Frage von tierfreund13, 8

Mein Vogel hat sich an plastik geschnitten, nun geht es ihm aber schon besser er ist wie immer. Ist es nötig zum Tierarzt zu gehen ?

Antwort
von LiselotteHerz, 8

Wo denn? Am Füßchen, am Schnabel? Wir können den Vogel nicht sehen und wissen nicht, ob er eine schwerwiegende Verwundung hat. Das musst Du schon selbst entscheiden,ob du mit ihm zum TA fährst. Wenn die Stelle noch bluten sollte, würde ich auf alle Fälle heute mit ihm notärztlichen Dienst der Tierärzte fahren. Wer Notdienst hat, erfährst Du, wenn Du den Anrufbeantworter Deines TA abhörst. lg Lilo

Antwort
von Tasha, 7

Kommt drauf an, wo er sich geschnitten hat und ob die Wunde sauber ist. Einer meiner Wellensittiche hat sich mal die Zunge an einer Spielzeugkette aufgeschnitten (auch praktischerweise am Sonntag). Erst steht man unter Schock - überall kleine Blutstropfen - aber dann schließt sich die Wunde ja schnell wieder. Ich habe damals den Tiernotruf angerufen und die meinten, wenn es nicht andauernd blutet oder verderckt wird (was man aber bei der Zunge schwer verhindern konnte), muss am nicht direkt am Sonntag (kostenpflichtig, also mit Zuschlag) kommen. 

Ein anderes Mal hatte ein Vogel eine kleine Wunde am Fuß, auf die ich eine Mullbinde gedrückt habe - hat er auch zugelassen - und die sich dann geschlossen hat. Auch damit war ich nicht beim TA.

Anders sieht es sicher aus, wenn der Vogel eine schwerere Verletzung hat und relativ viel Blut verloren hat. Ich würde mal beim Tiernotruf anrufen, die Situation schildern und nach deren Einschätzung fragen.

Gute Besserung an den Patienten!

Kommentar von tierfreund13 ,

Er hat am Rücken die Wunde

Kommentar von Tasha ,

Ich würde versuchen, ihn in eine Transportbox zu setzen und morgen mit ihm zum Tierartzt (vogelkundig, s. Webseite Vogeldoktor) zu fahren. Wenn er einen Partner hat, keinen Sand oder so im Käfig und mit der Wunde bis jetzt gut zurecht kommt, könntest Du ihn im Käfig lassen, weil die Box für ihn definitiv mehr Stress bedeutet (Bewegungseinschränkung, fremd und vom Partner getrennt). Auf der anderen Seite kann es sein, dass im Käfig über Nacht noch irgendwelcher Schmutz in die Wunde kommt.

Wenn er Dir vertraut und Du Dir das zutraust, kannst Du ihn vorsichtig greifen - Hand annähern und dann schnell beherzt zugreifen - die Wunde mit sauberem Mull/ Verband abtupfen und ihn dann in eine mit Küchentüchern ausgelegte Transportbox bis morgen setzen. Am besten mit etwas Hirsekolben von außen und einem kleinen Wassergefäß. Die Hülsen würde ich dann morgen noch mal vorsichtig abpusten, damit die nicht in  die Wunde kommen. Oder, wenn er das kennt, keine Körner sondern ein Stück Gurke durchs Gitter stecken, das löscht Durst und Hunger und fliegt nicht rum.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten