Frage von Maybewrong, 83

Meine Eltern glauben, ich werde Magersüchtig. Was kann ich tun?

Also mit blöden Kommentaren und Unterstellungen kämpfe ich schon etwas länger, aber jetzt ist es grade für mich ein Höhepunkt, deshalb brauche ich mal unparteiischen Rat.

Ich (15) war nie wirklich dick, als Kind vllt etwas pummelig aber jetzt auch nicht extrem. Um Weihnachten hatte ich Stress mit einem Freund und es hat mich einfach etwas fertig gemacht. Das hatte sich auf mein Essverhalten ausgewirkt. Also ich hatte weniger gegessen ohne es selbst zu bemerken. Stress hemmt meinen Appetit einfach. Jetzt, wo sich alle beruhigt hat, achte ich drauf wenigstens abends richtig zu essen, denn in der Schule habe ich zu so blöden Zeiten Pause, dass ich da keinen Hunger hab. Im Unterricht schon, nur muss ich den dann ignorieren und in der nächsten Pause ist der Hunger dann weg. Aber ich kann nicht essen ohne Hungergefühl. Daher läuft es meist darauf hinaus, dass ich bis ich nach der Schule zu Hause bin nichts esse. Denn Frühstück bekomme ich auch nie runter und trinke dafür recht viel. Durch den Stress habe ich dann allgemein noch weniger gegessen und noch weniger Hunger gehabt. Und so unfreiwillig abgenommen. Das ist die ganze Geschichte.

Von meinen "Freundinnen" höre ich in der Schule Kommentare wie "Wenn ich auch so wenig essen würde wie du wäre ich auch so dünn.", "Iss mal mehr", "Jungs stehen auf was zum anfassen". Und und und. Bei denen kann ich es ignorieren. Aber es geht weiter. Der Vater meiner besten Freundin seit dem Kindergarten lässt auch immer sowas hab, wenn ich bei ihnen übernachte.

Meine Mutter sagte vor kurzen erst, dass sie froh sei wenn ich was esse. Aber nicht zu mir sondern zur Kollegin! (Also ich bin früher aus der Schule gekommen, hatte 6 Stunden Unterricht durch, bin dann zum Thai und hab mir was zu essen besorgt, bin zu meiner Mutter gegangen und als sie dachte ich würde sie ihm Pausenraum nicht hören, hatte sie das dann gesagt) Und das war auch nicht das 1. Mal von so nen Kommentaren.

Und gerade eben beim Kaffeetrinken durfte ich mir wieder anhören, wie dünn ich sei, das ich gleich auf die Wage gehe soll, das meine Familie mich wenn es so weiter ginge zwangsernähren will. Und es war nicht so, dass ich nichts gegessen hätte. Ich hatte nur nicht Torte sondern Windbeutel und Quarkbällchen gegessen. Das hatte ich auch gesagt und auch, dass ich keinen Hunger hatte, geglaubt hat es mir keiner.

Ich bin etwa 1,66/67 groß und wiege dabei 54/55 Kg. Das ist zwar nicht viel aber auch nicht so wenig. Vor allem etwa 60/61 Kg. Ich fühle und fühlte mich nicht dick.

Antwort
von Accountowner08, 75

Es wäre schön, wenn du dir die in die Schule ein appetitliches, liebevoll zubereitetes Essen mitnehmen könntest, nach Möglichkeit etwas, was du warm essen kannst. Habt ihr dort Mikrowelle?

Hier z.B. ein Rezept für einen einfachen Salat, den du schon am Abend vorher zubereiten kannst:

1/2 Dose Mais

1 Tomate, in würfel schneiden

1 paprika, klein schneiden

3 Blätter salat, klein schneiden

5 cm Gurke, klein schneiden

2 harte eier (klein schneiden)

alles gut mischen.

sauce 1: 

Balsamico-Essig, (Oliven)öl, Salz, kräuter (z.B. Dill oder Basilikum oder schnittlauch, petersil, was du magst)

Sauce 2

1 tl mayonnaise, 1 tl senf,ca. 2 EL Wasser (vielleicht auch mehr, je nachdem wie flüssig du es willst), 1 zehe Knoblauch, zerquetscht (wenn du knoblauch mgast), salz, pfefer, kräuter, gut mischen, über salat giessen.

sauce 3: 

2 el joghurt, (ev. etwas verdünnen mit Milch), Kräuter (z.B. "Salatkräuter" oder Dill, schnittlauch, petersil, etc.), Salz, alles gut mische, über salat tun

Statt Eiern kannst du auch Hühnchen-Schnitze nehmen oder etwas Wurst dazu essen, etc.

Du könntest auch etwas Rohkost schneiden und einen leckeren Quark-Dipp dazu machen.

Wichtig ist einfach, dass dieses Essen auf dich appetitlich wirkt, dass du es schön zurecht machst, vielleicht auch in einer Box mit verschiedenen Fächern, wo du die Sachen trennen kannst (z.B. kartoffelsalat, gurkensalt, Schnitzel)

toll wäre es auch, wenn du einen Thermos hättest und warm essen könntest, oder eine Mikrowelle in der Schule. Für die Mikrowelle empfiehlt es sich ebenfalls so trenn-Gefässe zu nehmen (und besser rechteckig, rund ist unpraktisch zum Tragen), damit sich die sachen nicht vermatschen, sondern schön getrennt und appetitlich bleiben.

Wichtig sind auch Gewürze und Kräuter, um dir Appetit zu machen...

Hier noch ein Rezept für Frühstück/Pausensnack:

2 El Haferflocken oder haferkleie, mit etwas Milch, damit es nicht zu trocken ist

3 El Joghurt, mischen

Frisches Obst (z.b. Erdbeeren, heidelbeeren oder Orangen, Nüsse, oder Banane, ERdbeeren) hineinschneiden.

oder auch einen Früchtequark (z.B. mit Himbeeren) ohne Haferflocken.

für den Notfall kannst du dir auch so Power-Riegel nehmen (Müsli Riegel, Ovo Sport, Kinder Bueno, etc.)


Antwort
von jovetodimama, 65

Mach Dir nichts daraus! Ich habe in meiner Jugend ständig die gleichen Kommentare gehört, dabei war ich niemals magersüchtig. Einmal wollte sogar die Direktorin meiner Schule mich, ohne mir vorher Bescheid zu sagen, zu einem ärztlichen Termin bei einer Spezialistin für Teenager-Magersucht aus dem Unterricht holen!

Dein Gewicht ist soweit in Ordnung. Sobald Du wieder einmal etwas längere Ferien und keinen privaten Stress mehr hast, wirst Du auch wieder zunehmen.

Lass´ sie einfach alle reden - Du weißt ja, woran es in Wirklichkeit liegt, dass Du abgenommen hast.

Ist es nicht im Gegenteil total schön, dass Du essen kannst, worauf Du Appetit hast, ohne Kalorien zählen zu müssen? (Das umgekehrte Problem bringt auch keine Lebensqualität und keine Anerkennung...)

Kommentar von Maybewrong ,

Wirklich? Ich hab ja so schon schiss, dass meine Lehrer anfangen mich mit dem Thema zuzutexten, weil meine Freunde bei ihren Kommentaren nicht leise sind und meist Lehrer in der Nähe rumstehen.
Krass, das deine Direktorin dich einfach so zu nem Experten schicken wollte.  

Kommentar von jovetodimama ,

Ich kann da auch noch etwas erzählen: Unsere Lateinlehrerin lud einmal den gesamten Kurs zu einer Party zu sich nach Hause ein. Alle brachten irgend einen Salat oder sowas mit. Es war lustig, mit all den vielen in der kleinen Lehrerinnen-Wohnung. Ich aß mit großem Appetit. Dann musste ich aufs Klo. Als ich zurückkam, sagte die Lehrerin so laut, dass alle es hören konnten, zu mir: "Sie haben jetzt aber nicht gekotzt, oder?!" - Ich murmelte verschämt "Nein, natürlich nicht." und ärgere mich heute noch darüber, dass ich nicht statt dessen zurückfragte: "Sind Sie immer so taktlos?"

Nächstes Jahr haben wir übrigens Klassentreffen zum 25jährigen Abi-Jubiläum, und inzwischen habe ich längst nicht mehr das Problem, in den Augen anderer Menschen zu dünn zu sein, sondern muss im Gegenteil aufpassen, nicht zu "rund" zu werden. ;)

Antwort
von moopel, 51

Dein Gewicht sind für deine Größe und dein Alter völlig in Ordnung. Aber das muss nicht zwangsläufig heißen das alles ok. Ich kenne mancher deiner Aussagen zu gut. 

Ich bin mittlerweile 25 Jahre alt und war bereits 3x in einer Klinik, nächsten Monat geht es zum 4. Mal los. Ich war damals, als ich 17war, übergewichtig (75kg bei 161) und wollte abnehmen. Von einer Diät zur anderen. Nach und nach habe ich meine Ernährung umgestellt. Als ich bei 50kg ankam, konnte ich aber nicht aufhören. 

Aber ich kann nicht essen ohne Hungergefühl.

Stress hemmt meinen Appetit einfach.

Genau solche Aussagen habe ich auch immer gesagt. Im Vergleich zu dir sah ich mich zwar als zu dick, wollte die Realität nicht wahr haben. Hinter solchen Aussagen habe ich mich immer versteckt. Dabei weiß ich, dass es möglich ist auch ohne Hungergefühl zu essen. Und wenn man so viel Stress hat, dass man nicht essen mag, dann kann das auch schon Teil einer Essstörung sein.  Es wird dann keine Magersucht sein, weil du ja nicht abnehmen willst und dich nicht als zu dick empfindest.

Aber Essstörungen sind psychische Erkrankungen. Und wenn du selbst Stress hast, dann kann sich das auch darauf auswirken und als eine Störung entwickeln. Wenn du nur Abends ist, dann ist das zu wenig, es sei denn du isst die Menge für drei Personen.

Ich kann die Sorge deiner Familie gut verstehen. Du musst nicht mitten drin stecken, aber da du es auch nicht ändern kannst von selbst, solltest du aufpassen. Ich kann dir nur raten, suche dir wirklich Hilfe. Ein Therapeut kann dir lernen mit diesen Stress besser umzugehen und nicht auf dein Essverhalten umzulegen.

Antwort
von Jule140, 68

Also.
Auf deine Größe ist das Gewicht noch völlig ok!
Und ich kann voll und ganz nachempfinden was du schreibst :) ich kann bei Stress auch nie essen :)
Nun zum Problem das du nicht wirklich viel mehr abnehmen solltest (sonst kanns evtl doch gefährlich werden)
Iss sehr ausgewogen aber Kalorienhaltig. Richtig gute fette Lasagne zB :)
Gönn dir zwischendurch auch gern schoki, Eis, Chips etc. Richtig schöne dickmacher. (Das gesunde zwischendurch aber nicht vergessen ;))
So handhabe ich das. Bin 171cm, 25 Jahre und halte seit ich 18 Jahre bin meine 58kg (mal mehr mal weniger)
Hatte erst letztes Jahr die unbewusste essensverweigerung so schlimm das ich nicht mal trinken konnte ohne mich zu übergeben. Hab nur leider bis heute keine ideale Lösung dafür gefunden.
Aber alles in allem geht's mir damit ganz gut :)

Antwort
von Psylinchen23, 46

Vl. redest du mal mit deiner Mutter oder Freunde darüber das dich sowas stresst und eig. nicht weiter hilft solche Kommentare. Ich kenne das was du meinst selber zu gut wie ich noch jünger war also unter 16 sagten die auch immer solche Sprüche vor allem aus der eigenen Familie war das sehr verletzend wenn die eigene Tante oder Oma fragt ob ich zuhause nichts zu essen bekomme. Das lag aber nicht daran das ich nichts zu essen bekamm sondern das mein Körper so war und ich auch immer sehr sportlich war und sehr viel draußen war und nicht immer auf essen geachtet hab außer ich bekamm halt hunger. Viele verstehen sowas nicht und denken sofort man sei Magersüchtig und hat ein Problem. Auch wenn es komisch klingt aber versuch halt vor diesen Leuten zu essen das sie sehen du isst was und dann sind sie auch zu frieden und Mekern nicht mehr sag halt du verdaust alles ganz schnell und kannst essen was du willst.

Kommentar von Maybewrong ,

Danke Versuch ich
Nur gerade beim Abendessen hätte ich schon wieder schreien können. Ich hab mir einfach 2 Brote mit Wurst und Käse obendrauf gemacht und mich total gefreut die essen, aber mein Vater hatte dann wieder n Spruch abgelassen "Schatz guck mal, unsre Tochter hat nen Fressanfall" oder so ähnlich.
Was soll ich denn dadrauf sagen? Auf der einen meckern Sie ich esse zu wenig und wenn ich esse hab in nen "Fressanfall"?

Kommentar von Psylinchen23 ,

Entweder man sagt da gar nichts drauf und versucht es zu ignorieren. Oder man lässt selber einen Spruch raus der sie angreift. Finde halt mal raus was Ihre komplexe sind und ob es Ihnen auch gefällt wenn man darauf herum hackt.

Antwort
von Coza0310, 59

Bei den angegebenen Werten wird Dich kein Arzt zwangsernähren. Auch dann nicht, wenn es Deine Familie will.

Antwort
von FrauFriedlinde, 58

Du hast ein gutes Gewicht! Lass dich nicht stressen! Du bist zwar sehr dünn, aber zuuuuu dünn, so dass es gefährlich ist, nun wieder auch nicht.

Antwort
von Alinaaanilaa, 10

Also hast du jetzt ca 5kg abgenommen?

Kommentar von Maybewrong ,

So in etwa

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community