Frage von leoniehorse, 199

Meine Eltern erlauben nicht das ich Vegetarier werde - was tun?

Hei
Ich wollte für einen Monat vegetarisch leben. Der Monat ist jetzt vorbei, und ich bin sehr gut damit klar gekommen... AUSSER das meine Eltern immer wieder Gerüchte gekocht haben, die fast nur aus Fleisch bestehen. Obwohl sie natürlich wussten das ich auf Fleisch verzichten will.
Ich würde jetzt gerne "für immer" Vegetarier sein, weil mich Fleisch oft (fast immer) total anwidert.
Meine Eltern sagen, das mir dann aber wichtige Nährstoffe fehlen. Ich habe denen schon oft gesagt das ich dann mehr Nüsse/ Nudeln essen würde, da ich in einer Doku gesehen habe das die gute Alternativen sind. Meine Eltern sagen das das nicht stimmt.

Wie kann ich meine Eltern überreden?

Und

Habt ihr Tipps für den Anfang und was ich später beachten muss, für eine gesunde/ ausgewogene Ernährung?

Danke im Voraus und LG leoniehorse

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TigerLynx, 26

Hey ;)

Ich lebe seit mehr als 6 Jahren streng vegetarisch, verzichte auf Fleisch, Fisch, Gelatine, auf alles, wofür ein Tier getötet wurde. Abgesehen von der Ernährung kaufe ich auch kein echtes Leder und keine Seide. Im Augenblick arbeite ich am Verzicht auf Milch. 

Vor ein paar Wochen war ich beim Arzt und hab (allerdings aus einem anderen Grund als der Ernährung) meine Blutwerte untersuchen lassen. Alles in bester Ordnung. ;) 

Meine Eltern waren auch skeptisch, als ich mich dazu entschieden habe, Vegetarierin zu werden. Für mich persönlich ist und bleibt das die einzige Ernährungsweise, die ich mit mir vereinbaren kann. Als ich nach längerer Zeit immer noch an meiner Meinung festhielt, haben sie es akzeptiert. 

Deine Eltern stellen ja so einige Behauptungen auf. Man kann alle Nährstoffe, die man über eine "fleischige" Ernährung aufnehmen kann (das tut man auch als Fleischesser nur mit einem ausgewogenen Ernährungsplan!), auch anderweitig zu sich nehmen. Gerade Gemüse, Obst und Schalenfrüchte bieten eine breit gefächerte Sammlung von Nährstoffen. Außerdem empfehle ich dir (und auch jedem anderen, wie auch immer die Ernährung aussieht) viel zu trinken, am besten Wasser. Sorge dafür, dass du deinem Körper genug Bewegung und Sonnenlicht bietest und stell dich zur Not selbst in die Küche, wenn deine Familie nicht für dich vegetarisch kochen möchte. 

Mittlerweile gibt es schon sehr gute Ersatzprodukte für Fleisch, Wurst etc., die auch nicht unbedingt viel kosten. Die meisten Supermärkte und Discounter sind inzwischen mit solchen Produkten ausgestattet. Natürlich braucht man diese Produkte nicht zwangsläufig. Man kann auch ohne gut kochen. Es würde sich empfehlen, dass du dir ein vegetarisches Kochbuch zulegst. Sollte dir das alles zu aufwendig sein oder du nicht kochen kannst, solltest du dies entweder lernen oder künftig auf die Fleischeinlage verzichten und stattdessen nur die Beilagen essen. Davon etwas mehr zu kochen, würde deine Mutter (ich vermute mal, dass sie kocht) nicht umbringen und dem Geldbeutel auch nicht allzu wehtun. Um dich gesund und ausgewogen zu ernähren, empfehle ich dir aber abwechslungsreichere Küche. 

Nachdem ich viel Eigeninitiative gezeigt hatte, hat meine Familie meine Einstellung schließlich anerkannt. Wenn du kein Fleisch essen möchtest, sollte dich dazu auch niemand zwingen. Du scheinst mir alt genug, diese Entscheidung selbst zu treffen und dich eventuell auch selbst zu bekochen. 

Wenn deine Eltern immer noch an der Sache mit den angeblich fehlenden Nährstoffen festhalten, könntest du ihnen vorschlagen, dass du weiterhin für eine Zeit vegetarisch lebst und dann deine Blutwerte kontrollieren lässt. 

Ich wünsche dir viel Erfolg & Freude an dieser Lebensweise. Bereut habe ich meine Entscheidung nie. 

Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne kontaktieren. ;) 

Lg ~

Kommentar von TigerLynx ,

Dankeschön für den Stern! :)

Antwort
von MrsTateLangdon, 96

Ich würde mir dann einfach was eigenes kochen..Wenn es Ihnen nicht passt..Sie können dich ja nicht zwingen Fleisch zu essen, wenn du nicht willst.

Antwort
von kayo1548, 67

"AUSSER das meine Eltern immer wieder Gerüchte gekocht haben, die fast nur
aus Fleisch bestehen. Obwohl sie natürlich wussten das ich auf Fleisch
verzichten will. "

Sicher wäre es für dich schön gewesen, wenn sie dich aktiv dabei unterstützt hätten aber du kannst natürlich nicht erwarten, dass diese sich diesbezüglich auch ändern.

"t das ich dann mehr Nüsse/ Nudeln essen würde, da ich in einer Doku gesehen habe das die gute Alternativen sind."

So einfach ist das jetzt auch nicht;

Problematische Nährstoffe können unter anderem sein:

-> Vitamin B12 ist in ausreichender Menge nur in tierischen Produkten enthalten; wenn du dich vegetarisch ernährst ist es durchaus möglich da deinen Bedarf zu decken (bei veganer Ernährung nicht)

-> Eisen;  pflanzliches Eisen wird schlechter aufgenommen als tierisches. Mit gleichzeitiger Kombination von Vitamin C lässt sich das etwas kompensieren

Insgesamt muss man natürlich noch beachten, dass in der Entwicklung der Energie- und Nährstoffbedarf in Relation erhöht ist.

Kommentar von Grobbeldopp ,

Das gilt mehr für vegane Ernährung. Joghurt, Käse und Eier dazu und schon hat sich das.

Kommentar von kayo1548 ,

prinzipiell ja, wobei der Eisengehalt in Milch zu gering ist und auch in Käse verglichen mit den meisten Fleischsorten relativ gering, d.h. das muss man dann berücksichtigen.

Auch Eier sind da verglichen eher gering.

Bei Vitamin B12 sieht das ähnlich aus

Antwort
von Ledled13, 59

Hallo leoniehorse, ich bin auch Vegetarier und meine Eltern waren am Anfang nicht einverstanden, doch wenig später hatten sie "Verständnis"...
Viel Glück
LG ledled

Antwort
von Grobbeldopp, 69

Ich würde volle Konfrontation fahren. Du hast recht, dass Vegetarismus (Achtung: Bei Veganismus ist die Sachlage anders) keine Mangelerscheinungen nach sich zieht, deine Eltern haben unrecht. Informier dich, leg ihnen Artikel aus glaubwürdigen Quellen vor, iss kein Fleisch wenn du nicht willst und verlange, dass auf deine Entscheidung Rücksicht genommen wird in dem Sinne, dass du vegetarische Altenativen zu Essen hast.

Antwort
von DCKLFMBL, 66

Koche einfach selber etwas, zwingen können sie dich nicht - du bist ein freier mensch!

Esse einfach viel Nüsse, linsen, Eier, Gemüse und Obst dann fehlt dir nix, in eiern z.B sind fast alle Vitamine usw.!  

Antwort
von AppleTea, 46

Krass, dass es noch so viele uninformierte Leute gibt. Vegetarisch ist ja wohl jetzt nichts besonderes mehr.. da sollte man eig. einigermaßen bescheid wissen, wenn man nicht grad unter nem Stein lebt. Wenn sie sich nicht informieren wollen dann koch halt einfach selber und ignorier sie. Denk dran b12 zu supplementieren und im winter würde ich dir noch vit. D empfehlen

Kommentar von Omnivore08 ,

Krass, dass es noch so viele uninformierte Leute gibt.

Zählst du dich eigentlich dazu?

Kommentar von AppleTea ,

natürlich nicht. aber dich

Kommentar von Omnivore08 ,

solltest du aber! Mich kannste da raus lassen! Ich bin weit aus besser informiert als du mit deiner pseudowissenschaftlichen Propaganda!

Kommentar von AppleTea ,

du benimmst dich schlimmer als jedes Kind

Antwort
von JanRuRhe, 73

Bleibe zumindest Vegetarier und trinke Milch und esse Eier dann fehlt dir nichts.

Kommentar von leoniehorse ,

Pure Milch Vertrage ich leider nicht 😔

Antwort
von Ledled13, 43

Hi
Ich finde du solltest ihnen klarmachen ,dass du vegetarisch sein möchtest (z.B Ihnen es ernst sagen)!!Wenn es nicht klappt,dann sei es ohne ihre"Erlaubnis"

Antwort
von Omnivore08, 29

Wie kann ich meine Eltern überreden?

Gar nicht! Es wird gegessen was auf den Tisch kommt. Andere Menschen mäkeln auch nicht so rum. Wenn du damit nicht klar kommst, dann musst du selbst Geld verdienen, dein Essen selbst kaufen und dein Essen selbst kochen!

Ich begreife echt nicht was das soll, dass jedes kleine Kind jetzt Vegetarier werden soll......man oh man....ein schlimmeren Hype gibts kaum

Gruß
Omni

Kommentar von MLPxLuna87 ,

...aber zumindest,  als Eltern Verständniss zeigen. Das wäre angebracht.

Ich begreife echt nicht was das soll, dass jedes kleine Kind jetzt Vegetarier werden soll

Muss du auch nicht verstehen. Entscheidungen treffen kann auch jeder selbst.

Kommentar von Omnivore08 ,

Nö! Für Ernährungsideologien braucht man kein Verständnis zeigen! Man muss es erst recht nicht unterstützen!

Kommentar von MLPxLuna87 ,

Für Ernährungsideologien braucht man kein Verständnis zeigen! 

Achja ? Ist er/sie das ? Bist du der selben Meinung, wenn man sich einfach wohl fühlt dabei. Mein Bruder hat letztens einen Satz gesagt, der sehr schlicht, einfach ist. Jedem seins. Und dafür muss man sich nicht mal damit befassen wieso oder jemanden verstehen. Ledeglich nur akzeptieren. Das wäre wohl angebracht.

(Ansonsten wirst du, durch deinen Argumente bei solchen nicht weit kommen.)

Kommentar von Omnivore08 ,

Ledeglich nur akzeptieren. Das wäre wohl angebracht.

Nein das muss man eben NICHT. Erst recht nicht als Elternteil! Die Eltern haben eine FÜRSORGEPFLICHT! Das beinhaltet auch eine gesunde Ernährung UND das man nicht jeden Quatsch erlaubt!

Kommentar von MLPxLuna87 ,

Manche können akzeptieren:

https://www.youtube.com/watch?v=KV7a-TDUUEs


Kommentar von MLPxLuna87 ,

!!!! Quatsch !!! ist es für einige nicht. !!!! gesund !!!! muss gewährleistet sein.

!!!!!!!!!!!!!!!!!!! x=2+0

Kommentar von Omnivore08 ,

Quatsch ist es für einige nicht.

ja...leider!

Kommentar von Omnivore08 ,

https://www.youtube.com/watch?v=BNsrK6P9QvI

Das Kind leidet eindeutig am Natur-Defizit-Syndrom! Alle Anzeichen sprechen dafür. In dem seinem Alter war ich schon mit beim Angeln und hab Kaninchen beim Schlachten zugeschaut. Kinder sollten endlich mal wieder an die Natur rangeführt werden und nicht wie die Stadtkinder völlig davon entfremdet werden. Dann kommt nämlich sowas raus!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community