Frage von Justius13, 104

Mein Vater zahlt meiner Mutte rkeinen Unterhalt für mich und sie will das ich ihn nicht mehr sehe?

Ich bin ein Junge und 13 Jahr alt. Mein Vater lebt nicht mehr mit meiner Mama. Aber er muss ihr für mich Geld geben. Er tut es nicht. Und nun ist sie sauer auf ihn.

Sie sagt ich solle ihm sagen, ich komme nicht mehr zu ihm am Wochenende, bis er bezahlt. Ich will ihn aber am Wochenende gerne sehen (normal Freitag nach der Schule zu ihm und Montag morgen von ihm zur Schule)? Und ich habe ihn gefragt wieso er nicht bezahlt. Er sagt er habe nicht genug Geld da er eine Wohnung mit Kinderzimmer für mich braucht und ich 3 Nächte die Woche bei ihm penne.

Was soll ich tun?

Außerdem schreit meine Mutter mich häufig an, mein Vater fast nie. Ich habe sogar schon überlegt zu ihm zu gehen für länger??

Expertenantwort
von DFgen, Community-Experte für Unterhalt, 24

Du hast das Recht, deinen Vater regelmäßig zu sehen, das darf die Mutter dir nicht untersagen und schon garnicht von Zahlungen des Vaters abhängig machen.

Aber dein Vater wäre eigentlich dazu verpflichtet, der Mutter "Unterhalt" für dich zu zahlen.., für deine Verpflegung, dein Zimmer, deine Kleidung, Schulsachen, Klassenausflüge usw... - das kann (und muss) die Mutter nicht selbst finanzieren, sie passt auf dich auf, kocht, wäscht, putzt.. ja schon für dich.

Dass sie sauer ist, wenn da nichts vom Vater rüber kommt, ist verständlich..., das würde dem Vater umgekehrt sicher genauso gehen.

Es ist aber nicht deine Aufgabe, dich um die finanziellen Angelegenheiten zwischen den Eltern zu kümmern und sie sollten dich da nicht mit hineinziehen, dich nicht als "Boten" benutzen...

Hat deine Mutter denn schon versucht, den "Unterhalt" für dich von deinem Vater "einzufordern"? Wenn sich dabei herausgestellt hat, dass dein Vater tatsächlich zu wenig verdient, um Unterhalt für dich zahlen zu müssen, ist das zwar nicht schön, aber nicht zu ändern. 

Sollte sie bisher noch keinen Unterhalt gefordert haben, könnte sie zum Jugendamt gehen und eine kostenlose "Beistandschaft" für dich einrichten lassen. 

- Dann würde das Jugendamt deinen Vater anschreiben, ihn um seine Gehaltsnachweise bitten und berechnen, ob er nicht doch ausreichend verdient, um Unterhalt zahlen zu können - und dann auch zu müssen. 

- Es könnte dann für die Mutter eine Urkunde ausgestellt werden (ein "Unterhaltstitel"), in dem festgelegt ist, wie viel der Vater für dich an die Mutter zahlen müsste......

Antwort
von Menuett, 17

Haben deine Eltern das gemeinsame Sorgerecht?

Es ist nicht in Ordnung von Deinem Vater keinen Unterhalt zu zahlen.

Es ist nicht in Ordnung von Deiner Mutter, Dir zu sagen, dass Du nicht zu Deinem Vater gehen sollst.

Du bist wohl nicht so häufig bei Deinem Vater...

Wenn Du bei ihm leben würdest (will er das überhaupt? Das kostet Geld!) wäre er vermutlich auch nicht immer so gelassen sein.

Wenn Dein Vater einverstanden wäre, dann würde ein Richter Dich zu ihm ziehen lassen.

Aber zu einem Vater ziehen, der ja jetzt schon keinen Bock hat für Dich Geld auszugeben...

Auch Väter kochen nur mit Wasser.

Antwort
von AndiRat, 48

Du hast das Recht deinen Vater zu sehen.

Das hat nichts damit zu tun, ob er Geld für deinen Unterhalt bezahlt oder nicht. Du kannst nichts dafür, das deine Eltern solche Probleme haben.

Sage einfach deiner Mutter, das du da hingehen willst. Ich finde es gut, dass du dich gut mit deinem Vater verstehst. Denn ein Kind braucht beide Eltern, auch den Vater.

Vielleicht hat dein Vater bald wieder mehr Geld und kann den Unterhalt bezahlen.

Antwort
von musso, 37

Du hast ein Recht auf Umgang mit deinem Vater. Das darf dir deine Mutter nicht verwehren, von seinem Recht mal ganz abgesehen.

Vielleicht kann sie zum Jugendamt gehen und Unterhaltsvorschuss beantragen. Das AMt holt sich das Geld von ihm zurück, wenn er zahlen kann.

Die sollen mal aufhören mit dem Kindergarten: "Sag deinem Vater..." "sag deiner Mutter..." und endlich erwachsen werden!

Kommentar von passaufdichauf ,

Unterhaltsvorschuss gibt es für das Kind nur bis zum 12. Lebensjahr.

Antwort
von blackforestlady, 25

Deine Mutter nimmt Dich als Druckmittel für Deinen Vater zwecks Besuchszeiten. Das ist unterste Schublade und geht gar nicht. Du könntest Dich an das Jugendamt wenden, damit eine Lösung gefunden wird. Vielleicht sollte Deine Mutter arbeiten gehen, damit sie dazu beisteuert, wenn sie so knapp bei Kasse ist und Deinem Vater immer wieder Vorwürfe machen. Ansonsten ziehe zu Deinem Vater.

Kommentar von ElisabethPalace ,

Mal daran gedacht, dass die Mutter schon arbeitet und trotzdem nicht genug Geld hat?! Außerdem geht es ums Prinzip, dass er für sein Kind zu zahlen hat.

Antwort
von EinGast99, 37

Zuallererst solltest Du in Deinem jungen Alter nicht den Streit Deiner Eltern klären. Rechtlich hat Besuchsrecht und Unterhaltszahlung nichts miteinander zutun! Sag es bitte Deiner Mutter, dass Du Ihr Problem nicht lösen wirst und Du ein Recht hast Deinen Vater zu sehen. So straft sie ja Dich. Wenn Du zu Deinen Vater ziehen möchtest, muss Dein Vater das Aufenthaltsbestimmungsrecht haben. Wie er dies bekommt kann er sicherlich beim Jugendamt erfragen.

Antwort
von Shoami, 45

Also verbieten kann deine Mutter dir nicht deinen Vater zu sehen ist ja dein gutes Recht ich empfehle dir das du probierst ein gespräch zwischen deiner Mutter und deinem Vater zu organisieren das Hilft immer!                   

Lg: Aus Stuttgart

Antwort
von Peetzii, 43

kann nachvollziehen das dein Dad der "bessere" aus deiner Sicht in der Familie ist aber ja, nur weil er dir ein Zimmer baut/ einrichtet sollte das nicht heißen das er kein Unterhalt zahlen muss, auch wenn es nur für eine gewisse Zeit ist. Ich glaube auch nicht das er dafür mehr als ein paar Monate braucht, ist ja nur ein Zimmer. Da kann ich die Reaktion deiner Mutter nachvollziehen, sie braucht das Geld und er muss nur ein Zimmer herrichten...

Kommentar von EinGast99 ,

Es ist ja nicht nur das Zimmer herrichten. Ein Zimmer mehr heisst gewöhnlich mehr Miete, höhere Hausratsversicherungsbeitrag ...

Dazu hat auch der Vater Kosten bei der Unterhaltung seines Sohnes wenn dieser 2-3 Tage die Woche bei ihm ist.

Die Frage wäre also, wie der Unterhalt festgelegt wurde. Zahlen muss er den Unterhalt trotzdem da hast Du Recht.

Kommentar von Peetzii ,

ja ok aber ich glaube nicht das er jetzt so wenig verdient das er das nicht könnte, vorher hat er es auch geschafft 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten