Mein Vater will das ich JEDEN Sontag in die Kirche gehen muss, ich bin zwar religiösen aber will nicht jeden Sontag in die Kirche gehen und weiss nicht wie ich?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Du kannst ja ihm sagen dass Du dich in der Kirche nicht wohl fühlst und Angst dort hast aber es nicht erklären kannst warum. Du würdest lieber zu Hause alleine zu Gott beten.Auf Jedenfall ist es nicht gut Dich zu zwingen.Ansonsten gehst Du halt bis zum 18. Lebensjahr.Aber verlier nicht den Glauben an Gott.

Es gibt da zwei Bibelverse:

Wenn aber du betest, so gehe in dein Kämmerlein und schließ die Tür zu und bete zu deinem Vater im Verborgenen; und dein Vater, der in das Verborgene sieht, wird dir's vergelten öffentlich.

Und wenn du betest, sollst du nicht sein wie die Heuchler, die da gerne stehen und beten in den Schulen und an den Ecken auf den Gassen, auf daß sie von den Leuten gesehen werden. Wahrlich ich sage euch: Sie haben ihren Lohn dahin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Religiöser Zwang ist der größte religiöse Erziehungsfehler, den Eltern machen können. Im schlimmsten Fall treiben sie ihre Kinder in den Atheismus. Im besten Fall können Kinder später von Glück reden, trotz Religionszwang ihren Glauben nicht verloren zu haben. Eltern haben auch keine schlüssigen Argumente, wenn man sie nach dem Grund fragt. Eines steht fest: in der Bibel steht nirgendwo etwa von sonntäglichem Kirchgang! Das ist pure Erfindung des Katholizismus. Leider schreibst du dein Alter nicht; rechtlich gesehen ist es wohl so, daß du bis 14 Jahren tatsächlich von deinen Eltern zum Gottesdienst geschickt werden kannst.

Meine Mutter zwang mich bis 18. Danach hörte für mich diese leidige Religionsübung mit einem Schlag auf. Danach waren mir Gottesdienste fürs Leben vermiest. Das ist fast 40 Jahre her. Gut, daß ich meinen Gott nicht dabei verloren habe!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dien Vater will, dass du jeden Sonntag in die Kirche gehen "musst", stimmt etwas nicht.

Du solltest deinen Eltern zwar gehorchen, aber nur, wenn es nicht gegen (unseres ewigen) Gottes Ordnung geht (Eph.6,2).

Da aber der "Sonntag" der Tag des "Gottes dieser Welt" (Offb.12,9) ist, darf dir das niemand abfordern.

Unseres Gottes Ruhetag ist der "Sabbat", schon seit Neuschöpfung der Erde (1.Mose 2,2-3).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die rechtliche Seite ist das sogenannte Aufenthaltsbestimmungsrecht. Das gibt Deinen Eltern das Recht, zu bestimmen wann Du wo zu sein hast, so lange Du nicht volljährig bist. Das kann auch eine Kirche sein. 

Die religiöse Seite ist, daß Du Deinen Glauben so leben möchtest, wie DU es für richtig hältst. Eltern möchten in aller Regel, daß die Kinder von ihren Lebens- und Glaubenserfahrungen profitieren. Dein Vater will Dir nichts Böses. Er denkt einfach, daß er das Richtige für Dich tut. Das Problem ist, ihm Deine Ansicht zu vermitteln, so daß es nicht aussieht, wie kindlicher Widerstand, sondern wie eine vernünftige Denkweise.

Deshalb: Streite nicht, schon gar nicht am Sonntag, wenn der Kirchenbesuch ansteht. Gib lieber nach für's Erste. Versuche dann, unter der Woche mit Deinem Vater zu reden. Zeig auf, daß Du mitgegangen bist, weil die Meinung und die gute Absicht Deines Vaters Dir wichtig ist. Zeig, daß Du seine Fürsorge und sein Denken für Dein Wohl respektierst und auch anerkennst. DANN mach klar, wie Du denkst und warum Du vom sonntäglichen Kirchgang nicht so viel hältst. Sieh zu, daß Deine Argumente vernünftig klingen (ausgepowert sein von der Schule z. B. ist ein vernünftiges Argument). Versuche, nicht bockig zu erscheinen, werde nicht zornig - das führt zu gar nichts. Ihr müßt in ganz ruhiges Fahrwasser kommen, um sowas zu besprechen.

Schließe, wenn nötig, einen Kompromiß: So und so oft gehst Du zur Kirche mit, dafür sind so und so viele Sonntage frei von Kirche. Biete vielleicht etwas an: Wenn Deine Leute von der Kirche heimkommen, ist der Tisch schon gedeckt oder irgendwas in der Art. Wenn Dein Vater kein Tyrann ist, wirst Du ihn so vielleicht "verführen", Deine eigene Sicht auf die Sache zu akzeptieren. Viel Glück, q.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

falls du ihm mal ganz klug kommen willst: Mit 14 Jahre ist man religionsmündig und kann daher frei bestimmen welche Religon man will und wie stark man sie auslebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und wie oft möchtest du in die Kirche gehen? Jeden zweiten Sonntag? Einmal im Monat? Einmal im Jahr? Fünfmal im Leben?

Weißt du, es gab eine Zeit, da haben die Christen dafür gekämpft, dass sie am Sonntag nicht abgekämpft zum Gottesdienst müssen, weil sie den ganzen Tag in der Arbeit waren.Jetzt ist der Sonntag (bei den meisten) arbeitsfrei, jeder kann entspannt zur Kirche gehen - und jetzt passt es auch nicht.

Man kann halt nicht nur mitnehmen, was einem gefällt. Überleg dir ganz einfach, ob du in Zukunft lieber zur Kirche oder lieber zur Schule/Arbeit gehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Komm nicht mit und sag ihm das er nicht das Recht dazu hat! Warum sind alle Menschen zu schwach um ihre Rechte in die Hand zu nehmen. Jemand der sowas tut liebt dich ganz sicher nicht. Und wenn er es doch denkt, weis er nicht was dies bedeutet. Ich bin stark christlich Gläubig und bis jetzt hat Gott mir immer gesagt was ich tun soll und mir in jeder Situation meine Weisheiten ergänzt. Komisch das es deinem Vater nicht geschieht. Sag es ihm doch einfach!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Vater will dir in bester Absicht den Glauben näherbringen. Für ihn gehört regelmässiger Gottesdienstbesuch dazu, und so denkt er, das sei das angebrachte für dich.

du siehst das anders und willst auch mal ausschlafen und vor allem selbst entscheiden, wann du in die Kirche gehst.

Habt ihr bereits öfter deshalb gestritten? Ist es Dauerthema und ekaliert leicht, weil ihr beide auf eurer Meinung beharrt?

wenn ihr nicht reden könnt, Versuche darüber gescheitert sind, könnte der Pfarrer dir beistehen, sprich ihn doch mal an und bitte um vermittlung.

Oder, wenn der nicht der richtige ist, gibt es einen Verwandten, der dich unterstützen kann?

dein Vater muss einsehen, dass er mit Zwang nur das Gegenteil erreicht, du wendest dich vollkommen ab. Wenn er erkennt, dass du deinen Glauben hast und in dir trägst, ist es ein Teil Akzeptanz und er kann beruhigt sein, wenn du mal nicht hingehst. aber soweit kommt es nur, wenn ein sachliches Gespräch geführt wird, und ihr eine lösung findet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist du über 14?  Dann ist es rechtlich gesehen deine Entscheidung. Mit 14 darf man sich in Bezug auf die Religion selbst entscheiden was man will.

Allerdings ist es schwer sich den Eltern zu wiedersetzen denn die versorgen dich ja und können dir dann dementsprechend das Leben schwer nachen.(Hausarest für die Zeit etc)

Nach dem Motto solange du deine Füsse unter meinen Tisch stellst....


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Szquier
28.10.2016, 18:41

Wer tut sowas, ich bestrafe doch niemand weil er nicht teil meines glaubens sein will. man sollte von geburt an über sowas entscheiden. warum immer 14? da ist es lange zu spät um persönlichkeiten umzuformen! Mir fallen für sowas keine worte ein. Kettet alle vülgaren ausdrücke dieser welt zusammen, dann habt ihrs

0

Sag ihm das dir Glauben zwar wichtig ist aber du auch mal ausschlafen willst :D Und einmal im Monat reicht ja meiner Meinung nach auch.

LG Schlamassel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und was hast Du so wichtiges zu tun, dass Du nicht mit möchtest?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es spielt keine rolle von welchem ort aus du zu gott betest, sag ihm das du deine gebete von zuhause aus machen moechtest, gott erhoert nicht nur gebete aus der kirche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er kann dich nicht zwingen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh doch am Samstagabend 😄. Ernsthaft, viele Gemeinden haben den Samstagsgottesdienst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was ist so schlimm daran ? die Kirche Fängt meistens  erst um 10 Uhr an und mal 1 stunde geht doch oder ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung