Frage von TuerkeiUndKorea, 56

Meine Arme Mutter selbst schuld?

(Schreibe mit dem ACC eines Freundes ;) )

Alsooo,meine Mutter ist 46 und noch immer verheiratet(Mit mein Vater).Sie hatt im Leben so vieles schlechte erlebt,das man 1. Nicht alles aufzählen könnte und 2. Man denken könnte sie käme aus einem drama Film.Von ganzen "cliquen" die sie beschimpfen und ihr hinter her reden-bis hin zu schwarzer Magie meiner Tante und Mord drohung meines Onkels.Sie hatt auch stress mit meinem Vater und seiner Familie,streiten sich sehr oft.Sie ist fast jeden tag extrem Krank und Arbeitet auch nicht.Sie beschwert sich meistens wie schlecht es ihr geht und das ohne sie nicht klappen könne in der Familie.

Nun da hatt sie nicht ganz unrecht mit dem das nichts klappem könnte.Denn sie erledigt die Aufgaben meiner GESAMTEN familie alleine!Von joncenter papierkram bis hin zu suchen einer Arbeitsstelle für mein 2. Onkel! Immer wenn es Probleme gibt rufen sie meine Mutter.

Ich sage meiner mutter tag täglich das sie aufhören soll so zu jammern,und sich distanzieren sollte.Ich sage ihr jeden tag"Du bist eine erwachsene Frau,Zieh aus hol dir professionelle Hilfe und der rest wird von alleine bessern!" Und wiederspricht mir mit der begründung "Ich bin krank,wie denn" oder der klassiker "ja es soll aber erst Morgen werden"

Endweder will meine Mutter keine verbesserung in ihrem Leben,oder sie ist extrems Faul.Man merkt auch das sie nicht mehr alleine aufstehen kann und leute brauchrt die sie förmlich dazu zwingen etwas zu verändern.Eigentlich ist dieses Leben Stil ja ihre Schuld da sie nicht auf die Warnungen meiner Uhr Uhr Großmutter nicht hören wollte.

Wisst ihr etwas,was ich machen BZW. Sagen könnte um sie motivieren alles hinter sich zu lassen???

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo TuerkeiUndKorea,

Schau mal bitte hier:
Familie Leben

Antwort
von einfachichseinn, 10

Deine Mutter hat vermutlich Depression.

Da kannst du ihr leider nicht wirklich raushelfen. Sie muss selber merken, wie schlecht es ihr geht. Sie muss den Schritt wagen. Eine aufgezwungene Therapie ist vermutlich kaum erfolgreich.

Antwort
von magnum72, 13

Lassen wir Kultur und solche Begrifflichkeiten mal aussen vor . Es ist fast immer so das die Mutter das Zentrum der Familie ist. Solange deine Mutter nicht innerlich bereit ist für eine Veränderung kannst du leider nur wenig machen. Was du aber tun kannst ist dich voll und ganz auf ihre Seite zu stellen. Unterstütze sie wo es nur geht. Erkläre ihr aber auch weiterhin bei jeder Gelegenheit die Alternativen die es gibt. Sie braucht für einen drastischen Wechsel eine innere Bereitschaft. Bis es soweit ist schenke ihr deine Unterstützung und vor allem deine Liebe! Auch das gibt ihr Kraft.Ich wünsche dir Mut , Kraft , Geduld , Liebe und Glück.

Antwort
von Indivia, 3

Deine Mutter bräuchte ganz dringend eine Therapie um zu lernen das sie auch ohne Arbeit etwas wert ist und auch ein recht auf ein eigenes Leben aht und wo sie auch lernt das man auch nein sagen darf.

Vielleicht könnt ihr euch erst einmal bei einem sozialtherapeutischen Zentrum beraten lassen.

Antwort
von deinSchatzii, 10

Versuch du doch mal Hilfe zu holen und am besten helf ihr immer wo du kannst beim Haushalt oder so

Antwort
von Devrim34, 22

Jo,

deine Mutter hat wahrscheinlich Angst. Ich denke, du übersiehst viele Dinge.

Deine Mutter scheint eine sehr starke Frau zu sein, aber selbst die stärksten Menschen verstecken sich gerne hinter einer Fassade.

Was ist, wenn sie auszieht? Du weißt, in unserer Kultur ist das nicht so einfach, man wird viel reden: Und letztendlich hat sie wahrscheinlich auch Angst, dass sie alleine sein wird: Das ist eine unglaubliche Veränderung, viele Menschen haben auch ein Helfer-Syndrom, sie wollen gebraucht werden: Was ist, wenn sie dann keiner mehr braucht? 

Das sind alles Dinge, die sie beschäftigen könnten.

Wirf deiner Mutter vieles vor, aber sie ist sicher nicht faul: Sie hat einfach nur Angst. 

Kommentar von TuerkeiUndKorea ,

Ich will ihnen nicht wiedersprechen denn sie könnten tatsächtlich recht haben.Aber ich habe ja viele dinge ausgelassen da es dann zu lange dauern würde,nun sie ist eine Emotional starke Frau.Aber jeden Abend setzt sie sich neben mir und sagt ständig "Boaahh heute deine Oma ne,ich könnte kotzen die kann auch nichts alleine machen mit ihr Papierkram".Und sie hatt tatsächtlich vor weitweg von allen wegzuziehen um neue leute kennen zu lernen.Sie sagt seid 3 jahren jaa ich zieh aus dann seht ihr.Aber niemand nimmt das ernst weil sie nichts macht.Sie setzt sich ziele in den Kopf und macht sie dann nie...

Kommentar von Devrim34 ,

Du musst mich nicht siezen, so viel älter bin ich nun nicht.

Ich kenne diese Art von Mutter haha. Das ist immer so, die reden gerne und viel, setzen aber sehr wenig in die Tat um. 

Mein Tipp: Gib emotional nichts drauf, hör´s dir an, aber lass es nicht zu nah an dich ran.

In solchen Momenten sucht sie einfach jemanden, der sich ihre Probleme anhört, auch ihre "leeren Worte": Hör´s dir an, aber mehr auch nicht, denn da kann man wenig machen. 

Kommentar von heidemarie510 ,

Die Mutter bleibt lieber im Jammermodus, damit sie weiterhin die größte ist. Ist ja auch viel zu anstrengend sein erigenes Leben umzukrempeln. Dann lieber weiter jammern. Sorry, aber deine Mutter ist eine erwachsene Frau und für sich selbst verantwortlich. Wenn sie das alles zulässt, ihr Problem.

Antwort
von einzigartigacc, 13

Zwinge deine Mutter, motiviere sie, helfe ihr, manipulier sie von mir aus auch, aber lass nicht zu das sie den back runter geht, "ihr leben" kann man hier nicht sagen, es ist deine Mutter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community