Frage von 26Sunny05, 158

Meine beiden Hunde beißen sich was tun?

Hey.

Also ich habe einen Schäferhund (2 Jahre, Astra) und seit 3 Monaten einen Husky welpen (5 Monate, Blaze). Beide verstanden sich, spielten, teilten sich das fressen, Wasser und so weiter. Sogar Astra verteidigte Blaze vor anderen bellenden Hunden. Aber seit dem Astra etwas mit der Schnauze hat (waren auch beim Arzt schon, darum geht es jetzt nicht) geht sie immer auf Blaze los und will sie töten. Was soll ich machen? Astra guckt blaze richtig giftig an obwohl sie 2 Meter entfernt ist. Was soll ich machen? ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von jww28, Community-Experte für Hund, 82

Hi,

ich würde denken das eure Schäferhündin einfach Ruhe braucht und evlt wegen der Nasengeschichte noch Schmerzen hat (Schmerzen machen einen fahriger).

Das wird ihr im Moment alles zuviel sein und vergess dabei das Wesen des Schäferhundes nicht, sie müßen immer etwas tun und wenn es nur das aufpassen ist. Da sie den Welpen beschützt, nehme ich an das sie mindestens den Welpen kontrolliert, beobachtet und schützt und das ist anstrengend 24 Std am Tag lang. Zumal das mit sich bringt, das sie euch mit höchster Wahrscheinlichkeit auch nicht zutraut das selber machen zu können, das kann heißen das sie euch genauso kontrolliert, beobachtet und schützt und das muss man bei Schäferhunden ganz ganz dringend vermeiden. Denn der Hund kann dann nicht anders, auch wenn es ihm eigentlich zuviel abverlangt, das führt dann zu Frust, Aggression und Übersprungshandlungen. Der Hund ist dann dauernd gereizt und dann reicht es halt schon wenn der Welpe mal nicht das macht, was ihr da vorschwebt.

Würde mal eine Hundeschule empfehlen oder einen Hundetrainer der zu euch nachhause kommt.

Kommentar von 26Sunny05 ,

Danke für dein Kommentar. 

Ja das wird es sein. Astra ist ständig am aufpassen (wie ihr Wesen ist)  ich habe jetzt beide getrennt (seit vorgestern schon) so dass sie erstmal Abstand kriegen. Wenn es Astra besser geht dann werde ich es noch mal versuchen.

Kommentar von eggenberg1 ,

prima idee

Antwort
von LukaUndShiba, 74

Ich sehe schon die Katastrophe vor mir wenn der husky erwachsen ist und du es nicht packst jeden Tag 20km mit ihm zu rennen und Zugsport zu betreiben. 

Wenn du so eine Frage stellst wirkst du mir nicht sehr erfahren im Umgang mit Hunden um einen husky zu halten. (Zudem man MINDESTENS 2 Huskys halten sollte)

Hol dir einen Trainer. Keiner hier kann dir einfach so blind helfen.

Kommentar von 26Sunny05 ,

Da muss ich dir leider unrecht geben.. ich habe sehr viel Erfahrung mit Hunden.  Doch leider bin ich mit meinem zur zeit echt am rätseln. Mit meinem Husky brauche ich nicht so viel laufen denn 1. Ist sie faul d.h. sie läuft nicht gerne vorallem nicht lange Strecken.. es liegt daran wi sie von klein an erzogen wird. Wenn ich mit meinem Schäferhund von klein auf an immer lange gelaufen wäre würde sie auch wenn sie groß ist lange laufen wollen.. ich hoffe du verstehst was ich meine

Kommentar von eggenberg1 ,

ich hoffe mal , du weißt, was du da  geschrieben hast-- dein hund ist mal gerade 5 monate alt --  es   ist die rede  vom ausgewachsenem  husky --  der ist  dann nicht mehr  faul ,  der  wird  dich  fordern  oder unseelig werden und sich ersatzarbeit suchen !!

mach dich da lieber   schon mal im vorfeld schlau , wie du das in zukunft  regeln willst --besser  vorbeugen 

Kommentar von Bitterkraut ,

Man kann einen Husky nicht zum faulsein erziehen, das ist Unsinn. Und wenn du sooo viel Erahrung mit Hunden hättestt, müßtest du die Frage nicht stellen - und du hättest nicht zu einem Junghund einen Welpen dazugeholt - das zeugt von Unerfahrenheit.

Dein profil sagt, du bist 15 und willst uns was von Hundeerfahrung erzählen?

Kommentar von eggenberg1 ,

ja  die heutige jugend  is tmit 15   schon voll ausgebildet  in jeder beziehugn   ,leider !!

Kommentar von LukaUndShiba ,

In spätestens 7 Monaten sehe ich doch hier mit der Frage "MEIN HUSKY ZERLEGT DAS HAUS?! WARUM?"

Ein Hund der 5 Monate alt ist ist auch noch nicht sehr aktiv. Egal ob nun Schoß oder Arbeitshund.

Und hat dir der vermehrer von dem du den husky hast erzählt das man Hunde zur Faulheit erziehen kann? Na viel Spaß. 

Wie gesagt wenn der Hund erwachsen ist wird er dir ALLES zerlegen wenn du keinen Zugsport machst und ihm seine mindest Anforderung von 20km am Tag gibst. 

Antwort
von Bitterkraut, 57

Die Hündin hat eine Verletzung oder sonstwas und ist von dem Junghund, der längst kein Welpe mehr ist, genervt. Töten will sie den sicher nicht, nur auf Abstand halten. Da mußt du deinen Althund jetzt vor dem Youngster in Schutz nehmen.

Trenn die beiden, bis der Schäfer wieder fit ist. Es ist dein Job, die Hunde zu kontrollieren. Es ist halt böd, wenn man sich zu einem so jungen, nicht ausereiften Hund einen 2. dazu holt.

Antwort
von Flauschy, 54

Ich würde die Hunde erst mal trennen und mir einen Trainer ins Haus holen der auf die Situation guckt.

Wenn Hunde Schmerzen haben "können" sie schon mal anders reagieren.

Antwort
von sukueh, 20

Sind das zwei Hündinnen ? 

Antwort
von LukaUndShiba, 34

So zu meiner anderen Antwort:

Man kann KEINEN Husky zur Faulheit erziehen.

Ich rate dir, dir die verlinkten Bilder an zu schauen. DAS erwartet dich wenn du den husky nicht artgerecht auslastet wenn er erwachsen ist!

https://i.ytimg.com/vi/97NlmW2tc5w/hqdefault.jpg

https://i.ytimg.com/vi/1AhVgOp0Qec/maxresdefault.jpg

https://ofpuppiesandperseverance.files.wordpress.com/2015/01/img_0776.jpg?w=300&...

DAS und noch viel mehr wird ein unterforderte und gelangweilter Husky tun!

Das sind Tiere die arbeiten wollen!

Kommentar von 26Sunny05 ,

Ich habe nie gesagt das man einen Husky zu Faulheit erziehen kann. Aber wenn ihr meint. Ja und.. mit 15 Jahren kann man schon erErfahrungen gemacht haben. Wisst ihr denn mehr über mich? Woher wollt ihr denn wissen ob ich nicht schon viele Hunde hatte oder meine Familie einen "Hundesportkurs" oder ähnliches betreibt?  und ausserdem habe ich meine Hunde nichz in der Wohnung das wäre Tierquälerei

Antwort
von MiraAnui, 72

Hol dir einen gescheiten Hundetrainier ins Haus...

Keine kann dir Tipps geben ohne die Hunde gesehen zu haben.

Kommentar von Berni74 ,

Sehe ich genauso.

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 34

dein aelterer hund ist krank und braucht schonung -die musst du ihr verschaffen und den junghund auf abstand halten  -am besten trennen.

dazu kommt, dass du viel zu fruhe einen 2. hund geholt hast und es ein absoluter fehlschluss ist, dass dein husky faul ist...der ist einfach nur jung!

schade, dass immer hunde nur nach optik geholt werden und man sich nicht rechtzeitig ueber ihre beduerfnisse informiert... 

Kommentar von LukaUndShiba ,

Zudem kommt der Husky vermutlich von nem vermehrer.

Kein züchter gibt so einen Hund an eine Person die meint man kann einen Hund zur Faulheit erziehen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten