Frage von Player4321123, 107

Mein Vermittler zweifelt an der richtigkeit des Amtärztlichen Dienst?

Mein Vermitter HerrX schickte mich vor geraumer Zeit zum ärztlichen Dienst. Er wollte ein Gutachten. Jetzt hat er das Gutachten und meint es stimmt nicht. Er will es erneut überprüfen lassen. Das gegen meinen Willen. In dem Gutachten steht das ich arbeitsfähig bin und freute mich auch sehr darüber. Aber nun will er es erneut überprüfen lassen. Das Gutachten ist keine 3 Monate alt. Mein Vermittler HerrX will unbedingt Rente erzwingen und mich in eine Behinderten Werkstatt stecken. Das will ich aber nicht. Was soll ich machen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von benadar, 54

Es gibt mit Sicherheit auch in Deiner Stadt Initiativen, Die sich um solche Sachen kümmern. Bist Du in der Grundsicherung? Willkür in den Argen ist eine tägliche Erfahrung vieler und die Mitarbeiter da sind oft angelernte  Neulinge und keine Verwaltungsfachkräfte.

Du brauchst hier Unterstützung und Beratung durch jemand, der sich auskennt. Such einfach mal bei Google nach lokalen Organisationen.

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Arbeitsamt, 20

Das der amtsärztliche Gutachter zu keinem anderen Ergebnis kommt wundert mich ehrlich gesagt nicht,da musst du schon mit dem Kopf unterm Arm kommen damit die einen als nicht arbeitsfähig einstufen,so wie es in der Regel auch bei der Rentenversicherung ist,wenn man vor der Altersrente Rente beziehen möchte !

Wenn dein Vermittler der Meinung ist das du für den ersten Arbeitsmarkt nicht geeignet bist,da dich deine verschiedenen Krankheiten daran hindern,dann wird schon etwas wahres dran sein,denn wenn du vermittelbar sein würdest dann wäre das schon lange passiert.

Bist du der Meinung das du arbeiten kannst dann such dir selber was und schon ist der Fall für dich erledigt,es wird kein erneutes Gutachten in Auftrag gegeben und auch keine Rentenbeantragung gefordert.

Antwort
von derBertel, 51

Moin.

Ich habe zwar keine Ahnung von den Verfahrensweisen beim Arbeitsamt direkt, aber ich denke Behörde ist Behörde.

Und wenn ich was gelernt habe, im Umgang mit dem Finanzamt beispielsweise, dann das es immer hilft in die nächsthöhere Etage zu gehen.

Notfalls eben bis ganz nach oben. Eine andere Möglichkeit sehe ich erstmal nicht, lässt man rechtliche Schritte mal außen vor.

Antwort
von SonjaDieKatze, 32

du kannst auch mit anderen stellen reden die dich unterstützen können, in österreich ist dafür die öziv zuständig, für deutschland hab ich mal das hier gefunden 

http://www.abid-ev.de/

Antwort
von Lumpazi77, 16

Nach Deinen Aussagen bist Du wegen Deinen Krankheiten für den allgemeinen Arbeitsmarkt nicht einsatzfähig. Allenfalls kommst Du noch für den geschützten Arbeitsmarkt ( Behindertenwerkstatt usw.) in Frage.

Dein Vermittler hat recht wenn er das amtsärztliche Gutachten anzweifelt, in dem bescheinigt wird, dass Du generell arbeitsfähig bist (wegen Deiner div. Krankheiten).

Warum willst Du Dich dagegen wehren, wenn Du wegen Krankheit viele Tätigkeiten garnicht verrichten kannst ?

Antwort
von HalloRossi, 43

Ganz einfach: du nimmst selbständig Arbeit auf, zB in dem du dich auf eine Anzeige bewirbst oder zur Zeitarbeitsfirmen gehst. Dann bist du den Vermittler los und alles ist gut.

Kommentar von Player4321123 ,

Da ich leider krankheit habe und dadurch viele Dinge nicht machen darf ist es leider nicht so einfach einen Job zu finden.

Kommentar von HalloRossi ,

Das klappt schon! Es gibt gerade in niedrig schwelligen  Bereichen viele Tätigkeiten ( Lager, Spargelstechen, Reinigungsfirmen etc) viele unbesetzte Stellen!

Kommentar von benadar ,

Das stimmt leider so nicht. Wenn Du gesundheitlich angeschlagen bist, bekommst Du kaum noch was. Meine eigene Erfahrung.

Vor den Türen stehen so viele Arbeitslose, dass die Firmen sich die besten aussuchen. Der erste Arbeitsmarkt ist gnadenlos. Und wenn Du so eine Stelle kriegst, ist es meistens Mindestlohn, von dem man nicht Leben kann. Die Ausbeutung der Schwächsten läuft dann z.B. über das eigene Auto, dessen Einsatz so mies bezahlt wird, dass man draufzahlt. Auf diese Art läuft man durch ehrliche Arbeit in die Schuldenfalle.

Wenn solche Stellen frei bleiben, hast das Gründe!

Kommentar von HalloRossi ,

Ich kenne das anders! Tut mir leid!

Kommentar von benadar ,

Kommt vielleicht auch auf die Stadt an, in der Du lebst. In "strukturschwachen" Gegenden herrschen diese Sitten.

Kommentar von HalloRossi ,

Ich lebe 30 km außerhalb einer Stadt und hier sind unzählige Stellen unbesetzt! Meine Freundin arbeitet in einer Zeitarbeitsfirma, daher weiß ich das!

Antwort
von DODOsBACK, 38

Such dir selber einen Job! Selbst ein Gutachten, das dir absolute Arbeitsunfähigkeit attestiert, ist KEIN Arbeitsverbot!

Wenn du trotz Rente arbeitest, musst du natürlich die Rentenversicherung informieren und deine Ansprüche fallen erst mal weg, aber wenn du dir das zutraust - mach´s einfach!

Antwort
von Religionistdoof, 26

herr x kann gar nix machen

du kannst dir einen job suchen, wie du lustig bist, du brauchst kein gutachten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten