Frage von lilipilli02, 106

Meine beste Freundin ritzt sich, was soll ich jetzt tun?

Hey, ich habe ein ziemliches Problem. Meine beste Freundin hat mir letztens gestanden, dass sie sich ritzt. Ich weiß nicht was ich un soll, denn es gibt folgende Probleme: 1. Ihre Eltern interessieren sich nicht für sie und ich möchte sie außerdem nicht verraten denn ich habe 2. geschworen, dass ich es nicht erzähle. 3. Sie will nicht zum Psychologen, aber ich denke, dass wäre gut, oder? Ich bin total überfordert, ich möchte jetzt auch nicht ständig sagen dass sie zum Arzt soll. Könnt ihr mir helfen? Vllt. habt ihr ja mal etwas ähnliches erlebt oder habt euch sogar selbst mal geritzt - wie seid ihr da wieder raus gekommen? Danke für die Antworten. LG Lili:)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von RedLipstick21, 39

Also Erfahrungen habe ich persönlich nicht gemacht.. also was ich an deinee stelle machen würde, ist bei ihr zu bleiben also "verlass" bzw. "Kündige" deine freundschaft ihr nicht denn wenn ihre Eltern sowieso kein Interesse aufbringen und nicht da sind sollte sie wenigstens eine freundin haben der sie vertraut. Biete ihr an mit dir zu reden also per Telefon oder persönlich wenn es ihr nicht gut geht. Oder bevor sie sich ritzt das ihr redet vielleicht geht es ihr dann besser und sie hat nicht mehr den "drang" sich selbst weh zutun. Du kannst sie in 1. hinsicht nicht zwingen hilfe anzunehem also mit den Psychologen und so aber schlag es ihr ein paar mal vor ( in gewissen abständen natürlich ) aber rück ihr nicht auf die pelle damit dann blockt sie bestimmt sofort ab versuch dich langsam ran zu tasten. Viel Glück:)

Kommentar von lilipilli02 ,

Dankeschön, das werde ich mal versuchen:)

Kommentar von RedLipstick21 ,

Keine Ursache :)

Antwort
von annablanka, 21

Die Frage ist, warum sie dir das überhaupt erzählt hat? Will sie Hilfe oder einfach nur so. Wahrscheinlich das erste.
Hier wäre im ersten Schritt gut, wenn du sie fragst warum sie dir das gesagt hat. Wenn Sie Hilfe möchte, dann könnt ihr gemeinsam versuchen eine Lösung auszuarbeiten (also, du sie quasi langsam vom Vorteil eines Psychologen überzeugen 😉). Wenn sie keine Hilfe möchte und es definitiv ablehnt, dann kannst du es nur so hinnehmen.
Sei stark...ich drücke Dir die Daumen ✊

Kommentar von lilipilli02 ,

Dankeschön, ich hoffe sie nimmt meine Hilfe an:)

Antwort
von Sturmpinguuu, 49

Ein Psychologe wäre definitiv hilfreich. Der kann sich gleich noch die Eltern zur Hand nehmen und denen mal auf den Zahn fühlen, warum sie sich nicht für ihr Kind interessieren. Wenn dies aber nun so ist, dann musst du ihr zeigen, dass du dich für sie interessierst und sie dir wichtig ist. Aber wenn du nicht weißt, warum sie sich ritzt, dann kannst du da nicht viel machen. Es ist einfach extrem wichtig zu wissen was der Grund ist, denn man muss die Ursache beseitigen. 

Kommentar von lilipilli02 ,

Also sie meinte, sie fühlt sich von allen ignoriert und austauschbar. Das stimmt überhaupt nicht, aber sie hat erzählt, dass sie immer alleine zu haue ist und dann anfängt darüber nach zu denken, was passiert ist und dann hat sie wieder das Gefühl, dass sie eigentlich keinem wichtig ist. Ich habe ihr schon tausendmal gesagt wie wichtig sie mir ist aber sie macht es trotzdem. Ist das vllt. eine psychische Störung wenn man das immer so denkt???

Kommentar von annablanka ,

Ja, das ist eine psychische Störung, die vom Selbstwert gesteuert wird. Du wirst ihr das so oft sagen können dass sie dir wichtig ist wie du willst. Wenn Sie es nicht zu sich selber sagen kann, wird es leider schwierig :(. Glück kommt nicht von außen, sondern von innen. Du kannst Versuchen ihr beizubringen, dass sie sich immerwieder selber sagt, dass das Verhalten ihrer Eltern nicht ihre Schuld ist und dass sie es Wert ist geliebt zu werden. Am besten vor dem Spiegel. Am Anfang wird es sehr schwer für sie, weil im Gehirn erstmal neue "Bahnen" geknüpft werden müssen und am Anfang wird sie das Gefühl haben, sie belügt sich selbst. Aber wenn man das täglich mehrmals macht, dann werden die "Bahnen" umgelenkt. Es ist aber ein nicht so leichter Prozess und erfordert Willenskraft es durchzuziehen.
Ich drücke Dir bzw. Euch beiden von Herzen die Daumen und wünsche Euch viel Kraft ✊💖🍀

Kommentar von lilipilli02 ,

Dankeschön<3

Antwort
von Midnight1999, 8

Behandle sie ganz normal & - ganz wichtig - ZWINGE/DRÄNGE SIE ZU NICHTS. Wenn sie mit dir reden will, wird sie von sich aus zu dir kommen, denn sie vertraut dir sehr. Ansonsten hätte sie dir die Narben/Wunden gar nicht erst gezeigt, bzw. dir gar nicht erst davon erzählt. Es jemandem zu erzählen ist nämlich die größte Hürde an der ganzen Sache.

Kommentar von lilipilli02 ,

Danke:)

Antwort
von Mucker, 7

Klar - dass du überfordert bist - und auch klar, dass es besser wäre - wenn sie ihre Abneigung gegen einen Psychologen überwinden könnte. Denn so ein Kontakt wäre ja eher ne Chance für sie.

Auich wenn es schwer ist zu helfen - was du aber tun könntest: dich von professionellen Helfern beraten lassen, was du am besten tun könntest.

Ruf mal die von der Telefonseelsorge an - die kennen sich da gut aus.

Tel. 0800 - 111 111 ( 111 222)................ kostet nix !

Viel Erfolg !

Kommentar von lilipilli02 ,

Danke:)

Antwort
von AzadeBo, 25

Ich habe mich auch mal geritzt bzw hatte auch die selben probleme wie deine freundin und ich bin da durch-OHNE Psychologen, hatte nur die richitgen Freunde an meiner Seite die mir immer Mut gaben dies das.(:

Kommentar von lilipilli02 ,

Vielen Dank, ich hoffe ich kann ihr helfen, auch wenn sie nicht zum Psychologen gehen will.

Kommentar von AzadeBo ,

nix zu danken☺️

Antwort
von Psychojf, 18

Hey, Ich war bei einer Psychiaterin/Therapeutin und 5 Monate lang in der geschlossenen Psychiatrie. Das hat alles nur noch extremer gemacht. zu ritzen kamen andere arten der selbstverletzung hinzu, so das ich mir fast selber eine gehirnerschütterung verpasst habe. Ich gebe dir zwei Ratschläge mit auf den Weg. 1- Wenn sie nicht reden will, dann lass sie und schau nicht die ganze zeit auf ihre narben. 2- setze sie nicht unter druck mit Hilfsangeboten.

Grüße JF :)

Antwort
von anikaVoin, 30

Vor 7-8 Jahren hatte ich einen Kollegen gehabt der sich auch immer in die Arme geritzt hat... Ich wendete die unorthodoxe Methode... Ich drohte ihm mit Schläge wenn ich an den Armen frische Wunden sehen würde... Das hat geklappt... Aber natürlich hätte ich ihn nie geschlagen!!! Ich hatte oft was mit ihm unternommen. In etwas abgelenkt. Jetzt begegnen wir uns ab und zu, seine Arme sind voll mit Narben aber er tut sowas nicht mehr.

Kommentar von lilipilli02 ,

Danke, das ist natürlich bei Mädchen etwas schwierig:)

Antwort
von Deepdelver, 27

Versuch sie zu überzeugen mal hier anzurufen: http://www.telefonseelsorge.de/

Das ist ganz anonym und sie kann dort über alles reden!

Antwort
von hyWse, 33

Du kannst ihr anbieten, mal mit einer Telefonseelsorge zu telefonieren.. Ist kostenlos und hören ihr zu. Vielleicht kann ihr das helfen. http://www.telefonseelsorge.de/

Telefon:

0800/1110111
0800/1110222

EDIT: hat  Deepdelver ja schon gesagt ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community