Frage von HeartbreakV, 100

Was soll ich tun wenn mich meine beste Freundin mich nie wieder sehen will?

Es war nicht leicht für mich als meine eigentlich beste Freundin mir Anfang der Sommerferien schrieb sie will mich nicht mehr sehen. Es war etwas komplizierter, sie hatte eine Art Phobie weshalb sie in eine Psychiatrie musste. Sie ging seid zwei Jahren nicht mehr zur Schule und ich war die einzige die sie aus meiner Klasse nicht vergessen hatte.Uns wurde erzählt sie hätte eine Immunsystemschwäche. Ich war so froh und stolz als sie mir die Wahrheit erzählte. Wir haben uns jeden Samstag getroffen, da sie am Wochenende nach Hause durfte. Sie war wie immer aber langsam veränderte sie sich. Ich bemerkte es erst als es zu spät war. Sie wollte plötzlich mit mir Fußball spielen, obwohl wir den Hass dazu in der Schule immer teilen konnten. Sie wollte dass ich früher gehe obwohl ich die Möglichkeit hatte erst etwas später nach Hause zu fahren. Ich meine, klar, irgendwo ist das alles verständlich, Menschen verändern sich eben. Aber sie war hauptsächlich mit selbstmordgefährdeten in einem Raum die einen Fi** auf alles geben. Ich hatte nie etwas dagegen dass sie sich dort neue Freunde sucht. Aber ich wollte doch nicht dass ihre Veränderung unsere Freundschaft beeinflusst. Obwohl das das falsche Wort ist. Ich wollte nicht dass sie daran zerbricht. Ich fühle mich jeden tag schuldig und das ganze ist jetzt schon bestimmt sechs Monate her, dass ich sie zuletzt gesehen habe. Bei ihr habe ich immer ich selbst sein können. Ich konnte kindisch sein und verrückt. Aber wir Menschen merken erst wie wichtig uns etwas ist, wenn wir es verlieren. Ich weiss noch ALLES was wir erlebt haben. Wirklich alles! Und es gab so viele Dinge für die ich mich hätte Entschuldigen müssen bevor ich sie verliere. Früher, in der fünften bis siebten oder achten Klasse habe ich immer jemanden gesucht über den ich schlecht reden kann, weil ich mich selber so gehasst habe. Vor allem waren es immer die Leute die besser als ich waren, hübscher, intelligenter und einfach in so vielem über mir standen. Ich habe gelästert. Ich habe alle mitteingezogen. Erst war es meine beste Freundin die auch noch heute bei mir ist. Und dann sie (ich nenne sie jetzt mal Anna auch wenn das nicht der echte Name ist). Anna ist die coolste Person die ich je getroffen hatte. Ich habe in den letzten Jahren viel geweint. Erst weil ich mich und mein Aussehen gehasst hatte, dann kamen der Liebeskummer dazu und heute weine ich nicht mehr um mich. Es war egoistisch. Heute weine ich um all meine Freunde die nicht mehr bei mir sind und um Anna. Ich weine jeden Abend um sie. Sie mochte mich einfach nicht mehr. Sie wollte einfach nichts mehr mit mir zu tun haben. Es lag nicht daran dass ich lästerte denn das liegt schon lange zurück und ich habe auch schon länger Schuldgefühle deshalb gehabt, aber alles was sie schrieb war: Ich mag dich nicht mehr, ich weiss auch nicht warum. Ich möchte eher nicht dass du nochmal kommst. Das war alles. Das hat wehgetan. Das tut immer noch so weh. Ich weiß nicht was ich machen soll... :(

Antwort
von Majumate, 46

Hallo, 

es ist schwer, weil sie dir keine Gründe dafür genannt hat. Vielleicht solltest du dich hinsetzen und ihr einen Brief schreiben, in dem Du alles formulierst  - die Erinnerung an die schönen Erlebnisse, die Angst um sie, deine Fehler, deine Entschuldigung dafür. Sollte Ihr noch etwas an der Freundschaft liegen, wird sie in irgendeiner Form darauf reagieren. Wenn sie abgeschlossen hat, ist das natürlich nicht schön. Aber zumindest weißt du dann Bescheid und vor allem gibt dein Gewissen wegen der fehlenden Entschuldigung und der unausgesprochenen Dinge Ruhe. 

Alles Gute. 

LG 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community