Frage von EinfachLadylike, 34

Meine beste Freundin ist evt. suizidgefährdet, könnt ihr mir helfen?

Meine beste Freundin wollte schon einmal von einer Brücke springen, weil ihr Exfreund sie verließ. Inzwischen sind sie wieder zusammengekommen, doch es scheint so, als wolle er erneut mit ihr Schluss machen. Wie kann ich ihr helfen?

Support

Liebe/r EinfachLadylike,

es ist gut, dass Du helfen möchtest, aber es ist auch sehr wichtig, dass sich die Freundin weitere Hilfe holt, beispielsweise bei der Telefonseelsorge.

Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).


Herzliche Grüße

Eva vom gutefrage.net-Support

Antwort
von priesterlein, 16

Also tief atmen und nun noch einmal in verständlichen Texten schreiben.

Kommentar von EinfachLadylike ,

Ouff ok! Also -Ich habe gerade erfahren, dass meine Beste Freundin schon einmal auf der Brücke stand und kurz davor war zu springen aber keinen Mut hatte! Außerdem hat sie sich bis vor kurzem noch geritzt!!! Das alles nur wegen einem Jungen der es nicht wert ist aber das kann sie nicht sehen. Jetzt ist er wieder mit ihr zusammen und sie hat mit all dem Mist aufgehört... Nun droht alles wieder zusammen zu stürzen und ich habe Angst dass sie wieder in so ein tiefes Loch fällt

Kommentar von regex9 ,

Geh vor allem mit Verständnis an die Sache heran und halte dich bereit, für sie da zu sein, sollte es tatsächlich soweit kommen. Wenn du dich davon überfordert fühlst - und das wäre absolut verständlich - hole dir noch weitere Hilfe. Von ihrer oder deiner Familie zum Beispiel.

Und gehe nicht mit der Einstellung heran, hier eine durchweg suizidgefährdete Person vor dir zu haben. Nur weil sie es einmal (vielleicht) versucht hat, heißt es nicht, dass sie das nochmals machen muss. Ich meine damit - nimm ihre bisherige Vergangenheit zwar ernst, doch lasse sie es nicht spüren. Dramatisiere nicht.

Nach einer Trennung sollte sie zum Einen zwar auch Zeit für sich haben, doch ebenso wäre Ablenkung ganz gut. Die erste Phase wird schwierig sein, doch wenn sie die überwunden hat, geht es sicherlich aufwärts.

Achso, und geig dem Typen ruhig mal richtig die Meinung, sollte er sie mal wieder schlecht behandeln.

Kommentar von priesterlein ,

Danke für die Nachbesserung, jetzt ist es deutlicher. Anscheinend sieht sie in dem Jungen andere Werte als du oder sie lässt sich von ihren Gefühlen beherrschen. Als Verfechter eines freien Willens sehe ich nur, dass du ihr eine Stütze sein kannst und kein Einflüsterer. Ermuntere sie, viel darüber mit dir zu reden und höre einfach nur zu. Eventuell könnt ihr das regelmäßig machen. Es kann vielleicht auch dir helfen, mit deiner Angst um ihr Wohlbefinden zurechtzukommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community