Frage von McClory, 66

Meine Bank verweigerte eine Überweisung, da 0,02€ fehlten. Ich musste 6€ Gebühren bezahlen. Ist das Richtig?

Antwort
von DonCredo, 14

Hi! Mal abgesehen von dem ganzen Stammtisch-Geschwätz zu Gebühren, das man hier immer wieder lesen muss, ist es so, dass die Buchungen maschinell ablaufen, da sitzt kein Mensch und schaut vor der Buchung, ob Du für 2 Cent Kredit gut bist, was ich nicht anzweifele. Es wahr, ist und bleibt aber immer die Verantwortung des Kontoinhabers, dass für alle Zahlungsvorgänge ausreichend Deckung da ist - und da spielt es grundsätzlich keine Rolle, ob 1 oder 2 Cent oder 100 Euro drüberschiessen. Und wenn sich daraus Rückgaben ergeben, dann muss ggf. ein Mensch was tun und das bezahlt man eben. Dumm, wenn es aus Versehen passiert, klar, aber trotzdem nicht die Schuld der Bank. In Deinem Fall solltest Du schauen, ob Du Dir nicht für solche Fälle einen kleinen Dispokredit einrichten lässt, der solche Dinge halt abfängt. Daraus entstehende Sollzinsen sind immer noch viel billiger als Rückgabegebühren - sofern Du den nicht dauernd auf Anschlag fährst. Gruss

Antwort
von Zappzappzapp, 2

Die Bank hat sicher Recht lt. ihren Bedingungen. Das läuft heute alles automatisch ab, egal ob Du 0,02 oder 100,00 € überziehst. Wenn Du keinen Dispo hast, geht die Überweisung eben zurück.

Für solche Fälle solltest Du einen Dispo einrichten lassen, das ist normalerweise kein Problem. Eigentlich richten die Banken immer automatisch einen Dispo ein, angepasst an Deine monatlichen Eingänge. Da Du regelmäßige Gehaltseingänge hast, wie Du schreibst, verstehe ich eigentlich nicht, dass die Bank das nicht gemacht hat. Normalerweise möchten die gerne ihr Geld zu hohen Dispo-Zinsen verleihen.

Wenn Du finanzielle Probleme hast, bekommst Du möglicherweise auch einen kleinen Dispo nicht, aber danach sieht es ja bei Dir nicht aus.

Trotzdem würde ich mir überlegen, mir eine neue (Direkt-) Bank zu suchen. Mehr als 8 € monatliche Gebühren bei wenigen Überweisungen ist viel zu teuer. Es gibt genügend Banken, die noch kostenlose Girokonten anbieten. Die € 100,00 im Jahr kannst Du anders besser verwenden.

Kommentar von Zappzappzapp ,

Hie noch zwei Links zu kostenlosen Girokonten:

http://www.finanztip.de/girokonto/ (Stiftung Warentest, neutral)

http://www.financescout24.de/geldanlage-banking/girokonto.aspx (Vermittler)

Ansonsten einfach googeln: "kostenlose Girokonten"

Antwort
von McClory, 50

Jeden Monat buchen die mir auch immer 8€ nochwas an Bearbeitungsgebühren ab.. Allerdings überweise ich selten etwas.

Was mich aber stört, das ich dadurch jetzt Paypal nicht mehr nutzen kann und es Wochen dauert, bis das wieder freigeschaltet wird.

Wegen 0,02€.... ich bekomme jeden Monat mein Gehalt = daran sieht die Bank ja, das immer etwas hinein kommt.

Bei meiner anderen alten Bank hatte ich solche Probleme nicht gehabt.

Kommentar von webya ,

warum hast du dann gewechselt?

Antwort
von webya, 7

Das geht heutzutage maschinell. Die Lastschriften werden bei nicht ausreichender Deckung automatisch abgewiesen.  

Antwort
von AllesSch0nWeg, 40

Ja weil die Bank dir eh alles Geld aus der Tasche zieht was nur geht.....

Antwort
von BigBen38, 37

Es ist unsinnig und unfair  ..

Aber leider haben die das Recht dazu.

Vlt wechselst die Bank ?

Antwort
von Rheinflip, 10

Ja. Es ist nicht Aufgabe  der Bank, deine Zahlungen  aufzurunden.,

Antwort
von McClory, 1

Vielen Dank für die Antworten.

Ja, ich überlege die Bank zu wechseln. Allein wegen den 8€ Gebühren jeden Monat.....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten