Frage von peter1996peter, 54

Meine Ausbildung zum Krankenpfleger?

Ich bin jz im zweiten Jahr der Ausbildung,doch mir lässt schon von Anfang an drr Ausbildung nicht los, dass ich Medizin studieren möchte. Habe nur einnen Mittleren Schulabschluss. Hatte damals viele familäre private Probleme, meinr Abi zu machen wäre nur ein Schuss ins Knie gewesen.

Mir gefällt die Ausbildung ..das pflegerische interessiert mich ehrlich gesagt nicht. Die medizinischen Tätigkeiten erwecken meine Freude und Interesse.

Wieso habe ich dann diese Ausbildung angefangen? ..weil ich dachte, dass ich nach der Krankenpflege Ausbildung ohne weiteres Medizin studieren könnte. . Anscheinend ist die Sache da viel komplexer

Kennt ihr evt. jmd. im Familienkreis der trotz ohne Abi ein Medizin Studium absolviert hat ?

Welche Möglichkeiten habe ich zum Studium?

Danke für die Antworten im Vorfeld

Antwort
von Rollerfreake, 18

Mache erstmal die Ausbildung fertig, möglichst natürlich mit einem guten Abschluss. Vielleicht hast du die Chance nach 3 Jahren Berufserfahrung einen Medizinstudienplatz zu bekommen. Manche Bundesländer ermöglichen es mittlerweile mit einer medizinischen Ausbildung von mindestens zweijähriger Dauer und 3 Jahren Berufserfahrung Medizin auch ohne Abitur zu studieren, schneller würde es natürlich gehen wenn du versuchst dein Abitur nachzuholen. 

Ansonsten mache dir Gedanken darüber, warum du unbedingt Medizin studieren möchtest, ein großer Grund ist ja oftmals das ein Arzt eigenverantwortlich arbeitet. Falls das bei dir auch zutrifft, könnte ich dir als "Alternative" zum Medizinstudium die Ausbildung zum Notfallsanitäter empfehlen, NotSan arbeiten überwiegend eigenverantwortlich auf dem Rettungswagen. Mit Pflege hast du im späteren Berufsleben auch so gut wie nichts zu tun, also eine fast ausschließlich medizinische Tätigkeit was die Arbeit am Patienten angeht. 

Antwort
von EHECK, 19

Hallo Peter,

nein, das geht leider nicht.

Aber Du kannst, wenn Du die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hast, das Abitur nachmachen. Dafür kannst Du auch staatliche Unterstütztung beantragen. Das machen übrigens relativ viele die eine Pflegeausbildung gemacht haben....... Hör Dich mal um. Oder Du kannst ja im Fachbereich Humanmedizin der Universität am Schwarzen brett einen Anschlag machen, .... um so jemanden zu suchen und mal mit dem/der zu quatschen. 

Ein Medizinstudent, der eine Krankenpflegeausbildung gemacht hat, hat es später im Medizinstudium viel leichter als andere, und er kann auch immer nebenbei arbeiten (z.B. Nachtdienste). So jemand wird immer gerne genommen, selbst später bei einer eventuzellen Anstellung ist das ein großes Plus! Also, bemüh Dich am besten weiterhin, dass Du die Ausbildung erfolgteich abschliesst, und dann ... si oben.

viel Erfolg bei Deiner Ausbildung und auf Deinem Lebensweg

EHECK

Antwort
von Fischi1310, 17

Entweder du machst die Ausbildung fertig mit nem Examen besser als 2,0 und sammelst 3 Jahre Berufserfahrung und bewirbst dich somit ohne Abi auf einen Medizinstudienplatz oder du gehst nach der Ausbildung in die Schule und holst dein Abitur nach.

Antwort
von AndreasBild, 28

Mach lieber erst mal deine Ausbildung fertig und dann kannst du ja die Abend Schule besuchen und sein abi machen usw.

Antwort
von pritsche05, 19

Mache die Ausbildung fertig, wenn möglich mit einem guten abschluss, Studieren kannste dann immer noch . Und wenn es mit dem Studium nicht klappen sollte hast du etwas worauf du zurückgreifen kannst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community