Frage von Sharon123, 225

Mein Verlobter(Asylant) und ich wollen heiraten Die anmeldung zu einer Eheschließung haben wir. Nur jetzt kam der Brief das er gehen muss.Was können wir tun?

Antwort
von trumm, 60

Wie ist es denn moeglich, dass er als Asylant alle Papiere, die zur Eheschliessung noetig sind, dabei hat? Schon allein das macht die Behoerden stutzig und es wird ihm Aufenthaltserschleichung unterstellt werden.

Die Absicht ist zu offensichtlich - und dein Freund wusste mit absoluter Sicherheit, dass seine Abschiebung unmittelbar bevor stand, als er noch schnell zum Standesamt wollte.......

Antwort
von voayager, 90

Du könntest per Eilantrag dich an das zuständige Verwaltungsgericht wenden - vielleicht hilft das ja. Wenn nicht, dann ist der Ofen hierzulande aus.

Antwort
von Tommkill1981, 163

Wie lange seit Ihr denn schon zusammen? Das würde mich jetzt schon mal interessieren...

Antwort
von Midgarden, 132

Dann ist er doch kein Asylant, sondern ein abgelehnter Asylbewerber?

Das wird schwierig, weil dann bei der BAMF der Eindruck einer Scheinehe zur Vermeidung der berechtigten Abschiebung entsteht

Kommentar von Sharon123 ,

Der abgelehnte Antrag kam erst am Samstag! Vor dieser Ablehnung hatten wir einen Termin zur Anmeldung einer Eheschließung!

Kommentar von Midgarden ,

Dann hättet Ihr statt Anmeldung zur Hochzeit auf den Bescheid warten sollen, denn es war ja klar, daß es unklar ist.

Kommentar von Sharon123 ,

Aber die Anmeldung würde ja schon ausreichen das er hier bleiben kann oder? Wir waren beim Standesamt mit Dolmetscher. Theoretisch könnte man ja die Unterlagen vom Amt zur Ausländerbehörde schicken!

Kommentar von Midgarden ,

Mit Dolmetscher? Er ist 2 Jahre in Deutschland und kann kein Deutsch, obwohl er hier leben wollte?

Das isst mir etwas zu suspekt ... 

Kommentar von Sharon123 ,

Wie sagt man doch so schön: Deutsche Sprache schwere Sprache. Es ist quasi schon pflicht einen Dolmetscher zunehmen! Der richtig in die Muttersprache übersetzt! In 2 Jahren kann man nicht alles verstehen was ein Standesbeamter sagt!

Kommentar von signk ,

abgelehnten Asylbewerber heiraten wollen?.. - und das soll dann keine Scheinehe sein?.., is klar. 

Anhand deiner Antworten ist klar, dass die Ehe stattfinden soll damit er hier bleiben kann..  

Gott sei Dank ist diese Masche bekannt.  Ich hoffe, 'eurem' Ehewunsch wird in Deutschland nicht entsprochen. - einer Ehe in seinem Heimatland steht doch dann aus deiner Sicht sicherlich nichts entgegen, right?! 

Antwort
von energiefisch, 157

Du könntest mit ihm mit gehen, wo kommt er denn her? 

Antwort
von MegaCornan, 140

Das ist das Problem mit Asylanten. Die haben keine deutsche Staatsbürgerschaft, noch arbeiten die hier, für eine Aufenthaltsgenehmigung.
Er könnte sich einen Job suchen, um hier zu bleiben und zieht dann bei dir ein.

So hat er eine Aufenthaltsgenehmigung und ihr könnt dann auch heiraten.

Kommentar von Sharon123 ,

Wir hatten schon eine Anmeldung zur Eheschließung, wenn wir ein Schriftstück zur Ausländerbehörde schicken, müsste das ja eigentlich ausreichen! Seine Papiere sind momentan noch in Hamm. Die werden dort auf richtigkeit kontrolliert! 

Kommentar von MegaCornan ,

Wie das mit Asylanten ist, weiß ich nicht.. Versuchen könnte man es

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten