Frage von Frabenk, 24

Mein Zukunftsspiegel hat Risse; ich verliere die Hoffnung, hilfe?

Ich verspüre einen fürchterlichen Druck auf mir lasten, ein unendlich schweres Leid, das mir jedweden Mut raubt. Zukunftsangst.

Doch näher: Schule! Der Druck lastete seit JAHREN nicht mehr so stark auf mir, doch als ich nun hier versucht habe, Physik zu lernen, habe ich feuchte Augen bekommen, mein Leben verflucht und nur noch das Scheitern gesehen. Das klingt wie ein gängiger Tag, aber ich bin gerade an einem grauenvollen Tief angelangt. Etwas, das bei mir dem Weinen am nächsten kommt (dazu scheine ich nämlich nicht fähig zu sein, ich hab es jedenfalls seit Jahhahren nicht mehr getan [Tränendrüse im A***, ggf. deshalb]).

Mein Reizdarm (den ich mit gesunder Ernährung zu bändigen weiß) hat mich vor den Ferien zwei Tage und nach den Ferien zwei Tage krank sein lassen. Großartigerweise habe ich zwei Tests verpasst, die ich nachschreiben darf.

Unabhängig davon habe ich es geschafft, Chemie auf die Reihe zu kriegen, denke ich. Ein entschiedener Schritt nach vorne, dachte ich. Dachte ich.

Ich habe in meiner Abwesenheit so so viele Physikstunden verpasst. Erst zwei, dann bin ich gekommen, habe aber natürlich wenig (0%, neues Thema) verstanden und da es vor den Ferien war hatte man für mich auch nix dabei. Nach den Ferien war ich dann noch einmal da und ... krank. Habe eine Ex verpasst und wieder genug Physikstunden.

Jetzt sehe ich hier vor mir das ver... Heft, versuchend, eine Katastrophe aufzuhalten, und sehe, dass fast alles für die nächstwöchige Schulaufgabe (ich schreibe Deutsch, Physik, Englisch und in der Folgewoche Chemie) von mir nahezu völlig unberührtes Thema ist. Jetzt war ich ein paar mal da, aber da ich schon DAVOR das kühne Ziel einer 4 im Jahresfortgang hatte, um eine 6 in der Abschlussprüfung zu kriegen, damit ich eine 5 habe, muss ich wohl nicht erwähnen, dass ich in den Folgestunden weniger und weniger verstand und mich wie in der siebten Klasse fühle (also verloren).

Ich werde in dieser Prüfung wahrscheinlich eine 6 schreiben und dann auf einer 5 stehen. Ich zweifle daran, dass ich diesne Schnitt noch heben kann, und ich habe unfassbare Angst vor der Abschlussprüfung.

Wäre es doch nur dieses eine Fach ... dummerweise habe ich auch unbeschreiblich große Probleme mit dem Fach Mathematik und weiß nicht, wie ich es schaffen soll, wenigstens dort keine 5 zu schreiben. :( Ich habe so, so, so viel gelernt, dass ich dort auf einer 2 stehe, was aber durch das jetzige mir unfassbar unverständliche Thema nichtig gemacht werden wird. Ich habe Angst, nach und nach zu sinken.

Ich versinke doch schon. Ich bin im mathematisch / naturwissenschaftlichen Zweig und habe mir durch diese Wahl mein ganzes Leben versaut, weil mich das auch noch auf der FOS verfolgen wird und ich wenig Hoffnung fürs Abi habe... wenn ich die Realschule überhaupt packe.

Mein Physikheft ist ein schlechter Witz, über den ich nur Tränen vergießen kann. Lose Blätter erschweren alles und lassen mich kniend kapitulieren. Was soll ich nur machen? :(

Antwort
von ResidentWesker5, 4

Ich schlage mich derzeit durch die Klausurenphase in meinem naturwissenschaftlichen Studium. Ich hatte das gleiche Problem wie du, nur mit den Sprachen. Ich habe mir immer total den Kopf gemacht und das wurde damals mit meiner grandiosen Wahl dem Deutsch-LK kein bisschen besser. Doch nach nach einer Zeit habe ich mich damit abgefunden auch mal eine schlechte Note reinzuhauen. Ich habe oft mit den Lehrern gesprochen und ihn meine Situation geschildert und mit vielen Lehrern hatte ich einen Packt, dass ich im Unterricht mich mehr beteiligen muss. Am Ende hat es mit der mündlichen Beteiligung immer für eine 3- oder eine 4 gereicht obwohl ich schriftlich immer miserabel da stand.

Sollte die Schulform für dich auf den tot zu schwer sein oder etc, dann musst du ernsthaft über einen Wechsel zum Beispiel der Fachrichtung nachdenken. An deiner Schule gibt es 100% einen Vertrauenslehrer der dir dabei hilft und unterstützt. Eventuell kann er dir bei den Gesprächen mit den Lehrern sogar helfen. 

Mir hat das alles viel gebracht und ich hab ein relativ gutes Abi rausgehauen und studieren jetzt sein geraumer Zeit erfolgreich. Einfach nicht den Kopf hängen lassen denn man muss nicht immer alles allein schaffen :)

Antwort
von jessica268, 4

Ich frage mich grad wirklich, ob das ernst gemeint ist. Oder einfach nur ein fake ist. Vielleicht neigst Du auch sehr zum dramatisieren. Tendiere aber mehr zum fake.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten