Frage von Linikaa, 118

Mein Wohnraum durch andere beschädigt, wer zahlt?

Hallo, unzwar hat sich bei mir folgende Situation ergeben. Ich habe meine kleine Küche aufgrund meines Umzugs verkauft. Die Personen die sie gekauft haben, wollten die Küche unbedingt dann abholen, wann ich im Urlaub war, den ich nicht absagen konnte. Leider konnte auch keiner aus meinem Bekanntenkreis den Abbau der Küche durch die Personen beaufsichtigen. Somit habe ich ihnen meinen Wohnungsschlüssel für die Zeit anvertraut. Jetzt kommt das Problem: Gestern habe ich eine Nachricht von meinem Vermieter bekommen, der sagte, dass die Personen die meine Küche abgebaut haben, irgendwie die halbe Wohnung unter Wasser gesetzt hätten und nun ein Handwerker gerufen werden musste, der das beseitigt. Nun ist der Laminat in der Wohnung aufgeqollen. Bis jetzt steht die Schadenshöhe noch nicht fest. Jedoch frage ich mich, ob nicht die Leute die die Küche geholt haben, dafür aufkommen müssen, da sie anscheinend für den Schaden verantwortlich sind?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von bwhoch2, 19

Natürlich sind diese Leute dafür verantwortlich. Dir gegenüber! Dem Vermieter gegenüber aber bist Du verantwortlich. Du hättest denen den Schlüssel nicht überlassen dürfen. Melde alles vorsorglich Deiner Privathaftpflichtversicherung.

Grundsätzlich aber handelt es sich wohl um bestimmungswidrig ausgetretenes Leitungswasser. Schadensersatz bekommt der Vermieter auf jeden Fall von seiner Wohngebäudeversicherung. Ob diese dann bei Dir oder den Küchenabholern Regress nimmt, wird sich zeigen.

Kommentar von Bitterkraut ,

Wenn die Küche unsachgemäß abgebaut wurde, wid die Wohngebäudeversicherung nix zahlen. Dann ist es Sache des Mieters.

Kommentar von bwhoch2 ,

Das stimmt so nicht. Das ist wie bei einer Feuerversicherung. Wenn der Schaden durch bestimmungswidrig(!) ausgetretenes Leitungswasser verursacht wurde, zahlt die Versicherung auf jeden Fall. Sie wird aber Regress nehmen, wenn klar ist, dass der Schaden von einer bestimmten Person unter Missachtung aller Vorsichtsmaßnahmen, also grob fahrlässig oder gar vorsätzlich verursacht wurde.

Entscheidend ist also, dass das Wasser normalerweise nicht dafür bestimmt war, die Wohnung zu fluten, sondern z. B. Geschirr zu spülen oder zu kochen.

Wurde Wasser bestimmungsgemäß einem Eimer zugeführt und weil übersehen wurde, dass der Hahn auch wieder zu zu machen ist, wenn der Eimer voll ist und damit das Wasser aus dem Eimer die Wohnung flutet, sieht es anders aus.

Hier trat aber das Leitungswasser direkt auf eine Art aus der Leitung aus, die im Rahmen der Installation einer Trinkwasseranlage so nicht vorgesehen ist. Vielleicht weil die Wasserhähne, die die Spülenarmatur versorgten nicht ordentlich geschlossen wurden oder beim Ausbau der Küche die Zuleitungen einen Riss bekamen. Es entstand ein Leck und es trat Leitungswasser bestimmungswidrig aus. Das ist entscheidend.

Antwort
von Boy3005, 53

Also dass es du nicht warst, (was schon nicht geht, weil du nicht da warst) wirst du ja beweisen können mit Urlaubsdokumenten wie Flugticket/Hotelrechnung/Andere Rechnungen/Kreditkartenbenutzung etc. Wie lang der Schaden her ist, wird ein Gutachter leicht feststellen können. Und da zu diesem Zeitpunkt nur die Küchen-Käufer in deiner Wohnung waren...naja. Sie (die Käufer) werden vermutlich abstreiten, dass sie es waren. (Ich denke, dass sie beim abbauen der Küche (Wasserleitung etc.) den Schaden verursacht haben.) Ich würde mich erstmal mit den Käufern in Verbindung setzen ob ihnen klar ist, was sie angerichtet haben. Wenn sie es abstreiten, einfach mal an einen Anwalt/Juristen wenden wie hoch deine Chancen stehen, dass die anderen zahlen müssen.

M.m.n. wird es darauf ankommen, ob festgestellt werden kann, dass der Schaden beim Ausbau der Küche entstanden ist. (Falls es so ist, wovon ich mal ausgehe.) Dürfte eig. kein Problem sein. Wahrscheinlich wurden beim Abbau Rohre/Wasseranschlüsse nicht abgedreht bzw. nicht abgeschlossen. 

Hoffe, ich konnte dir helfen.

(PS: Gib deine Schlüssel niemals  Leuten die du nicht kennst! Und: Die anderen wollten die Küche ja kaufen, dann müssen sie halt warten bis du wieder da bist.)

Antwort
von juergen63225, 52

Du haftest dem Vermieter gegenüber .. 

Die Verursacher hafen dir gegenüber .. 

Wenn ihr beide Haftpflichversicherung habt ,, einigen die sich untereinander, auf jeden Fall Schaden melden .. die werden schon sagen was zu tuen ist.

Kommentar von qugart ,

Im Grunde richtig. Nur könnte das mit der Haftpflicht etwas schwieriger werden.

Da im Auftrag des Mieters gearbeitet wurde, ist das im Grunde ein Eigenschaden. Da muss man die genaue Konstellation kennen, wer denn nun was gemacht hat.

Unterm Strich bleibt aber: wer den Schaden verursacht muss auch den Schadensersatz leisten. Siehe § 823 BGB.

Antwort
von Bitterkraut, 9

Dem Vermieter gegenüber haftest du und ggf. kannst du dir das Geld vom Verursacher wiederholen. Hoffentlich hat der ne Haftplicht oder kann zahlen. Wenn nicht, bleiben die Kosten bei dir.

Antwort
von gartenkrot, 53

Du hättest den Urlaub sausen lassen sollen, nun bist du selbst dafür verantwortlich was passiert ist. Der Urlaub wird dich noch teuer zu stehen kommen. Mach schon mal deinen Geldbeutel und dein Konto weit auf.

Kommentar von Linikaa ,

Einen Urlaub der schon lange zuvor gebucht war, der sehr teuer war und den man nicht stornieren lassen kann absagen? War leider keine Möglichkeit! Aber Danke für deine Antwort!

Antwort
von ObscuraNebula, 72

du hast fahrlässig gehandelt. man gibt keiner fremden person seinen schlüssel. zudem stehst du nun in der beweispflicht das du nicht für den o.g genannten schaden verantwortlich bist kannst du das? wenn nein dann stell dich drauf ein tief in die tasche zu greifen. 

Kommentar von qugart ,

Zum einen Dummquatsch, zum anderen hat die Schlüsselübergabe nix mit dem Schaden zu tun. Kein Zusammenhang.

Antwort
von troublemaker200, 13

Das ist eine Frage der Beweislast. Du musst quasi den Küchenabholern beweisen, dass sie dadran Schuld sind. Wie willst DU das machen?
Frag doch mal Deine Hausratversicherung.

P.S. jemanden Fremden den Wohnungsschlüssel anvertrauen und ohne Beaufsichtigung die Küche abmontieren lassen ist extrem leichtsinnig. Das weisst Du aber sicher selber....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten