Frage von nine02121982, 100

Mein Welpe buddelt im Blumenbeet, was kann ich dagegen tun?

Antwort
von YarlungTsangpo, 54

Ein Hund ist ein Hund, kein Gartenzwerg aus Ton!

Natürlich buddelt Dein Welpe im Blumenbeet. Dort ist die Erde offen und weich. Es spritzt der Sand so schön wenn er mit den Hinterbeinen den Aushub wegschaufelt...

Beim Buddeln trainiert der Hundewelpe alle seine Muskeln und die Bewegungskoordination! Das gehört zum Welpendasein dazu, wie die Luft zum Atmen.

Lass ihm also das Vergnügen und buddle mit!

Wenn Du versuchst das zu verbieten wird dein Hund die Welt nicht mehr verstehen. Denn Garten bedeutet für Hund nicht Blumen, sondern buddeln, in der Sonne liegen, Blumenzwiebeln ausgraben und Knochen eingraben...

Vor allem aber: Alle Verbote nutzen nix, außer dem entstehenden Vertrauensverlust weil Du damit eine Hunde - Spaßbremse bist.

Wenn Du weiterhin Blumenbeete & Hund willst:

Schaffe eine Sandbuddelkiste für den Hund an. Groß genug soll sie sein und der Sand tief. Spielsand für Kinder, Körnung 2 ist für Fell und Haut vorteilhafter.

Dort kannst Du auch mit Deinem Hund "Buddel-Suchspiele" veranstalten.

Dort ist dann Buddeln erlaubt und in den Blumenbeeten mit "Och Menno" belegt. Wirst sehen, das funktioniert.

Antwort
von MiraAnui, 59

Erziehen...

Jedesmal.konsequent verbieten, das heißt der Hund darf keine Sekunde alleine im Garten sein

Antwort
von Jonas6776, 67

Unser Hund hat damals auch gebuddelt und war danach komplett schmutzig. Lief er einem eine Minute später über den Weg, war er wieder sauber. Keine Ahnung wie er das gemacht hat. Das Buddeln hat sich von alleine gelegt.

Antwort
von SchoderAnna, 68

Im Hundekurs haben sie mir gesagt Hund wegdrücken, kann ruhig etwas fester sein, würd die Mutter auch machen, und mit einem klaren festen Nein unterstützen

wenn das nichts hilft eine Flasche mit Steinen füllen und auf die Lauer legen, sobald er zu graben anfangen möchte dann die Flasche am Boden werfen und wieder Nein oder Aus (soll halt einheitlich verwendet werden) rufen, damit er mit dem Nein/Aus etwas negatives verbindet

Es kommt auch auf die Rasse an, wenn du z.B. einen Terrier hast die eben von Natur aus gern buddeln, vielleich überlegen ob du nicht eine Stelle im Garten opfern kannst und ihm einen Knochen eingraben, und ihn zu diesem führen somit weiß er das es in Ordnung ist hier zu graben.

Kommentar von MiraAnui ,

Klar wir werfe ne Flasche gegen einen Welpen, gehts noch?

Sowas ist das allerletzte...

Kommentar von SchoderAnna ,

omg, was ist falsch mit dir? ich hab nicht geschrieben schlagen oder auf den hund werfen - auf den Boden, wenn man lesen kann, und ich weiß ja nicht wie alt der Welpe ist, klar ist das nichts für einen 2 monate alten hund, da reicht ja dann das strenge nein mit wegschieben aber einen hund der 5 monate alt ist, eventuelles dominantes verhalten aufweist, den garten für sich beansprucht, ja da arbeitet man unter anderem mit Geräuschen. der hund soll lernen das er an letzter Stelle kommt und das er nicht alles machen kann, was er will. das soll man ja nicht tausend mal machen so das der hund einen gehörschaden bekommt, das macht mal zweimal und wenn das timing gestimmt hat dann sollte das auch passen, wenn das nichts hilft bin ich mal davon ausgegangen das jedem klar ist dass das beim 10 mal dann auch nicht auf einmal magisch alles verändert.....

und ich sag jetzt mal wenn man einen Hund hat der besonders schüchtern ist und sensibel reagiert, ist das natürlich auch nichts, aber das war mein lösungsvorschlag, der mir von der Hundeschule mitgegeben worden ist. 

wenn du meinst kannst ja auch einen zaum herumstellen.

Kommentar von MiraAnui ,

Deine Hundeschule ist absoluter Mist...

Dominates verhalten, weil er buddelt? 

Mit so einem Bullshit hat man ganz schnell fehlverknüpfungen und/oder verunsicherten Hund. Sowas ist größter msit und zeugt von Unfähigkeit eineb Hund ohne druck und positiv zu erziehen..

Kommentar von YarlungTsangpo ,

Du solltest ganz dringend Deinen Hundekurs wechseln, denn Du lernst dort nur Dummfug um Hunde zu neurotischen "Erschreckerles" zu machen!  

Spar Dir Dein Geld für den Hundekurs und kaufe Dir ein gutes Buch um Hunde besser verstehen zu lernen. Dein Hund wird es Dir danken.

Buchtipp: Mit dem Hund auf Du - Zum Verständnis seines Wesens und Verhaltens, Eberhard Trumler

Kommentar von wotan0000 ,

Die Hundemutter würde gar nicht auf die dumme Idee kommen ihren Welpen am Buddeln zu hindern.

Kommentar von LukaUndShiba ,

Die Mutter würde höchstens mitbuddeln :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten