Frage von Emybell, 74

Mein Welpe heult die ganze Nacht was soll ich machen?

Hallo ich habe mir vor zwei Wochen einen Welpen gekauft. Sie ist jetzt 11 Wochen alt und fühlt sich auch schon sehr wohl bei uns zuhause. Am Anfang habe ich sie auch mit ins bett genommen und da war alles gut. Aber ich möchte es ihr gerne abgewöhnen da ich es eigendlich nicht so gerne hab. In der ersten Nacht alleine im Wohnzimmer hat sie viel geheult und ich war ab und zu bei ihr damit sie nicht die ganze Nacht alleine sein muss. Danach die Tage hat es super geklappt und die kleine hat super geschlafen. Doch jetzt in den letzten Tagen macht sie total den Stress. Am Tag schläft sie fast nur und nachts geht's dann richtig los. Sie turnt im Wohnzimmer total rum versucht die Tür einzurennen und bällt und heult während dessen. Das ganze ist ziemlich nerven aufreibend. Wir Unternehmen super viel mit ihr und sie hat wahrscheinlich sogar schon zu viel Auslauf aber ich verstehe nicht warum sie abends nicht müde ist und so ein Terror jede Nacht veranstaltet. Habt ihr eine Idee was ich da machen könnte?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Dinerbone, 47

Das ist am Anfang echt schwer, sowohl für Hund, als auch Mensch. Tipp von mir, lass sie im Schlafzimmer schlafen, mit ihrem Körbchen oder so. Aber sorge dafür, dass sie nicht in dein Bett kommt^^. Wenn du das geschafft hast, kannst du das Körbchen vor die Tür legen und die Tür offen lassen. Lass sie darin auch wieder eine Weile schlafen. Irgendwann machst du mal die Tür zu. Evtl. wird sie das gar nicht stören.

Mach einfach immer so weiter. :) Hat bei mir auch geklappt. 

Antwort
von Flauschy, 40

Der Welpe hat Stress weil er allein sein muss. Nimm ihn mit in dein Schlafzimmer, er muss ja nicht mit im Bett schlafen.

Hunde sind Rudeltiere und möchten die Nacht in der Nähe ihres menschlichen "Rudels" verbringen.

Achte darauf, dass du tagsüber nicht zu viel mit dem Welpen machst denn sonst ziehst du dir einen hyperaktiven Hund heran der nie zur Ruhe kommt.

Welpen müssen auch Ruhe lernen und dass tagsüber auch mal nichts passiert.

Kommentar von Emybell ,

Danke. Ich hatte die kleine auch am Anfang im Schlafzimmer in einem laufstall für Hunde und sie hat dann total Stress geschoben. ich hab ihr dort essen trinken und ein Klo rein gestellt. aber da kann man absolut gar nicht schlafen. die Macht da total Stress und möchte raus. 😀

Kommentar von Emybell ,

und natürlich auch ihr körbchen

Kommentar von Emybell ,

aber wir werden es auf alle Fälle nur mit dem Körbchen probieren.

Antwort
von Peter501, 35

Stell doch mal ihr Körbchen neben dein Bett.Dann ist sie in deiner Nähe aber nicht in deinem Bett.

Antwort
von FJKEI, 25

Wenn Du mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen willst, dann lass den Welpen in den ersten paar Tagen in einer Transportbox bei dir im Zimmer übernachten. 1. heult der Welpe dann nicht 2. kann der Welpe da nicht raus um Unsinn zu machen. 3. gewöhnt er sich an die Box, gut für später, wenn du mit dem Welpen mal im Auto unterwegs bist z.B. zum Tierarzt Ach ja, wähle die Box im Anfang nicht zu groß. Dann fühlt sich der Welpe noch geborgener. Später kannst du dann problemlos zu einer größeren Transportbox wechseln. Unser Hund schläft schon immer in seiner Transportbox. das hat auch den Vorteil, dass du Die Box, falls nötig, mal absperren möchtest.

Antwort
von eggenberg1, 14

mein  gott ,wie herzls  und unbeholfen kann man denn nur sein--  du hast ein baby   zu hause  und  es  rennt gegen die tür  vor verzeifelung ,weil es allein sein muß--

warum darf  der kleine nicht wenigstens neben  deinem bett in deinem zimmer mit schlafen ??   das umgewöhnen kommt später von ganz allein  und wenn er jetzt noch die nähe braucht  bei dir im bett dann nimm ihn mit ins bett- wenn er erst mal groß genung ist und vor allem SICHER genug  , dann  gwöhnt man ihn auch schnell um .

aber  das tier   darf niemals als  rudeltier  allein schlafen müssen-es braucht köperkontakt  und wärme  ,  das gibt sicherheit..  kein wunder  dass er tagsüber total  kaputt ist  und dann schläft .

also---  hund  in dein zimmer hohlen --neben deinem bett sein körpchen einrichten   -

-aber  jetzt  erst mal vertrauen zurückgewinnen  --also mit in dein bett nehmen ihm  wärme und nähe geben .

der muß auch nachts mal-- wie willst du das hören,wenn er sich meldet und raus muß -wenn e r im wohnzimmer liegt??.

 hast  wohl vergessen, hundeaufzuchtsbücher zu lesen  BEVOR du dir einen nwelpen angeschafft hast.

Antwort
von ctest, 16

Wenn man einen Hund einmal im Bett schlafen lässt dann findet der das so gut, dass er beleidigt ist, wenn Du ihn da rausschmeisst.

Das ist wie bei meinen "Häschen", wenn ich die einmal in mein Bett gelassen habe, dann wollen die immer sofort heiraten ...

Antwort
von Emybell, 12

Danke sehr für die ganzen Tipps ich werde das auf alle Fälle ausprobieren. Das Problem wird dabei wahrscheinlich sein das sie selber ins bett hüpfen kann. Und ich kann sie ja schlecht jede 5 min wieder raus schmeißen.

Kommentar von eggenberg1 ,

sie hat in den letzten tagen so viel  verlustängste  erleben müssen  da mußt du erst  mal  daran arbeiten, dass sie wieder vertrauen und sicherheit  entwickelt-- also laß sie ruhig bei dir im bett schlafen  aber  der hundekorb ist  trotzdem neben deinem bett und bleibt da auch wenn der hund groß ist .  oft weichen größere  welpen allein  ins  körbcehn a us , weil es ihnen auf daue r im bett zu  warm und  zu unruhig  wird .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten