Frage von Perila, 76

Mein Vermieter weigert sich meinen Freund einziehen zu lassen?

Mein Partner würde gerne bei mir einziehen. Zur ZEit besucht er mich seid 1 1/2 Wochen. Mein Vermieter setzt mich sehr unter Druck indem er verlangt, dass er nur einziehen darf, wenn meine Katzen ausziehen. Ich wohne seid fast 3 Jahren nun in der Wohnung mit meinen Katzen (mein Kater wird bald 20 Jahre). Nun hat er beschlossen das Haustiere generell verboten werden, weil man im Hochsommer angeblich 2 mal im Jahr das Katzenklo riechen würde. Die anderen Mieter (8 Parteienhaus) sagen sie würden nichts riechen oder bemerken. Im Haus wohnen noch 2 weitere Parteien mit Haustieren, bei denen er es angeblich auch riechen würde. Darf er einfach so verlangen (nur mündlich! er weigert sich mir etwas schriftlich zu geben) das mein Partner einzieht wenn die Katzen ausziehen.

Ausserdem Darf er nur einziehen, wenn wir einen neuen Mietvertrag unterschreiben, indem auch die Mieter erheblich höher ist als vorher.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von punkexpert14, 36

Die zwei Vorgänge muss man trennen:

1. Wenn die Katzen schon da sind dann sind sie erlaubt. Das kann der Vermieter nicht nachträglich ändern - die Katzen haben sich ja auch nicht verändert. Da kann er also garnix,.

2. Wenn du dich "bindest" dann muss er das akzeptieren - es sei denn er kann argumentieren das die Wohnung dadurch zu klein würde, aber wenn die Wohnung mindestens 50 Quadratmeter hat dann ist da auch nix zu wollen, da ist eine Belegung mit 2 Personen absolut normal. Er kann zwar verweigern dass dein Freud gleichberechtigter Mitmieter wird (wichtig falls ihr euch verkracht und einer ausziehen muss) - aber dann ist er quasi Untermieter. Und dann kann er den Umlageschlüssel für Nebenkosten (z.B. Müllgebühren pro Person) ändern - mehr aber nicht. Auch Untervermietung muss der Vermieter nämlich genehmigen - sofern sie angesichts der Wohnungsgröße als "normal" gelten muss.

Also: Ganz locker bleiben und erst mal die Katzen füttern !

Kommentar von Perila ,

49m² wegen Dachschräge

Kommentar von punkexpert14 ,

Das war nur ein Ungefähr-Wert. Es geht da um die Fälle wo jemand 10 Gastarbeiter in ein 12m²-Zimmer stopft. Zu zweit könntet ihr auch auf 25 Quatratmetern wohnen...aber für die Katzen wäre das schon grenzwertig.

Kommentar von johnnymcmuff ,

Wenn die Katzen schon da sind dann sind sie erlaubt. Das kann der Vermieter nicht nachträglich ändern - die Katzen haben sich ja auch nicht verändert. Da kann er also garnix,.

Hinweis:

Katzen- oder Hundehaltung kann unter bestimmten Voraussetzungen widerrufen werden.

Extreme Geruchsbelästigung wäre wohl ein Grund, aber der Vermieter ist in der Beweispflicht

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht & Mietvertrag, 19

Bezüglich Partner schau mal hier rein:

http://www.frag-einen-anwalt.de/Einzug-des-Freundes-was-kann-ich-dagegen-tun--f2...

und hier:

https://anwaltauskunft.de/magazin/wohnen/mieten/1579/partner-in-die-wohnung-aufn...


Ausserdem Darf er nur einziehen, wenn wir einen neuen Mietvertrag unterschreiben, indem auch die Mieter erheblich höher ist als vorher.

Das ist Erpressung und darauf muss man sich nicht einlassen.

Es muss kein neuer Mietvertrag gemacht werden und sollte man auch nicht machen!

Der Vermieter darf die Nebenkosten die nach Personenzahl abgerechnet werden anpassen.

Nun hat er beschlossen das Haustiere generell verboten werden, weil man im Hochsommer angeblich 2 mal im Jahr das Katzenklo riechen würde.

Laut aktuellstem BGH-Urteil ist ein generelles Tierverbot unwirksam.

Bezüglich Katzenklo:

Mehrmals täglich im Sommer das Katzennklo sauber machen. Vielleicht mal anderes Streu verwenden und ausreichend lüften.


Antwort
von Rockuser, 43

Alles Mumpiz. Der Vermieter kann nicht verbieten, das der Lebenspartner zu Dir zieht. Du musst weder die Katze abschaffen, noch einen neuen Mietvertrag haben.

Das einzige was sich ändert sind die Nebenkosten.

Kommentar von Perila ,

Das wusste ich ja mit den Nebenkosten, aber er weigert sich bei allem und meinte im Hausflur gerade, dass mein Freund auch nicht weiter mich besuchen darf (Einzug ist zum 5. 11 vorgesehen) und er wollte immer hin und her pendeln (wohnt 300km entfernt). also im 2 Wochen Takt. Ausserdem meinte er, ich solle mir eine neue Wohnung suchen und er weigert sich dass ich in diesem Haus wohnen bleibe mit Katzen...

Kommentar von punkexpert14 ,

Dann frage ihn doch einfch mal ob er auf einen ziemlich kostspieligen Prozess scharf ist den er ziemlich sicher verlieren wird.

Antwort
von KleineLady, 34

Was steht im Mietvertrag über Haustiere?

Zieht sich beide in eine andere eigene Wohnung.

Aber an sich darf er das nicht.

Kommentar von Perila ,

NUr die übliche Klausel dass sie mit Absprache genehmigt sind. dass hatte ich ja bei der Wohnungsbesichtigung schon als erstes gefragt und er hatte ja gesagt

Kommentar von punkexpert14 ,

Was im Mietvertrag steht ist egal. Wenn die Katzen ausreichend lange geduldet wurden dann sind sie genehmigt. Gewohnheitsrecht.

Kommentar von TrudiMeier ,

Es gibt im Mietrecht kein Gewohnheitsrecht!  Und eine Genehmigung zur Katzenhaltung kann vom Vermieter auch widerrufen werden. Allerdings braucht er dazu eine plausible Begründung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community