Frage von DaVinciNedUsa, 90

Mein Vermieter hat mir gerade in der Küche den strom augeschaltet, darf er das oder wenn könnte ich deswegen benachrichtigen?

Hallo erstmal, Ich habe in letzter zeit Stress mit meinem Vermieter und er hat mir gerade eben den strom in der wg ausgeschaltet in der küche damit ich mir nix zu essen warm machen kann oder kein Kaffee mehr machen kann weil er mich nicht mag, da er was gegen mein Bruder hat weil er viel zeit bei mir verbringt und deswegen der Meinung ist von ihm 135 Euro Nebenkosten zu verlangen weil er anscheinend zu lange hier ist. Er ist seit 3 Monaten öfters bei mir jedoch war er auch immer mal 1-5 tage zuhause. Er gillt jedoch als besuch so lange er nicht 6 Wochen am stück bei mir war. Bei wem kann man sich deswegen melden oder was kann ich dagegen tun?

Danke im voraus und einen schönen tag noch

Antwort
von bwhoch2, 18

Dein Bruder ist recht häufig und dann recht lange bei Dir. Da kann ich es gut verstehen, dass Dich Dein Vermieter nicht leiden kann. Es gebietet schon der Anstand, dass Dein Bruder sich an den NK beteiligt oder Du als Gastgeber.

Dein Vermieter weiß sich nun nicht mehr anders zu helfen. Was soll er auch tun? Am Ende verschwindest Du plötzlich aus der WG und er bleibt auf den Kosten sitzen. Eine WG gründen normalerweise Menschen, wenn sie auf das kleine Geld angewiesen sind. Da verstehe ich gut, dass da keine Kulanz mehr vorhanden ist.

Und dann verschweigst Du in Deiner Frage auch noch das:

Besuch, der länger als 2 Tage wärt, muss angemeldet werden und sich anteilmäßig an den laufenden Nebenkosten beteiligen.

Dass das im Mietvertrag steht, ist ein ganz wesentlicher Punkt. Es ist eine Individualvereinbarung, die ganz klar regelt, was Sache ist. Dass was allgemein so mit 6 Wochen angenommen wird, gilt selbstverständlich nicht, wenn individuell vereinbart ist, dass Besuch nach mehr als 2 Tagen Aufenthalt angemeldet werden muss und Beteiligung an den Nebenkosten dann verlangt wird.

Der Betrag von 135 € kommt zustande, wenn Dein Bruder in den drei Monaten 80 Tage bei Dir war und die Nebenkosten bei der Wohnung 150 € pro Monat ausmachen. (Ich gehe davon aus, dass ihr zu zweit bzw. zu dritt in der Wohnung wohnt.)

€ 1,70 pro Tag stehen dem Vermieter zu, wenn ihr die NK durch drei teilt an den Tagen, wo Dein Bruder bei Dir ist. Das ist wirklich nicht zuviel. Gehst Du damit zur Polizei und die fragt wirklich beim Vermieter nach, hast Du ganz schnell eine Betrugsanzeige am Hals. Du oder Dein Bruder.

Es ist nur fair und aufgrund der individuellen Mietvertragsvereinbarung auch rechtmäßig, dass Du oder Dein Bruder diesen Betrag an ihn zahlst, wenn er korrekt errechnet wurde.

Geh also zum Vermieter hin. Erkläre ihm, dass Du sein Anliegen verstehst, rechnet gemeinsam nochmal den Betrag durch und dann vereinbare mit ihm, wie ihr den Betrag zahlt, wenn es nicht auf einmal geht.

Kommentar von albatros ,

Besuch, der länger als 2 Tage wärt, muss angemeldet werden und sich anteilmäßig an den laufenden Nebenkosten beteiligen.

Das ist nur dann eine tatsächliche wirksame Individualvereinbarung, wenn darüber vor Mietvertragsabschluss verhandelt wurde.

Kommentar von bwhoch2 ,

@albatros:

Da waren zwei Leute am Tisch und der eine behauptet dies und der andere das Gegenteil. Wem wird geglaubt? Wozu schreibt man es in den Vertrag, wenn es angeblich nicht verhandelt wurde?

Worüber wird überhaupt gestritten? Darüber, dass jemand der wochen- und monatelang die WG belagert, Wasser nutzt, Strom nutzt, Kücheneinrichtung und -geräte nutzt, dafür nichts bezahlen will? Bei gerade mal 1,70 € pro Tag?

Sollte der Fragesteller auf Deinen Einwand hin nun mit dieser Masche ankommen, würde ich ihn als Vermieter sofort kündigen. Zumindest fristgerecht nach §573a dürfte das ja wohl kein Problem sein.

Oder fällt Dir wieder was ein um den ach so bedauernswerten Fragesteller zu schützen?

Antwort
von schleudermaxe, 42

Wo steht das, das mit dem >Besuch? Und bei einem WG-Zimmer kann doch und gut ist. Alles eigentlich ganz einfach, oder?

Antwort
von albatros, 8

Läuft denn dein Strom über den Zähler des Vermieters und du hast keinen eigenen? Gibt es bei deinen Betriebskosten welche, die nach Personen umgelegt werden (s. Mietvertrag)?

Antwort
von rockylady, 34

Du kannst ihn anzeigen (mach das auch)....er hat dazu absolut kein Recht, das dürfte nur dein Stromanbieter wenn du da nicht regelmäßig zahlst. Er hat sich strafbar gemacht & du hast ganz einfach recht, was die 6 Wochen am Stück betrifft.

Kommentar von DaVinciNedUsa ,

Ja ich denke auch das ich ihn anzeigen werde jedoch weiß ich nicht ob mir das etwas bringt da er eine Rechtsschutzversicherung hat und er dann eh nix zahlen muss denk ich mal aber in dem bereich kenne ich mich nicht so gut aus.

Kommentar von rockylady ,

geh auf jeden Fall zur Polizei, dir werden dir zu dem wo du nicht sicher bist, alles erklären ;)

Kommentar von DaVinciNedUsa ,

Soll ich da jetzt lieber hingehen oder einfach anrufen ?

Kommentar von rockylady ,

hingehen ..Anzeige musste dann eh persönlich erstatten, am Telefon kann das ja quasi jeder andere sein ..

Kommentar von bwhoch2 ,

Lass das mit der Polizeit. Die haben wirklich wichtigeres zu tun. Ich habe Angst um meine Sicherheit, wenn sich die Polizei jetzt auch noch mit Inner-WG-Streitigkeiten auseinandersetzen muss. Wenn ihr Euch verprügelt habt, ist es früh genug.

Was wird denn passieren: Der Beamte findet es gar nicht lustig, mit so einem Sch... belästigt zu werden. Er wird notgedrungen die Anzeige aufnehmen. Dann geht sie zum Staatsanwalt und der legt sie sich auf den Stapel bzw. zu seinem Stapel ganz unten. Wenn er dann mal bei dem Stück Papier angekommen ist, legt er sie gleich wieder nach unten und beim dritten Mal stellt er sie mangels öffentlichen Interesses ein. Also, kannst Du es auch gleich lassen.

Kommentar von albatros ,

Hier handelt es sich um Zivilrecht und nicht Strafrecht. Da hat die Polizei nichts damit am Hut.

Antwort
von sozialtusi, 32

Geh zum Mieterbund

Kommentar von DaVinciNedUsa ,

Das werde ich machen, danke für den tipp

Antwort
von martinzuhause, 36

teile deinem vermieter doch schriftlich mit das der strom bei dir in der küche nicht funktioniert.

er möchte diesen mangel an der mietsache innerhalb von 2 arbeitstagen abstellen.

macht er das nicht kündige eine minderung der kaltmiete um 20% an und gehe zum mieterschutzbund

Kommentar von DaVinciNedUsa ,

Den strom hat er ja jetzt grade mit Absicht ausgeschaltet

Antwort
von sunnyhyde, 31

ich würde sofort zu deinem vermieter gehen und ihn auffordern den strom sofort wieder an zu stellen...zur not, weils schnell gehen muss würde ich echt die polizei rufen

Kommentar von DaVinciNedUsa ,

Habe ich letztes mal auch schon gemacht, doch als ich ihm das mitgeteilt habe meinte er nur "ja kann sein" da er den strom extra ausgemacht hat da er mich nicht leiden kann. Ich werde denk ich mal nachher auch die Polizei anrufen und fragen ob die dagegen was machen können.

Antwort
von Shalidor, 23

Das darf er natürlich nicht. Aber warum gehst du nicht einfach zum Schaltschrank und machst die Sicherung wieder rein?

Kommentar von DaVinciNedUsa ,

weil er Vorkurzem den strom in meinem zimmer auch ausgemacht hatte und ich es nicht noch weiter provozieren will

Kommentar von albatros ,

Wohnst du zur Untermiete? Wie kommt der V. in dein Zimmer?

Antwort
von cinegrah, 33

Das darf er natürlich nicht einfach tun!
Was genau steht denn im Miervertrag wegen der Nebenkosten?

Ich würde mich an deiner Stelle umgehend rechtlich beraten lassen.

Kommentar von DaVinciNedUsa ,

im Mietvertrag steht:

der Mieter ist für das verhalten seiner Besucher verantwortlich. Gäste haben sich entsprechend der Hausordnung zu verhalten. Besuch, der länger als 2 Tage wärt, muss angemeldet werden und sich anteilmäßig an den laufenden Nebenkosten beteiligen.

Mir kommt das aber so vor als ob er regeln einfach so anpasst wie er gerade lust drauf hat, um mehr Geld zu kriegen da er auch gar kein job hat und weil meine Nachbarin nicht mal ihre Kaution wiederbekommen hat.

Kommentar von cinegrah ,

Also dann rede doch einfach mal mit ihm darüber, wie ihr die Nebenkosten anpassen könnt.
Einfach den Strom abstellen geht dennoch gar nicht!

In jedem Fall: Frag mal bei deiner Rechtschutzversicherung oder nem Anwalt genau nach.

Kommentar von DaVinciNedUsa ,

Ich werde mir die tage einen anwalt suchen bei dem das Erstgespräch kostenlos ist und mich ein bisschen informieren. Es bringt nix mit dem vermieter zu reden weil er immer laut wird und man mit ihm nicht wie ein normaler mensch respektvoll reden kann.

Kommentar von cinegrah ,

Japp, dann solltest du dir das mit einem so cholerischen Menschen echt nicht geben :/
Ich wünsch dir alles Gute!

Kommentar von albatros ,

 Besuch, der länger als 2 Tage wärt, muss angemeldet werden und sich anteilmäßig an den laufenden Nebenkosten beteiligen.

Das ist widerrechtlich und deshalb unwirksam. Zeitlich begrenzter Besuch darf nicht zusätzlich mit erhöhten Betriebskosten sanktioniert werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten