Frage von PaulinchenKlein, 134

Meine 12-Jährige Tochter ist gestern mit einer Fahne nach Hause gekommen, was soll ich tun?

Antwort
von Giwalato, 23

Hallo Paulinchen, 

Wie geht es Deiner Tochter heute? Ich könnte mir vorstellen, daß sie einen Kater hat und sich ziemlich mies fühlt.

Umsorge sie, bis es ihr besser geht und sage ihr, daß es Dir weh tut, sie so zu sehen, und was sie sich dabei gedacht hat. Keine Vorwürfe, aber Du kannst ihr sagen, daß es Dich traurig macht, wenn sie ihre Grenzen nicht kennt.

Vielleicht wollte sie es bloß mal ausprobieren, aber möglicherweise hat sie Kummer, und da ist Alkohol keine Lösung. Sie sollte wissen, daß sie sich Dir jederzeit anvertrauen kann.

Alles Gute für Euch,

Giwalato 

Antwort
von Othetaler, 81

Du meinst sicher eine Alkoholfahne.

Solange sie nicht wirklich besoffen heimkommt, ist das nicht gleich ein Grund zum Ausrasten. Das ist natürlich überhaupt nicht gut, aber in dem Alter ist Neugier (auf Alkohol und Zigaretten) ganz normal.

Statt zu schimpfen solltest du dich in Ruhe mit ihr unterhalten und über die Gefahren von Alkohol sprechen.

Kommentar von RunnerHH ,

Die Gefahren sollte sie mit ihr besprechen und man muss nicht schimpfen, aber es muss Konsequenzen für so ein Verhalten geben - ohne zu schimpfen.

Kommentar von Othetaler ,

Wenn sie wirklich besoffen war - dann ja. Wenn es sich wiederholt - dann ja.

Bislang sehe ich keinen Grund für Konsequenzen. Nur für ein eingehendes Gespräch. "Übersehen" sollte man es nicht.

Kommentar von RunnerHH ,

Wenn es sich wiederholt ist es zu spät! Dann ist bereits ein erster Weg in die Sucht passiert. Davor muss es sein Mensch.... Sie sollten die Gefahren des Alkohols nicht unterschäten.

Kommentar von Othetaler ,

Ich weiß nicht, was du für Erfahrungen gemacht hat. Natürlich ist Alkoholismus ein Problem und die Gefahr einer Sucht bestimmt immer.

Aber die meisten Menschen enden eben nicht in der Sucht, sondern gehen relativ vernünftig damit um. Auch kindliche Neugier führt nicht gleich zu einer Abhängigkeit.

Kommentar von RunnerHH ,

Doch, kindliche Neugier kann sehr wohl zur Sucht führen! Dazu kann EINMAL breits auch reichen, wissen Sie das???? Wissen Sie, ob das Kind "bock" darauf bekommen hat, es sogar "cool" fand????? Sie haben eine lockerere Einstellung dazu, ohne Frage. Die Suchtpotenz von Alkohol ist extrem hoch, gerade das kindliche Gehirn mit unentwickelten Strukturen formt sehr schnell Süchte! Bitte erkundigen Sie sich vernünftig über das Potenzial verschiedener Substanzen.

Antwort
von RunnerHH, 79

Deine Konsequenzen ziehen und herausfinden wo und mit wem sie abhängt. Verbot und Konsequenzen, sonst musst Du später wohl unter Umständen eine Alkoholikerin großziehen. So fängt das an, Alkohol ist eine Droge!

Ziehe sofort Deine Konsequenzen. Abgesehen davon würde ich mir überlegen zur Polizei zu gehen, weil wohl ein Verkauf an Minderjährige stattgefunden hat. Damit ist nicht zu spaßen und Du solltest das wirklich sehr ernst nehmen.


Kommentar von antwortbittejap ,

Das Kind sagt doch eh nicht, wo es den Alkohol gekauft hat.

Kommentar von RunnerHH ,

Sagt es nicht? Dann gibt es Konsequenzen, wie sagt es nicht???? Dann bekommt es eben solange Hausarrest, bis sie es sagt. Ganz einfach. Handyverbot, Hausarrest, Fernsehverbot bis sie es sagt - fertig. Sie wird es sagen und mit wem.

Kommentar von antwortbittejap ,

Das ist völlig unpädagogisch und dazu noch strafbar, weil es Nötigung ist..

Kommentar von RunnerHH ,

Das ist Erziehung. Was ist daran strafbar dem Kind Fernsehverbot und so was zu geben? Strafbar ist es Alkohol an Minderjährige zu verkaufen, es gibt dafür ein Gesetz! Sie muss herausfinden mit wem sie abhängt und wer den Alkohol besorgt hat. Sie sollte auch die Eltern der anderen Kinder ansprechen, vor allem die Eltern des Kindes aufsuchen, der den Alkohol organisiert hat. Da nämlich ist das Problem.

Kommentar von antwortbittejap ,

Fernsehverbot an sich ist nicht strafbar, aber sie mit diesen Mitteln zu zwingen, etwas zu sagen, ist strafbar.

Kommentar von Othetaler ,

Außerdem ist es doch ganz egal, wo sie das Zeug her hatten.

Eine Freundin wird es wohl von zuhause mitgebracht haben.

Kommentar von RunnerHH ,

Genau, die Eltern würde ich definitiv zur Seite ziehen und mit der Polizei drohen, wenn noch einmal was ist! Ebenso drohen das Amt einzschalten, weil das Kind an Alkohol kommt und es auch Konsumiert wohl - da gibt es Konsequenzen für die Eltern, glaub mir. Es gibt  nicht umsonst Gesetze - Alkohol ist eine Droge und hat in den Händen von Minderjährigen NICHTS verloren. 

Kommentar von antwortbittejap ,

Das Jugendschutzgesetz gilt alerdings nur in der Öffentlichkeit und deswegen können Kinder zu Hause legal trinken. Da macht sich niemand strafbar.

Kommentar von RunnerHH ,

Ahaaa. Glaub ich nicht, ich denke, dass sich Eltern strafbar machen, wenn Sie ihren minderjährigen Kindern Alkohol freigeben zu trinken und organisieren. Das kann ich mir nicht vorstellen.

Kommentar von antwortbittejap ,

Sie machen sich nicht strafbar und die Polizei wird sich über deine Erregung auf der Polizeiwache kaputt lachen.

Kommentar von RunnerHH ,

Meinst Du? Ich glaube nicht. Ich denke, dass sie es weiterleiten würden ans Amt und da würde schon dann jemand vorbeischauen. Das ist nicht erlaubt, glaub mir. Du kannst Deinen Kindern nicht ohne Konsequenzen Alkohol freigeben, wo lebst Du?? Da kann man Dir die Kinder wegnehmen, überleg doch mal.

Kommentar von antwortbittejap ,

Das heisst aber nicht, dass es strafbar ist. Es könnte eine Kindeswohlgefährdung vorliegen, aber es ist trotzdem nicht strafbar.

Ich lebe übrigens in Deutschland.

Kommentar von RunnerHH ,

Was ist, wenn das Kind dann durch eine Alkoholvergiftung stirbt und man dafür verantwortlich gemacht wird? Nicht strafbar? Man kann schon unter bestimmten Umständen zur Rechenschaft gezogen werden, finde ich.

Kommentar von antwortbittejap ,

Aber nur, wenn das Kind gesundheitliche Probleme erlitten hat. Dann ist es Fahrlässige Körperverletzung.

Kommentar von RunnerHH ,

Ahaaa, jetzt doch strafbar...Fahrlässige Körperverletzung, also kann es doch strafbar sein, sehen Sie? Danke.

Kommentar von antwortbittejap ,

Aber seinen Kindern Alkohol zu geben ist an sich NICHT STRAFBAR, sondern KANN UNTER UMSTÄNDEN starfbar sein.

Antwort
von Juli08052004, 81

Darf sie den alcohol und so zu sich nehmen?

Kommentar von PaulinchenKlein ,

Dumme Frage, natürlich nicht!!

Kommentar von antwortbittejap ,

Was erwartest du von einem pferderstreichelnden Mädchen, das Alkohol mit "c" schreibt?

Antwort
von antwortbittejap, 50

Deine Tochter über die Risiken von Alkohol aufklären, da Alkohol ja auch die gefährlichste Droge ist..

Antwort
von apfelbaum016, 35

Ausgangsverbot.

Kommentar von RunnerHH ,

Genau, so denke ich auch. Einige finden das nicht gut, verstehe ich nicht.....

Kommentar von apfelbaum016 ,

Das sind dann Die Eltern des Jahres, die ihren Kindern alles durchgehen lassen und in der Zukunft haben die Kinder es dann schwerer, weil sie es nicht anders kennen..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten