Frage von tanteblond, 22

Meine Chefin beschäftigt eine Aushilfe, die nur alle paar Wochen für paar Stunden einspringt. wie kann ich deren Urlaub errechnen?

Ich finde viele Internetseiten über Berechnungen wenn jemand regelmässig mal mehr mal weniger arbeitet, aber wie kann ich einen Urlaubsanspruch, den er ja hat, ausrechnen.

Er war im Juli 4 Stunden arbeiten ( im August 7 an 2 Tagen ´(3+4 Stunden) im September 3

Muss ich dann den Faktor 0,076 nehmen der sich errechnet aus 24 Urlaubstage (für Vollbeschäftigte: 312 Werktagen 0,076 x 4 Tage die er gearbeitet hat (hab ich gelesen dass es nur tageweise gilt, unabängig von der Stundenanzahl:

das ergibt einen Wert von 0,304 !!

Ist das jetzt 1 Arbeitstag?? Ich blick jetzt nicht mehr

Vielen Dank für Antwort

Antwort
von satebati, 22

"das ergibt einen Wert von 0,304 !!

Ist das jetzt 1 Arbeitstag??"

Das ist weder ein Arbeitstag noch - im Sinne des BUrlG - ein Urlaubstag.

"(2) Bruchteile von Urlaubstagen, die mindestens einen halben Tag ergeben, sind auf volle Urlaubstage aufzurunden."

http://www.gesetze-im-internet.de/burlg/__5.html

Kommentar von tanteblond ,

ich meine Urlaubstag! Leider weiss ich jetzt immer noch nicht wie es ausgerechnet wird, dennoch vielen Dank.

Kommentar von satebati ,

Na wenn nur 0,3... dabei rauskommt, dann kann deine Chefin sich großzügig zeigen und dem Mitarbeiter 1 Urlaubstag gewähren. Lt. Gesetz sehe ich ansonsten eigentlich keinen sich ergebenden Anspruch.

Kommentar von tanteblond ,

War meine Berechnung dann richtig? Also ist bei so geringer Stundenzahl eigentlich eine Urlaubsberechnung fast nicht nötig. Ergibt sich ja fast keiner. Leider sieht die Regelung ja eine Berechnung dieser vor. Das erschliesst sich mir auch nicht, vorallem der Mitarbeiter hat ja meistens frei ;-)) jedenfalls was uns betrifft. Vielen lieben Dank

Kommentar von satebati ,

Ehrlich gesagt, habe ich deine Berechnung nicht nachgerechnet (der Rechenweg erscheint mir logisch ... wie solls auch anders gehen ...). Genaueres kann nur ein Fachmann/frau sagen. Fazit: Eine rechtsgültige Aussage dazu kann (und darf) ich nicht machen.

Hab ich doch gern gemacht :-) ... auch wenn ich dich jetzt vermutlich etwas verwirrt habe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten