Frage von Arriatty, 104

Meine Eltern behandeln mich wie einen Erwachsenen... was soll ich tun?

Also dieses Problem quält mich schon seit ca. 2 Jahren. Das war auch der Grund warum ich mich hier eigentlich angemeldet habe... Also das Problem ist folgendes: Meine Eltern (vorallem mein Vater) behandeln mich als wäre ich schon Erwachsen . Ich weiß dass sich das viele wünschen, aber eigentlich ist es ganz furchtbar. Ich bin jetzt 15 Jahre alt aber ich fühl mich ehrlich gesagt noch die 10. Ich bin einfach noch nicht so weit. Ich will sie einfach noch nicht loslassen... Ich bin total verzweifelt. Würde mich freuen wenn mir wer helfen könnte und mir sagt was ich tun soll Danke schon mal in Vorraus

Antwort
von Steffile, 56

Rede doch mit deinen Eltern. 

Ich glaube auch dass du nicht der einzige Junge bist, der sich noch ein bisschen juenger fuehlt als er den Jahren nach ist, das ist jetzt nichts aussergewoehnliches oder so.

Antwort
von Menuett, 37

Das ist unschön von Deinen Eltern.

Sprich mit ihnen, sag wie Du Dich fühlst.

Meine mittlere Tochter ist auch so ein Schmuselappen und die ist 17.

Kommentar von Arriatty ,

wow danke sie haben mir wirklich mut gemacht... ich hab mal mit meiner Schwester geredet und dann hat sie mich mit zu meinem vater geschleift. Und er hat es verstanden! jetzt habe ich es endlich geschafft😂

Antwort
von Annuk, 69

Gib doch mal ein konkretes Beispiel, wo du dich überfordert siehst!

Kommentar von Arriatty ,

Naja z.B wenn ich am Wochenende meinen Vater sehe (meine Eltern sind getrennt) , und ich ihn knuddeln will sagt er sowas wie: Wie alt bist du jetzt? 15? oder bei kleinen Kindern hat er immer dieses Funkeln in den Augen... bei mir hat er das nur früher mal gehabt. Wenn wir bei meiner Cousine sind, die hat eine 2-jährige Tochter und er verhätschelt sie nur den ganzen Tag. Und ich bleib links liegen zu mir sagt er dann immer : das ist nur was für Kinder. Ich hasse mich dafür dass ich größer werde. Ich stand mal kurz davor magersüchtig zu werden weil ich dachte ich sehe kleiner aus und hab alles gemacht um nicht zu wachsen und klein zu bleiben(und dabei bin ich nur 1.55m). Wenn ich wachstumsphasen hatte habe ich mich immer hingestellt weil ich dachte meine Beine wachsen dann nicht... ich weiß einfach nicht was ich machen soll. Er ist einfach so ernst zu mir und sagt immer ich bin schon zu gross für alles...

Kommentar von Arriatty ,

und ich fühl mich dann immer so weggeworfen. Ich habe sogar Angst ihn später meine eigenen Kinder zu zeigen weil ich Angst habe, dass er sie lieber mag wie mich nur weil sie klein sind.

Kommentar von Annuk ,

Ich kann dich verstehen, jeder möchte Zärtlichkeiten erleben und wenn man dann zurückgewiesen wird- das ist schmerzhaft.

Deshalb bist du auch eifersüchtig, wenn dein Vater einem anderen diese Dinge gibt, die du auch gerne hättest.

Da hilft nur, ihm genau DAS zu sagen... hoffentlich hat er Verständnis, du solltest gucken, dass du nicht vorwurfsvoll klingst, also nicht: "immer machst du.." sondern eher " ich wünsche mir das auch..."

Antwort
von Misrach, 32

Worin siehst du dich überfordert?

Kommentar von Arriatty ,

naja nicht gerade überfordert ist ja nicht so dass man mit mir reden muss wie ein Kleinkind ich hab auch kein Problem damit verantwortung zu übernehmen aber ich hab Angst dass sie mich nicht mehr lieb haben wenn ich erwachsen bin... deswegen hab ich auch irgendwie so krasse schuldgefühle. Meine mutter sagt immer ich kann ja nichts dafür aber mit meinem vater hab ich mich bisher noch nicht getraut zu reden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community