Frage von smilla3115,

Meine Eltern erlauben mir keinen Hund!!

Hallo, ich brauche ganz dringend eure Hilfe, also meine Eltern erlauben mir keinen Hund,weil sie sagen unser Garten wäre zu klein, also ich nenne euch mal ein paar genauere Infos, Unser Garten ist ca,10 m² groß und unser grundstück ist ca. 300 m² groß wor wohnen in einem Haus,also gibt es keine Probleme mit den Mietern, aber wir wohnen allein(mama,papa,Bruder,ich)also ohne oma und opa,ich wäre ca. 5 stunden weg,höchstens 7,ich würde auch jeden tag früh aufstehen.und 4 mal mit ihm gassi gehen,aber meine mum sagt das unser garten zu klein ist und das der hund bei uns nicht glücklich werden würde,aber ich verspreche euch das ich mich wircklich gut darum kümmere,das einzige ist,das meine mutter sagt das unser garten zu klein ist... was kann ich tun oder sagen das sie es mir erlauben??? Bitte helft mir!!!

Antwort von spieli,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo,da spielt der Garten leider keine Rolle.Auch wenn ihr einen Garten habt,muß der Hund raus.Er muß zu jedem Wetter raus.Und wenn deine Eltern nein sagen,muß du das leider aktzeptieren.Es müßen alle Familienangehörige einverstanden sein mit dem Hund,sonst macht es keinen Sinn.Du schreibst 5-7 Stunden wärst du nicht da.Was ist wenn es mal länger wird?Ein Hund kostet auch Geld.Futter,Steuern,Tierarztkoste und und und. Rede viel mit deinen Eltern,ihr müßt euch alle einig sein für ein Vierbeiner sonst macht das kein Sinn. LG spieli

Antwort von Kaendesha1988,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die größe des Gartens hat überhaupt nichts mit einem glücklichen Hundeleben zu tun. Es kommt drauf an wie man den Hund auslastet, was man mit ihm macht, etc. ein Hund hat keinen Spaß daran ständig durch den Garten zu tigern. Das wird ihm auf Dauer zu langweilig, egal wie groß der Garten ist. Allerdings sollten alle an einem Strang ziehen, wenn ein Hund ins Haus kommt. Alle sollten ihn wollen, sonst endet das arme Tier im Heim, wenn du deine Ausbildung anfängst und merkst das du Unterstützung brauchst.

Antwort von sarahbrave,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ein hund ist ein lebewesen wenn deine eltern NEIN sageg hat es einen grund

NIMM KEINEN HUND BISS ALLES DURCHDACHT IST.

Antwort von Ruhelos,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo Smilla! Zum ersten: ist ein Hund kein Spielzeug. Zum zweiten muß Deine Mum damit auch eine Menge Verantwortung und Kosten übernehmen, und sie hat sicher schon mehr als genug davon am Hals. Zum dritten, geh in ein Tierheim, beschäftige Dich mit dem Induvidium Hund, geh Gassi mit einem der Dich braucht und hilf einem von diesen Geschöpfen wieder ein bischen Freude zu haben. Und wenn Du dann, auch nach Tränen noch,,ja'' zum Hund sagen kannst.....dann bist Du auf einem gutem Weg.

Antwort von kruemel992,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

wenn deine mutter meint das der hund bei euch nicht glücklich wird dann hast du wohl keine chance. warte bis du auf eigenen beinen stehst und dann hol dir einen

Kommentar von smilla3115,

meine um und mein dad wären beide einverstanden,,,wenn es nur die drei probleme nicht gäbe: -unser garten -die schule -wir vereisen zwar nicht mehr so oft aber wir wollen noch einmal 4 wochen weg und wir wüssten nicht wo hin mit dem schatzi

Kommentar von Biggi2007,

@ smilla3115: Dann hast Du Dir die Antwort doch schon selbst gegeben. Nicht wegen dem Garten (der spielt überhaupt keine Rolle), sondern wegen dieser 4 Wochen.

Kommentar von smilla3115,

meine um und mein dad wären beide einverstanden,,,wenn es nur die drei probleme nicht gäbe: -unser garten -die schule -wir vereisen zwar nicht mehr so oft aber wir wollen noch einmal 4 wochen weg und wir wüssten nicht wo hin mit dem schatzi

Kommentar von kruemel992,

es gibt auch hotels in dem hunde erlaubt sind, kannst ja mal googeln und dann deiner mutter unter die nase halten. aber wenn wahrscheinlich (wenn sie den hund wirklich nicht will) fällt ihr dann wieder was neues ein

Antwort von Shahbanu,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

haha du willst extra früh aufstehen..jaja. die ersten 2 wochen und dann bleibt die ganze arbeit an einer mutter hängen.

Kommentar von kruemel992,

warum kannst du so gut über sie urteilen? kennst du sie?

Kommentar von Shahbanu,

ne aber ich kenne teenies

Kommentar von sarahbrave,

hey ich bin auch ein teenie und habe 2 dogs ich gehe gassi füttere sie...

Kommentar von BlackCloud,

Du bist kein Teenie, du bist ein Kind. Und deshalb sind es mit Sicherheit auch nicht deine Hunde, sondern die deiner Eltern. Die übernehmen die Kosten.

Kommentar von Biggi2007,

Danke Dir "BlackCloud", Du hast mir den Kommentar für "sarahbrave" erspart.

Kommentar von smilla3115,

danke das du mich verteidigst...cih hatte mal eine reitbeteiligung und musste um 4 am hof sein(ich wohne in kirchheim der hof war in erding!!) also dsas wäre nicht das problem... und ich beneide dich wegen deiner hunde echt!!!

Kommentar von BlackCloud,

Gern geschehen Biggi ;-) Ich würde niemanden um einen Hund beneiden, sondern respektieren, weil er soviel Arbeit und Verantwortung auf sich nimmt. Sowas beneidet man nicht!

Antwort von Maro95,

Die Größe des Gartens ist völlig zweitrangig...es soll sogar Menschen geben, die keinen Garten haben und trotzdem einen Hund halten^^

Wenn deine Mum also sagt, es ist allein der Garten schuld...hat Mum das Nachsehen;)...ein Hund will immer bei seinen Menschen sein, egal, ob Haus oder Garten...

Antwort von Chocolat3,

10 m² für einen Garten ist wirklich viel zu klein!!! Mein Zimmer hat ja schon 17 m². Mein größter Wunsch ist auch ein Hund. :'( Ich würde ALLES dafür tun!! Aber nein, ich habe eine Katze bekommen. -.-' Und ein Hund kommt ja anscheinend nicht in Frage. -.-' Ich bin so traurig. :((

Antwort von nobya,

der garten spielt keine rolle, da du mit dem hund GASSI GEHEN musst. ich kann menschen nicht verstehen, die ihren hund nur in den garten lassen, und denken das sei auslauf genug. grr..!

aber ich habe einen vorschlag, den du deinen eltern mal vorlegen kannst, und der auch gut für dich selber ist ;-) such dir in der nachbarschaft einen hund, und frag die leute dort ob du mit ihrem hund gassi gehen darfst. dann suchst du dir 3 tage in der woche (jawohl, fixe tage !) an denen du mit ihm gehen würdest, und machst mit dem besitzer ab ob das für ihn okay ist. deinen eltern sagst du das, und schlägst ihnen vor das ein ganzes jahr lang zu machen, wenn sie dir dafür einen hund erlauben. so lernst du auch schnell, das ein hund zwar toll ist, aber auch arbeit machen kann..und das es manchmal nicht so toll ist, um 3 uhr aufzustehen weil der kleine durchfall hat, und mit ihm raus in den schnee zu müssen.

Antwort von smilla3115,

Hallo!!! DANKE DANKE DANKE!!!! Mein Vater hat gesagt er redet mit meiner Mutter und wenn ich drei monate lang das geld konstant auftreiben kann(jobs,nachhilfe)dann bekomme ich einen!!!! Habt ihr jetzte vielleicht noch einen tipp für mich wie ich geld auftreibn kann???

Antwort von smilla3115,

Hallo!!! DANKE DANKE DANKE!!!! Mein Vater hat gesagt er redet mit meiner Mutter und wenn ich drei monate lang das geld konstant auftreiben kann(jobs,nachhilfe)dann bekomme ich einen!!!! Habt ihr jetzte vielleicht noch einen tipp für mich wie ich geld auftreibn kann???

Antwort von Biggi2007,

Ein Hund braucht keinen Garten sondern tägliche Spaziergänge. Nicht nur eine halbe Stunde, sondern bedeutend länger. Auch wenn es ein kleiner Hund ist. Und wenn Deine Mama sagt, der Hund wird bei Euch nicht glücklich sein, dann mußt Du das akzeptieren.

Kommentar von smilla3115,

sag das mal meiner mum,sie sagt: "wenn wir einen so kleinen garten haben wird der hund nicht glücklich!" wisst ihr vielleicht eine möglichkeit,wie ich meiner mum beweisen kann,das der hund bei uns auch glücklich wird???

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten