Frage von WhotDaHell, 338

Meine Eltern haben sich gerade beide dazu bekannt, dass sie sofort bei PEGIDA mitmachen würden, wenn sie in Dresden wohnen würden.Könntet ihr darüber hinwegshn?

Ich finde nichts ekelhafter als Ausländerhass. Ich wusste schon immer, dass meine Eltern etwas gegen Ausländer haben... aber bisher haben sie sowas zum Glück nur zu Hause rausgelassen... auch da könnte ich ständig kotzen, aber ich bin froh, dass sie sowas wenigstens nicht in der Öffentlichkeit rumerzählen. (btw haben beide beruflich viel mit Ausländern zu tun -.- - (Gesundheitswesen))

Habe ihnen gerade erzählt, dass ich bald ein Vorstellungsgespräch in Dresden haben und meine Mutter: "Oh, das ist ja toll, da kannst du ja bei PEGIDA mitmachen" mein Vater hat auch etwas Zustimmendes gesagt, was ich jetzt aber nicht mehr weiß. Habe dann gefragt, ob das deren Ernst sei, woraufhin meine Mutter es nochmal positiv unterstrichen hat.

Ich hätte ihr am liebsten mit der Faust ins Gesicht geschlagen, bin dann aber einfach nur aufgestanden und gegangen... (sie hat aber nicht kapiert warum..leider...sie tat so als wäre das was sie gesagt hat total normal).

Mich schockiert es deshalb, weil meine Eltern jetzt nicht iwelche Hartz IV-Mitläufer sind, die irgendwelche Parolen rumschreien (oder davon innerlich überzeugt sind), die sie selbst nicht verstehen.... ich finde es viel schlimmer, dass meine Eltern ziemlich intelligente Menschen sind.

Ich weiß, dass man jedem seine politische Ansicht lassen sollte... aber trotzdem...fändet ihr einen Kontaktabbruch zu übertrieben (angenommen es klappt mit dem Job in Dresden)? Ich würde ihn gerne abbrechen... aber vielleicht überreagiere ich ja nur? Ich wusste wie gesagt, dass sie gegen Ausländer sind...aber dass sie sich sogar einer rechten und offen islamfeindlichen Bewegung anschließend würden, damit hätte ich nie gerechnet!

Wie schätzt ihr die Lage denn ein? Abbruch ja oder nein?

Antwort
von furkansel, 55

Sei gutmütig zu deinen Eltern. Es ist natürlich bedauerlich, dass sie dem Populismus verfallen sind aber was kann man dann schon machen? Wenn du arabische oder türkische freunde hast, könntest du diese doch zu dir nach hause einladen, vielleicht werden dadurch die Vorurteile deiner Eltern geringer? Oder einfach ganz ruhig mit ihnen darüber sprechen? Aber ein Kontaktabbruch wäre die schlechteste Lösung. Auch wenn sie pegida und co. unterstützen. Sie haben dich jahrelang unterstützt und großgezogen, im alter werden sie dann auf deine Hilfe angewiesen sein. P.S. Hier spricht ein Muslim.

Antwort
von daCypher, 282

Den Kontakt abbrechen, weil sie nicht deine Meinung haben, finde ich übertrieben. 

Wenn du selbst sagst, dass sie keine Mitläufer sind, werden sie wahrscheinlich ihre eigenen Erfahrungen gemacht haben, durch die sie sich ihre Meinung gebildet haben. Gerade im Gesundheitswesen kriegt man wahrscheinlich einige schräge Dinge mit.

Sag ihnen einfach, dass du mit ihnen nicht über "Pro/Contra Ausländer" oder allgemein über Politik reden willst.

Antwort
von MaxWM, 295

Es ist deine Entscheidung...aber tue am besten das was du für für richtig hältst

Aber an deiner stelle (nur als Tipp) würde ich mit ihnen das Gespräch suchen und sie fragen warum sie für die Pegida sind und ihnen erklären das du dagegen bist...wenn du mit ihnen gesprochen hast kannst du ja mal gucken und dich entscheiden was du tuen willst.

Antwort
von rotesand, 87

Ja, könnte ich. Auch wenn ich die Ideale von Pegida sicherlich nicht teile.

Das Stichwort heißt Toleranz ist also genau das, das Pegida-Gegner gern für sich und ihr Wirken beanspruchen --------> man sollte auch andere Meinungen tolerieren & akzeptieren. Jeder soll sein persönliches Ding machen.

Kommentar von SuperSuccer ,

noch ein Wunsch

Antwort
von Fielkeinnameein, 135

Hey,

Kontaktabbruch halte ich für übertrieben.

Das Problem ist einfach das die meisten Menschen sich einfach super leicht durch Medien manipulieren lassen. Die aktuelle Flüchtlingskrise ist doch das beste Beispiel.

Die meisten hatten sicher noch nie mit Flüchtlingen zu tun und das einzige was sie darüber hören ist weitergegebenes von Freunden oder das aus den Medien. 

Gegen die Meinung deiner Eltern kannst du auch nichts tun. Manche schwimmen halt lieber mit dem Strom als mal ihren eigenen Kopf zu benutzen.

Mfg

Antwort
von Khaleesibored, 240

Also ich könnte ehrlich gesagt nicht darüber hinwegsehen, klar, es sind Deine Eltern. Solang sie ihre Meinung nur für sich selbst behalten, ok. Aber wenn sie PEGIDA stark sympathisieren, dann könnte ich damit nicht umgehen. Und da ich in Dresden wohne, kann ich dad auch einigermaßen einschätzen, was da so abgeht. 

Antwort
von Klaraaha, 76

Hast du sie mal gefragt, warum?  Weisst du, womit sie sich tagtäglich rumärgern müssen?. Mein Zahnarzt ärgert sich auch, weil er den Menschen ständig erklären muß, dass es nur eine Mindestleistung gibt und keine teuren  Prothesen oder gar Implantante auf Krankenschein. Ein  Frauenarzt hat sich ähnlich geäußert und seine seltsamen Erlebnisse geschildert. Der hat aber nur Pech dass er ein Mann ist. Von Pegida& Co war zwar keine Rede, aber amüsiert waren die grade auch nicht. 

Antwort
von zockerle2365, 301

Erstmal auch für deine Eltern gilt Meinungsfreiheit, auch wenn du das nicht magst. Solange sie keine Verbotenen Dinge tun ist alles noch im grünen Bereich.

Wären meine Eltern so, würde ich mich erst mal in Ruhe hinsetzen und versuchen ihre Einstellung zu tolerieren, jedoch in keiner Art und Weise zu unterstützen.

LG

Kommentar von WhotDaHell ,

Ok...so wie es mir nach all den Kommentaren hier vorkommt, scheine ich zu übertreiben. Ich werde meinen eigenen Standpunkt nochmal überdenken.

Kommentar von Thiamigo ,

wieso soll man Leute Toleranz geben die selber keine Toleranz haben

Kommentar von daCypher ,

Du bist lustig. Du benutzt quasi den Leitsatz eines Buches, welches du wahrscheinlich als rechtsradikal einstufen würdest: https://www.amazon.de/Keine-Toleranz-den-Intoleranten-verteidigen/dp/3579070983

Antwort
von MickyFinn, 246

,,Mich schockiert es deshalb, weil meine Eltern jetzt nicht iwelche Hartz IV-Mitläufer sind, die irgendwelche Parolen rumschreien (oder davon innerlich überzeugt sind), die sie selbst nicht verstehen.... ich finde es viel schlimmer, dass meine Eltern ziemlich intelligente Menschen sind."

Die meisten bei Pegida & AfD sind recht intelligente Menschen. Auch Leute mit denen ich beruflich zu tun habe, sympathisieren mit denen (Rechtsanwälte, Steuerberater, Ärzte, Architekten...). Sie haben auch keinen Ausländerhass, sondern sind einfach nur Realisten sehr umgänglich.

Übrigens... würde ich in Dresden wohnen, würde ich ebenfalls dort teilnehmen wollen. Jedem das seine halt... es herrscht noch zum Glück Meinungsfreiheit.

MickyFinn ;)

Kommentar von Fielkeinnameein ,
Die meisten bei Pegida & AfD sind recht intelligente Menschen. Auch Leute mit denen ich beruflich zu tun habe, sympathisieren mit denen (Rechtsanwälte, Steuerberater, Ärzte, Architekten...).

Gibts dafür auch eine Quelle? 

Sie haben auch keinen Ausländerhass, sondern sind einfach nur Realisten sehr umgänglich.

Klingt eher so als würden diese Menschen ihren Fremdenhass hinter der Angst vor dem Islam verstecken. 

Kommentar von MickyFinn ,

Eine Quelle habe ich nicht, dies beruht auf meine persönlichen Erfahrungen.

Was für ein Fremdenhass? Hmm wie kann ich es dir leicht verklickern... hier ein Beispiel:

Du bist im Fußballstadion (von mir aus Dortmund vs Bayern) und bemerkst einige Ultras die herumgrölen, fragwürdige Banner schwenken und Bengalos zünden. Würde man die Kamera ausschließlich auf diesen Teil der Zuschauer fixieren (also den Ultras), liegt doch der Verdacht nahe, das alle im Stadion so sind wie diese... und Du auch! Würde dies aber der Tatsache entsprechen?

So ist es auch mit einigen Rednern von Pegida, oder den Besuchern.

Wenn Du dir wirklich eine Meinung bilden möchtest und daran interessiert bist... tja, das Netz ist voll davon.


Kommentar von Thiamigo ,

du hast recht Umfragen bestätigen um so weniger die Bildung um so mehr wird zur AFT tendiert also das ist schon wahr hat viel mit der Bildung zu tun muss aber nicht nur Arbeitslosengeld zwei Leute sein da gibt es andere

Antwort
von DieRatSuchende1, 254

Eh nein?! Es sind deine Eltern. Und es ist ihre Meinung. Die musst du ja nicht teilen.

Antwort
von Daniel7979, 19

Wie kann man bei sowas über Kontaktabruch nachdenken, es sind deine Eltern! Außerdem laufen bei PEGIDA nur normale Menschen rum, die mit der Politik unzufrieden sind. Du musst es ja nicht gut finden (ich auch nicht) aber friedlich seine Meinung äußern und demonstrieren ist absolut ok. Würde sowas verboten sein, möchte ich nicht wissen wie hoch die Anschläge auf Asylantenheim wäre, außerdem hat Deutschland lange für die Demokratie gekämpft und eine gute Demokratie muss auch PEGIDA verkraften können! Sag deinen Eltern das du es nicht gut findest und fertig.

Antwort
von peace1287, 145

Tut mir Leid, dass deine Eltern scheinbar nicht die hellsten sind und einer solchen Fremdenfeindlichen Ideologie verfallen sind.

Finde aber gut, dass du zu deinen Überzeugungen stehst und dich nicht von deinen Eltern beeinflussen lässt!

Ich würde an deiner Stelle erstmal versuchen, sie sachlich und Argumentativ davon zu überzeugen, dass sie hier auf Primitive und Rassistische Probaganda hereingefallen sind.

Sollten Sie es nicht verstehen (wollen), würde ich den Kontakt erstmal zu Ihnen abbrechen. Auch wenn das wirklich für manch einen hart klingen mag. Aber JEDE Form von Rassismus ist NICHT zu tolerieren! 

Auserdem könnte ein eventueller Kontaktabbruch dafür sorgen, dass sich deine Eltern vielleicht doch noch besinnen. Und ihre Fehlgeleiteten Denkweisen nochmal überdenken!

Wünsche dir alles Gute und Hoffe, dass du es schaffst deine Eltern durch Argumente zu überzeugen.

Antwort
von RipeClown, 164

Tja soll mal einer Pegida verstehen.

In ihrem Namen sind sie europäische Patrioten, aber sind gegen die EU und gegen Europa und wollen das Deutschland ganz oben ist.

Kommentar von Thiamigo ,

und sind gegen Kriminalität und wen haben sie als Führer auserkoren na das ist wohl ein klein krimineller mit Namen Herr Bachmann und dieser ist damals sogar weil er von der Polizei gesucht wurde ins Ausland geflüchtet das nennt man konsequent

Kommentar von Daniel7979 ,

Pegida wurde jetzt bei Facebook abgeschaltet wegen Hatespeech etc. finde ich zwar nicht schön jemand einfach abzuschalten, als Antwort, aber ich glaube ein Großteil kann damit leben, oder?

Antwort
von Piakas, 156

Vielleicht solltest du deinen Eltern gegenüber etwas Toleranz zeigen. Nur weil sie dir nicht "politisch korrekt" erscheinen, oder deiner Meinung sind, sind sie nicht gleich schlechte Menschen.

Es kennt zwar niemand deine Lebensgeschichte aber ich gehe mal davon aus dass sie dir Unterkunft, Brot und sicherlich noch viele andere Dinge in deinem Leben gegeben und ermöglicht haben, oder nicht ?

Sie hätten bestimmt weitaus schlechtere Eltern abgeben können.

Man weiß nie wie viel Zeit einem noch miteinander bleibt, also setzt es nicht wegen solch eines Kinderkrams aufs Spiel.

Gruß

Piakas












Kommentar von Daniel7979 ,

Genau! Mein Vater hatte einen Auto Unfall und weg war er 😭

Antwort
von orangensaft169, 122

Das viel schlimmere ist das du ihnen am liebsten ins Gesicht geschlagen hättest solltest mal überlegen wer der eigentliche abschaum ist

Kommentar von WhotDaHell ,

Sie natürlich. Denn ich habe noch nie in meinem Leben einen Menschen geschlagen. Wenn mich als meine eigenen Eltern zu solchen Gedanken verleiten, will das schon was heißen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community