Frage von skater371, 33

meine beste freundin hat angst um ihr kind was tun?

meine beste freundin hat einen 18 jährigen sohn der gerne in clubs geht, jedoch nicht raucht und alkohol trinkt.. nachdem man sieht was alles in clubs passiert (türsteher schlagen ohne grund gäste krankenhausreif, gäste schlagen auf andere gäste ein weil man "blöd geschaut hat", richtige gangs treiben sich da rum etc.) hat sie angst dass ihr sohn einmal geschlagen wird oder noch schlimmer. er ist eigentlich recht ruhig erzogen, er entschuldigt sich wenn jemand zu ihm sagt "du sitzt auf meinem platz", er hat zu einem türsteher gesagt "ok danke trotzdem" als er ihn nicht reingelassen hat und und und .. er ist also sehr nett und hält sich überall raus, darüberhinaus ist er auch sehr sympatisch und freundet sich eigentlich mit jedem an den er kennen lernt! trotzdem hat sie eine große angst. ist diese angst berechtigt oder übertreibt sie etwas?

Antwort
von lewei90, 17

Also passieren KANN grundsätzlich IMMER und ÜBERALL etwas. Zumindest theoretisch. Aber deshalb kann man ja nicht aufhören, zu leben.

Was sind denn das für Clubs, in denen alle sich prügeln? Klar, kommt das mal vor (vielleicht auch gar nicht so selten), aber auch nicht dauernd. 

Kommentar von skater371 ,

ja, dass habe ich ihr auch gesagt. sie war nie eine person (in ihren jungen jahren) die gerne in clubs gegangen ist, sie hört nur immer geschichten davon. das bereitet ihr halt angst

Kommentar von lewei90 ,

Man hört ja auch nur davon, wenn was passiert. Sie kann es ihrem Sohn, der ja immerhin volljährig ist, ohnehin nicht verbieten, in den Clubs feiern zu gehen. Offenbar hat sie ihn ordentlich erzogen, das ist schon mal ein Anfang. Sie sollte versuchen, sich an den Gedanken zu gewöhnen, dass er jetzt alt genug ist, solche Dinge selber zu entscheiden.

Antwort
von rockylady, 19

sie macht sich etwas zu viel Sorgen, also soo schlimm geht es in Clubs nicht zu. Und wenn er mal Ärger bekommt, dann ist es eben so. Sie kann ihn nicht ewig vor allem bewahren. ;)

Antwort
von beangato, 4

Ich denke, sie übertreibt etwas. Sie sollte ihm vertrauen.

Der Sohn ist ja erwachsen und kann sehr wohl auf sich selbst aufpassen.

Im Übrigen machen sich Etern IMMER Sorgen um ihre erwachsenen Kinder - ich mache das auch. Aber wenn etwas passiert, kann ich auch nichts machen.

Mein Sohn rief mich malan: Mutti, ich hab mich grad mit dem Auto überschlagen. DAS war ein Schock für mich. Aber helfen konnte ich in dem Moment auch nicht - das war ja weit entfernt von mir.

Er hat sich übrigens gar nichts getan - nur das Auto hatte Schaden genommen.

Antwort
von wernher88, 7

Man geht schon ein Risiko ein, wenn man früh aus der Haustür geht...

Der Junge ist alt genug für das Leben!

Antwort
von DerOnkelJ, 13

Türsteher in seriösen Clubs schlagen nur im absoluten Notfall zu und auch nur zu Gefahrenabwehr und Eigensicherung. Die sind psychologisch geschult und schaffen es in der Regel ohne körperliche Gewalt die Situation in den Griff zu kriegen.

Antwort
von Psylinchen23, 5

Ja dann dürfte er nirgendwo hin gehen es gibt immer Leute die sich Prügeln wollen oder einfach nur blöd sind. Wenn er so ein Lieber Junge ist dann sollte er sich vl. einen Pfefferspray besorgen wenn er sich nicht anderes wären kann. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten