Frage von Konzulweyer, 71

Meine bisherigen Autos haben immer mehr Sprit gebraucht als angegeben. Warum setzt Autoindustrie den Verbrauch nicht höher an. Dann könnte man sich freuen,?

wenn man tatsächlich weniger verbraucht.

Antwort
von HobbyTfz, 19

Hallo Konzulweyer

Bei uns in Österreich wird die Steuer beim Autokauf auch nach dem Verbrauch (CO2 Ausstoß) berechnet, darum ist es gut dass der Verbrauch nach einem bestimmten Prüfverfahren (die im tatsächlichen Verkehr nie erreicht werden können). Das ist aber kein Problem, weil es auf alle Autos zutrifft.

Gruß HobbyTfz

Antwort
von Autoblogimnet, Business, 15

Grundsätzlich werden die Autobauer dir niemals deinen "eigenen" Wert nennen können geht auch nicht da es auf viele Faktoren ankommt welche der Fahrer selbst beeinflusst.

Aber definitiv ist es so, das die Autobauer sich mit den bestmöglichen, geprüften Werten schmücken.

Anhaltspunkte für einen geringen Verbrauch sind ein guter CO2 Wert und eine gute EU Norm mindestens 4.

Antwort
von checkpointarea, 8

Meine Beobachtung: Die aktuell angegebenen Werte sind einhaltbar, allerdings muss man dafür sämtliche Register ziehen. In der Frühzeit des EU - Zyklusses war das anders, dort konnte man noch relativ normal fahren und lag trotzdem unterhalb des Wertes - ein klares Indiz dafür, dass ein Großteil der Ersparnis nur auf dem Papier stattgefunden hat.

Antwort
von Alopezie, 16

Die Hersteller geben einen Verbrauch an der unter den besten Voraussetzungen gemessen wurden. Sieht halt besser aus wenn das neue Modell angeblich nur 4l/100km will obwohl er sich seine 6l gönnt.

Antwort
von SpitfireMKIIFan, 16

In Zeiten, wo Umweltschutz immer wichtiger ist: Was glaubst du, was passiert, wenn das Auto von Hersteller A 4l verbauchen soll und das Auto des Herstellers B 6 Liter? Ob beide in der Praxis 6l verbrauchen, ist irrelevant, der Käufer von heute schaut sich nur noch das Datenblatt an.

Antwort
von syncopcgda, 43

Eine höhere Angabe des Verbrauchs als den tatsächlichen, wäre alles andere als werbewirksam

Antwort
von derhandkuss, 31

Die Automobilindustrie legt den Verbrauch fest, den ein Fahrzeug unter opti-malsten Bedingungen erreicht. Diese optimalen Bedingungen wirst Du in der Praxis fast niemals erreichen. Dennoch wird dieser Verbrauch angegeben, denn je höher der Verbrauch, desto höher auch die Betriebskosten des Fahrzeugs. Einen Spritschlucker will in der heutigen Zeit niemand mehr (gerne) fahren ......

Antwort
von TorstenKraemer, 48

Die wollen Ihre Autos halt verkaufen und je weniger die angeben, umso besser verkauft sich das Auto.

Kommentar von Konzulweyer ,

Aber dann lügen die ihre Kundschaft an, und denken es merkt keiner.

Kommentar von TorstenKraemer ,

ja, aber das haben die mit dem Schadstoffausstoß doch auch gemacht. VW war damit doch ganz groß in den Medien und dann stellte sich heraus, dass das eine gängie Praxis ist, einfach weniger anzugeben.

Kommentar von DrBraune ,

Die kommen schon auf den Wert: im Labor mit spezial Reifen andere Software und das beste es ist legal

Kommentar von TorstenKraemer ,

ja stimmt

Antwort
von Kathyli88, 30

Es kommt auch immer auf die fahrweise an. Vorausschauend, nicht zu schnell. Und ein tempomat ist was tolles. Im stadtverkehr brauchst du immer mehr sprit, weil man ständig bremsen und anfahren muss

Antwort
von Apfeltasse, 39

Weil die lieber mit niedrigen Verbrauchswerten werben wollen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten