Frage von Schokoladeeee, 108

Meine Eltern erpressen mich (Pferd/Klavier), was kann ich tun?

Also ich w/14 spiele jetzt seit 6 Jahren Klavier. Nun ist es so, dass meine Klavier Lehrerin eine total strenge,über 70 jährige Frau ist. Bin früher auch paar mal heulend aus dem Unterricht gekommen. Sie meint, dass alle ihr Schüler 1h täglich üben müssen, ich über nur 45 Minuten. Ich war auch schon bei einem anderen Lehrer, der mir aber überhaupt nicht zugesagt hat. Bin dann wieder zurück zu ihr, aber es klappt einfach überhaupt nicht mehr! Ich habe extrem viel Stress in der Schule (G8) und dann sind halt Vorallem in dem Alter auch Freunde Undso extrem wichtig. Außerdem haben ich vor knapp einem Jahr ein Pferd bekommen, dass ich über alles liebe, aber welches auch schon viel zu kurz kommt... Wenn ich dann mal da bin, bin ich meistens total im stress, wegen lernen und KLAVIER und bin so nur 1-2h am stall🙄 dazu kommt, dass ich mich meist noch um das Pferd meiner Schwester kümmern muss und natürlich mit unserem Hund 1h täglich gehn. Mir ist klar, dass ich nicht die einzige bin, und dass es Leute in meinem Alter gibt die deutlich mehr Stress haben.Aber mir fällt Schule im Moment alles andere als leicht und so brauch ich eben zum lernen,etc mehr Zeit... Und jetzt mein eigentliches Problem: natürlich habe ich meinen Eltern das alles erklärt, aber ihre Reaktion war alles andere als verständlich... Sie meinen wenn ich unbedingt aufhören will mit Klavier spielen kann ich das gerne machen, aber mein Pferd wäre dann auch weg!? Was soll ich tun?! Dürfen Sie mich so erpressen und unter Druck setzten?

Antwort
von marcussummer, 57

Natürlich dürfen das die Eltern. Und aus Sicht eines Außenstehenden ist es sogar sehr naheliegend, auch das (zeitintensive) Pferd zu streichen, wenn schon für das Klavier keine Zeit ist. Mit Erpressung hat das rein gar nichts zu tun, eher mit Konsequenz.

Antwort
von supaazoe, 9

Hallo,
Ganz ehrlich, 45min/Tag ist wohl nicht die Welt! Und wenn man da konzentriert übt, kann das doch auch etwas sehr schönes sein.

Klar, Freunde und Pferd wird schwer... Aber so was kann man auch unter einen Hut bringen.
Mach dir doch einen Plan, wann du Klavier spielst, für die Schule lernst, dich mit Freunden triffst und dich um dein Pferd kümmerst.

Aber mal abgesehen davon.. Hast du nicht auch noch eine Tochter? Die sollte an 1. Stelle stehen. Dafür würde ich lieber das Klavier, und das Pferd aufgeben.

Liebe Grüße.

Antwort
von Juliane483, 23

First world Problems!Frag mal ein Kind in ca hundert anderen Staaten dieser Welt,wieviel Mitleid es mit dir hat!

Antwort
von ErsterSchnee, 61

Ja, das dürfen sie. Und das ist auch gut so.

Du wusstest das doch alles vorher - und wolltest trotzdem unbedingt das Pferd haben. Oder haben Deine Eltern dir das einfach gekauft, ohne Dich zu fragen?

Antwort
von Panazee, 56

Ich sehe das nicht als Erpressung. Mit 14 ein eigenes Pferd zu haben ist ein Privileg und keine Normalität. Wenn du dieses Privileg behalten willst, dann musst du dafür halt etwas tun. Man kann sich nicht immer nur die Rosinen heraus picken. Wenn man die Rosinen haben will, dann muss man auch mal in einen sauren Apfel beißen.

Ich könnte mir sogar vorstellen, dass daran, dass du ein eigenes Pferd bekommst gewisse Bedingungen geknüpft waren. Das ist aber nur eine Vermutung. Ich schätze den Hund werden deine Schwester und du auch gewollt haben und da werden auch bestimmte Bedingungen daran geknüpft worden sein wie z.B. jeden Tag Gassi gehen.

Antwort
von sunnyhyde, 56

deine eltern bezahlen alles und natürlich können sie die spielregeln aufstellen..man kann sich ja nicht nur die rosinen im leben raus nehmen...entweder oder...ich finde das völlig korrekt, denn du wirst dich ja nicht mehr um dein pferd kümmern weil du ja offentsichtlich die zeit zum lernen brauchst

Antwort
von Demelebaejer, 15

Welch Luxusproblem!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten