Frage von celimetz, 90

Mein Vermieter will in vierTagen Feuchtigkeit und Schimmel beseitigen. Ich glaube ihm nicht, dass er es schafft. Wie lange braucht eigentlich ein Experte?

Es ist so, dass die Tapete bis zu 80 cm nach oben hin nässte, so sehr, dass ein Stück Tapete abfiel. Es war keine einfach Rauhfaser, sonder mit 2mm Styropor unterlegt, darunter noch eine Staniolschicht. Nach unten sprang das Feuchtigkeitsmesser sofort auf 50% (Grenzmessbereich). Nachdem ich die Tapete gelöst habe, sah ich den Schimmel, alles braun, die Wand sieht aus wie eine Kuhstallwand. Einen Teil Staniol ließ ich an der Wand, den anderen zog ich ab. Jetzt, nach 10 Tagen war die abgelöste Stelle mit der Feuchtigkeit wieder runter auf 23 %, die Staniolseite noch auf über 50% Feuchtigkeit.Der Vermieter meint, in 4 Tagen wäre das fertig, was ich niemals glaube.Wenn der V'ermieter die Feucht- und Schimmelstelle nicht einwandfrei beseitigt, d.h. nicht richtig arbeitet, kann ich Mietminderung bzw. fristlose Kündigung erwirken. Ich muss aber wissen, ob der gute Arbeit leistet. Wie soll ich das machen, wenn ich während der Sanierung nicht im Haus sein darf? Kann mir da jemand helfen? Wie lange braucht ein Experte, bis er den Schaden vollständig behoben hat?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von BaubioBurkhardt, Business, 30

Vorsicht bei der Messung der "Staniolschicht", viele Feuchtigkeitsmessgeräte messen die Leitfähigkeit der Oberfläche. Die Staniolschicht wird (weil Alu) immer hohe Werte anzeigen, egal ob trocken oder feucht.

Vielleicht ist dies sogar die Ursache für die Schimmelpilzbildung (Innenkondensation). Vielleicht auch nicht, also die Ursache durch einen Fachmann abklären lassen. Ist die behoben, kommt der Schimmel auch nicht wieder.

Je nach Schadensgröße, kann die Sanierung natürlich in dieser Zeit oder schneller erfolgen. Viel wichtiger ist, dass es fachgerecht gemacht wird. Sie sollten sich informieren, ob die Firma sich damit auskennt. Es sollte nach dem Schimmelpilzsanierungsleitfaden (kostenlos auf der Homepage des Umweltbundesamtes) gearbeitet werden.

  • Wichtig ist staubarm zu arbeiten und einen Transport von Sporen in Nachbarräume zu vermeiden.
  • Befallenes Material sollte vollständig entfernt werden.
  • Nach Abschluss der Sanierung sollte eine Feinreinigung der Räume erfolgen. 
  • Um den Sanierungserfolg zu überprüfen ist eine Raumluftmessung durch einen neutralen Sachverständigen geeignet.
Kommentar von celimetz ,

Vielen Dank für Deinen Rat, besonders was das Messen auf dem Staniol anbelangt. Trotzdem, die eine Seite Staniol habe ich von der Wand abgenommen, die Wand darunter triefend nass. So wird es auch auf dieser Seite, an dem das Staniol noch fest an der Wand ist, sein.
Mein VM wird niemals staubarm arbeiten, da bin ich sicher. Er wird auch nicht allen Schimmel entfernen. Er hat mir mal gesagt, er will die Fugen auskratzen und die Klinker neu verfugen, das wars. Einen Sachverständigen müsste ich selber bezahlen, wenn ich ihn beauftrage. Mein VM wird das niemals machen. Das beste für mich ist, hier schnellstmöglich auszuziehen.

Antwort
von celimetz, 11

Jetzt ist tatsächlich in nur 4 Tagen der Schimmel saniert worden. Ich war nicht in der Wohnung, weil ich zuvor massive Beschwerden vom Schimmel hatte.

Es ist wirklich nur die gezeigte Feuchtstelle saniert worden. Angeblich ist das Mauerwerk entfernt worden, sicher aber nicht, da der VM oft nicht zu seinem Wort stand. Man sieht, das stümperhaft verputzt wurde, eine Rest-Rauhfaser dran geklebt, egal, ob die Wand noch feucht ist.

Als ich in die Wohnung kam, schoss mir ein ekeliger Modergeruch entgegen, sodass mir alle Sinne vergingen. Es ist tatsächlich durch die ganze Wohnung gezogen. 

Noch jetzt, nachdem ich sämliche Türen zum Wohnzimmer geschlossen halte, die Fenster sind den ganzen Tag weit geöffnet, trotzdem bleibt dieser ekelige Geruch im Wohnzimmer, also unbewohnbar.

Was mache ich bloß?

Antwort
von dietar, 37

Du hast Recht. Das, was du geschildert hast, in 4 Tagen zu beseitigen, da muss er einen Zauberer einschalten.  Leider ist deine Schilderung zu ungenau, um dir wirklich helfen zu können. Wahrscheinlich steigt die Nässe vom Fundament her hoch. Um das wirksam zu bekämpfen muss die Drainage erneuert und die Hauswand von außen neu isoliert werden.

Bei solchen Problemen sind entweder die Dächer undicht oder die Drainagen sind von Anfang an falsch verlegt. Zum Beispiel in Sand statt Kies. Eine Drainage kann nur im Kiesbett richtig arbeiten.
Eine versteckte Kamera darft du nicht benutzen. Die einzige Möglichkeit ist, die Baustelle so oftes geht zu besuchen. Vielleicht nimmst du 3 Tage Urlaub..

Kommentar von celimetz ,

Vielen Dank, dietar, ich denke auch, ich sollte bei der Sanierung öfter zugegen sein. Aber das will gerade der VM nicht, er schickt mich weg.
Habe auch schon von einer Drainage im Kiesbett gelesen. Aber auch das bekommt er niemals in 3 Tagen hin.  Der VM ist unbelehrbar, ich glaube, der macht wieder Pfusch. Will so schnell wie es möglich ist, hier raus.

Antwort
von pharao1961, 34

Auf keinen Fall mit einer Kamera. Ein Richter wird ganz und garnicht begeistert sein, wenn du "Beweise" mit heimlich versteckter Kamera gefilmt hast!

Lass den Vermieter mal machen. Du kannst ja mal vorbei schauen während der Arbeiten oder einen Fachmann vorbei schicken. Andernfalls mußt du das Ergebnis abwarten und kannst Mängel geltend machen, wenn die Sanierung nicht fachgerecht erfolgt ist.

Kommentar von celimetz ,

Ahnte bereits, dass ich keine Kamera aufstellen darf. Lasse es lieber. Aber man kommt bei solch einem Fall auf die dümmsten Gedanken.

Sobald ich mich in dem befallenen Raum 5 min. aufhalte, habe ich starkes Augenbrennen, trockenen Mund und Überlkeit. Ich kann also nicht ständig oder öfter dabei sein. Ich frage mich nur, wie ich hinterher feststelle, ob er wirklich Pfusch gemacht hat. Einen Gutachter zu bestellen, wird teuer. Habe auch schon von den Schimmelhunden gelesen, die sollen zu 100 % riechen, ob der Raum oder die Wohnung noch voll Schimmelsporen ist.

Vielen Dank für Deine Antwort.

Kommentar von pharao1961 ,

Ich habe so das Gefühl als wenn du fast darauf wartest dass er es nicht schafft...

Es gibt Schimmeltests. Die kosten ca. 35 € und die Analyse dauert ca. 2 Wochen. Kauf dir so` n Ding und mache den Test nach der Sanierung. Dann hast du Gewissheit.

Antwort
von Messkreisfehler, 47

Nein, Du darfst ihn nicht mit einer Kamera überwachen.

Antwort
von DietmarBakel, 45

Ausziehen - schnellst möglich.

Lass Dir von keinem etwas erzählen. Deine Bude ist verseucht. Ob 4 Tage oder 3 Wochen Sanierung, der Schimmel kommt irgendwann zuück - Deine Gesundheit nicht.

Gruß Dietmar Bakel

Kommentar von celimetz ,

Ja, Dieter, Du hast Recht! Also so schnell wie es geht, hier raus. Das habe ich auch begriffen. Denke auch, egal, der Schimmel kommt zurück. Es ist übrigens brauner Schimmel, der soll genauso gefährlich sein, wie der schwarze.

Antwort
von Stadtreinigung, 41

Darfst du,darfst dich aber auch nicht erwischen lassen,aber du kannst doch jemandem demZuschaue lassen wenn du es nicht kannst,das geht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community