Frage von dennischillig, 69

Mein Vater will unser Auto mit ins Altersheim nehmen?

Hallo und zwar muss mein Vater ins Altersheim er ist noch sehr fit und fährt gerne Auto er möchte unser Auto mitnehmen er sagt er hat es bezahlt und es ist nur Seins obwohl ich sehr Angst habe das er das Fahrzeug leicht Schrottet weil es zu viel PS hat und zu Breit ist das ist ein Bmw 5er aus 2013 mit fast 300Ps er sagt ich soll mir ein anderes Auto kaufen weil er den BMW selbst Bezahlt hat ich erledige alle Reparaturen tanke immer wie kann ich ihn überzeugen das er den BMW für mich lassen sollte ich fahre zwischen 30-40tausend im Jahr und er Maximum 5tausend im Jahr es ist ein Diesel wie kann ich ihn überzeugen? Ich würde im auch ein günstigen Benziner kaufen aber er möchte nur den BMW

Antwort
von ShinyShadow, 69

Naja, wenn es SEIN Auto ist, dann trifft ganz klar ER die Entscheidung.
(Soviel zum Thema "Recht" in der Fragestellung)

Ob es Sinn macht, wenn ein Altenheimbewohner so ne Karre dabei hat... Ja... Darüber lässt sich streiten. Aber Ich denke, ihr kennt deinen Vater da am besten und könnt am besten einschätzen, wie er sich überzeugen lässt.

Für mich klingt die Frage aber bisschen, als wärst du einfach scharf auf das Auto und willst es deshalb nicht her geben (korrigier mich, wenn ich falsch liege), sonst könntest du dir einfach ein anderes Auto kaufen... Um von A nach B zu kommen, braucht kein Mensch 300 PS....

Antwort
von ciubacka, 68

Da kannst Du nichts machen. Wenn Vater noch seinen Führerschein hat und das Auto ihm gehört, ist er im Recht. Er wäre sogar im Recht, wenn er keinen Führerschein (mehr) hätte. Das Auto ist sein Eigentum, und darüber verfügt er allein. Auch wenn er nur 100 Kilometer im Jahr fährt, ist das seine Sache.

Antwort
von Spezialwidde, 58

Ganz ehrlich: So ein Auto würde ich auch nicht abgeben wollen ;-) Es ist sein Eigentum also kann ers auch behalten. Könnt ihr euch nicht auf eine gemeinsame Nutzung einigen, dh wenn er es braucht hat er es auch?


Antwort
von Akka2323, 42

Wenn Dein Vater ins Betreute Wohnen zieht, kann er sein Auto noch gut gebrauchen.  Er muss sich ja da selbst versorgen und will bestimmt noch am Leben teilnehmen. Und wenn es ihm gehört, ist es o.k. Kauf Dir ein eigenes Auto. Ins richtige Altersheim mit Komplettversorgung kommt man nur, wenn man körperlich und geistig nicht mehr gut drauf ist. Da braucht man auch kein Auto mehr.

Kommentar von KaeteK ,

Was glaubst du, wie viele von den Autofahrern, denen du begegnest, körperlich behindert sind und trotzdem Auto fahren. Altersheim ist für viele vermutlich das Ende vom Leben, aber nicht für alle. lg

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Recht, 22

Kann es sein, dass du nur einen Vorwand suchst, an das Auto deines Vaters zu kommen?

Solange er noch körperlich und geistig in der Lage ist, das Auto zu führen, sollte er es auch machen. 

Antwort
von implying, 65

lass ihm doch sein auto solange er noch fahren kann? solange er nicht dement ist muss er das schon selber merken/einsehen wenn er nicht mehr fahren kann. oder gehts dir einfach nur darum den schicken BMW zu bekommen? :P

Kommentar von dennischillig ,

Also ich möchte sehr gerne den BMW bekommen

Kommentar von implying ,

vielleicht merkt er ja, wenn er mal ein jahr im heim ist, dass er das auto garnicht mehr braucht. meistens ist da ja alles in der nähe wo man hin möchte.

Kommentar von Finda ,

Ist schon Weihnachten?

Kommentar von KaeteK ,

Wünsche darfst du haben, aber was nicht dir gehört, gehört eben nicht dir. lg

Antwort
von Rollerfreake, 52

Wenn dein Vater den Kaufvertrag unterschrieben hat, ist das Auto sein Eigentum und verfügt darüber, entscheident ist nur, wer den Kazfertrag unterschrieben hat. 

Antwort
von KaeteK, 65

Sein Auto, seine Entscheidung. Du mußt dich da wohl damit abfinden und dir selber ein Fahrzeug kaufen, was deinen Wünschen entspricht. lg

Antwort
von WosIsLos, 62

Meiner Meinung nach würde ihm auch ein Taxi reichen. 

Wo will er denn vom Altersheim aus hin - in Urlaub, zum Einkaufen, ins Theater?

Aber es ist sein Eigentum und gegen Altersstarrsinn ist noch kein Kraut gewachsen.

Kommentar von KaeteK ,

Hast du ne Ahnung, was da alles noch abgeht :-) Er kann in seiner freien Zeit machen was er will...Er sitzt ja nicht im Gefängnis.

Kommentar von WosIsLos ,

Ich kenn selber genügend dieser Fälle, auch ohne Altersheim.

Klar, man will mobil bleiben, das ist eine Glaubensfrage, manch andere kommen lebenslang mit den Öffentlichen aus.

Kommentar von furbo ,

... In Urlaub, zum Einkaufen, ins Theater?

Genau in dieser Reihenfolge dahin. 

Antwort
von Finda, 63

Wieviel Eigennutzanteil ist hinter dieser Frage?

Kommentar von dennischillig ,

Was meinst du?

Kommentar von Finda ,

Dein Vater lebt noch und trifft seine Entscheidungen.
Deine Sorge um das Auto ist lieb. Aber er darf das Auto selbst zu schrott fahren, da er es bezahlt hat.

Antwort
von KaeteK, 41

Wie ich gerade gesehen habe, hast du doch ein Auto, einen Mazda. :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten