bitte seine Eltern an?!

Kommentar von steffenOREO ,

Das hat es schon gegeben. Besonders in den USA :-)

Kommentar von Akka2323 ,

Sie haben ein Recht darauf, in ihrer Wohnung zu rauchen. Das kann ihnen auch ihr Kind nicht verbieten. Dann muß sie eben immer die Fenster aufreißen oder weggehen, wenn es sie stört. Oder in ihr Zimmer gehen.

Kommentar von steffenOREO ,

Das stimmt nicht. Gemäß hat Artikel 2 des Grundgesetzes hat jeder das Recht auf körperliche Unversehrtheit. Das Recht auf freie Entfaltung hat man nur, wenn man andere in ihren Rechten nicht beeinträchtigt. Demnach steht das Recht des Kindes ÜBER dem Recht der Eltern. Und das Kind kann ihnen das sehr wohl verbieten. Leider gibt es zu wenig Kinder, die ihre Rechte auch durchsetzen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten