Frage von Steffi1313, 53

Wie kann ich meiner kranken Katze helfen?

Hallo, mein Kater Elvis hatte einen Harnverschluss wegen Harnkristallen weil er nur noch Trockenfutter fressen wollte und sehr wenig getrunken hat. Nach der Behandlung beim Arzt hat er ein Antibiotika bekommen. Elvis spielt, frisst (trinkt wenig aber das ist bekannt) und pinkelt Seen ins Katzenklo. Leider war nach dem 1. Antibiotika der Urin immer noch Rot obwohl keine Kristalle mehr nachweisbar waren. Jetzt hat er ein 2. Antibiotika bekommen. 1 Tag nach der Spritze sah der Urin super aus. Kein Blut mehr zu sehen (von dunkel Rot auf hell Gelb), alles super aber heute morgen hatte er wieder einen Rosa Urin sowie eben gerade wieder etwas dunkelroter Urin. Er bekommt jetzt gar kein Trockenfutter mehr und ins Nassfutter mische ich auch etwas Wasser. Die ganze Behandlung hat jetzt knapp 400€ gekostet. Natürlich liebe ich ihn und mir ist das Geld eigentlich egal aber ich bin auch umgezogen vor kurzem und ich habe im Moment nichts mehr außer Geld zum Leben. Und ich will ihn nicht permanent mit Antibiotika vollstopfen. Ich verstehe nur nicht wieso es sich so gut gebessert hat und dann auf einmal wieder so schlecht wurde :(

Habt ihr einen Tipp für mich?

MfG Steffi

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katze, 21

nun entweder es waren noch kristalle drin (die sind scharfkantig, verletzen die blase und das entzündet sich) oder die blasenentzündung war nur so halb abgeheilt und als die antibiose zu früh beendet wurde haben die kleinen reste an bakterien sofort wieder einen auf kaninchen gemacht und sich vervielfältigt

sind das depotspritzen? eine einzige spritze mit wirksamkeit für einen tag ist seltsam.. ich kenns nur so dass ne antibiose über nen längeren zeitraum gemacht wird und man als halter tabletten gibt

Kommentar von Steffi1313 ,

Also nach dem er den Katheter gezogen bekommen hat, waren keine Kristalle mehr da. Jap, sind Depot Spritzen. Er hat ja zwei am Samstag bekommen, dann am Montag eine und vorhin noch eine. Bis jetzt war auch kein Blut mehr zu sehen. Verwirrend o.O

Antwort
von melinaschneid, 21

Wurde ein Antibiogramm gemacht? Das ist eine Bakterien Kultur. Damit kann man heraus finden welches Antibiotika am besten hilft. Wenn das nicht gemacht wurde kann es sein das das Antibiotika welches dein Kater im moment bekommt gar nicht wirkt.

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katze, 11

Du solltest nochmal mit dem Kater zum Tierarzt gehen, denn ich weiss nur, dass Antibiotika mindestens über 5 Tage gegeben wird. Sollte es nach diesen 5 Tagen nicht besser sein, gibt es halt nochmals Antibiotika.

Rede mal mit Deinem Tierarzt und frage den genau, was, wie, und wo.

Antwort
von wiesele27, 5

hab erst jetzt deine Frage gelesen. Wie geht es jetzt deinem Kater.

bei meinem wurden vor 1 1/2 Jahren Struvitsteine festgestellt und seither bekommt er Spezialnahrung. jetzt ist alles gut.

Antwort
von rosacanina45, 28

Ich denke, dass die Antibiotikabehandlung zu kurz war. Wir Menschen bekommen das Zeug ja auch über einen langen Zeitraum

Kommentar von Steffi1313 ,

Naja er hat bis jetzt 3 Spritzen bekommen. 2 am Samstag, 1 am Montag und heute die letzte..

Kommentar von rosacanina45 ,

Warte einfach ab. die Behandlung ist demnach ja noch nicht abgeschlossen. Und wenn sich das nicht ändert, dann wechsele den Arzt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten