Frage von benny588, 76

Mein Vater starb 2007, jetzt (Ende 2015) kommen Forderungen über hohe Schulden. Was tun?

Mein Vater verstarb 2007, also als ich 13 war und mein Bruder 10. Diese Woche kam ein Brief eines Inkasso Unternehmens, dass ich und mein jüngerer Bruder die Schulden bis nächste Woche überweisen sollen. Wir hatten davon keinerlei Ahnung. Da ich wir beide Azubis sind, können wir diese Forderung nicht bezahlen. Was ist zu tun? Ich brauche Hilfe..

Antwort
von mepeisen, 55

Schreibt folgendes dem Inkassobüro: "Wertes Inkassobüro. Sie werden aufgefordert, uns folgendes vorzulegen: Vollmacht im Original, Forderungsaufstellung im Detail, insbesondere das Zustandekommen der Summe, Rechnungskopien und Mahnungskopien, sowie entsprechende Vertragskopien. Davon abgesehen erheben wir Einrede der Verjährung."

Wichtig ist vor allem, was die auf die Einrede der Verjährung erwidern. Da meldet euch einfach nochmal, sobald etwas kommt. Je nachdem, wie sich die Sachlage dann darstellt, kann man auch empfehlen, ob ein eigener Anwalt Sinn ergibt. Ohne diesen ganzen Detailinfos, von wann die Forderungen sind (vor/nach dem Tot) und ob die Forderungen tituliert sind oder nicht (es also einen Vollstreckungsbescheid gibt oder nicht), kann man dann eine Empfehlung aussprechen.

Würdet ihr sofort zu einem Anwalt gehen würde der vermutlich auch nur mit den Achseln zucken und sagen "Da müssen wir das Inkasso mal anschreiben." Sprich: Er macht dann dasselbe, was ihr auch erst mal machen könnt. Und dafür Geld auszugeben, macht keinen Sinn.

Kommentar von benny588 ,

Super! Vielen Dank!!!!!!!!!!!!

Antwort
von Ronox, 49

Erst einmal prüfen, ob das Erbe damals nicht ausgeschlagen wurde, dann, ob die Forderung überhaupt berechtigt ist. Auf keinen Fall Druck mit irgendwelchen nicht-gerichtlichen Fristen machen lassen. Im Notfall gibt es immer noch Möglichkeiten, die Haftung auf den Nachlass zu beschränken.

Kommentar von Ronox ,

PS: Verjährung prüfen. Im Regelfall dürfte diese bereits eingetreten sein.

Antwort
von padalica, 73

Google mal nach dem Inkassounternehmen, wir hatten von Trickbetrügern mal Post bekommen und das als ich in Finnland war...meine Mutter wollte das auch bezahlen! Mein Mann hat sie aber gott sei dank davon abgehalten.

Seitdem kam nie wieder etwas! Und das war vor fast 4 Jahren

Antwort
von Feeeeeeeeee, 76

Wer sagt denn überhaupt, dass die Forderungen des Unternehmens gerechtfertigt sind? 

Antwort
von Stellwerk, 68

Nach 7 Jahren kommt so ein Schreiben und das mit einer Frist von nur einer Woche?? Bist Du sicher, dass das Schreiben echt ist? Weiß Deine Mutter irgendwas darüber?

Wahrscheinlich ist es am besten, wenn Du Dich an einen Anwalt wendest.

Antwort
von Liesche, 70

Zuerst einmal Widerspruch einlegen, da Gläubiger und Forderung nicht bekannt sind.

Antwort
von BloodGhoul3493, 60

Setzt euch mit der Firma an den Tisch und klärt dass

Wenn sie nicht reden wollen klärt dass vor gericht

Antwort
von Darkvampire999, 54

Eine titulierte Forderung verjährt nach 30 Jahren. Geht bitte zum Anwalt!

Lasst das da klären

Antwort
von ciubacka, 76

Wendet Euch möglichst sofort an einen Rechtsanwalt. Nur der kann euch beraten und feststellen, ob die Forderung überhaupt zu Recht besteht (Verjährung usw.).

Nicht selbst mit dem Inkassobüro in Verbindung setzen, bevor Ihr mit dem Anwalt gesprochen habt.

Kommentar von mepeisen ,

Und du bezahlst den Rechtsanwalt oder?

Antwort
von Iwillshowyou, 61

Wer ist den der Gläubiger? Und um was handelt es sich bei den Forderungen? Auf wen läuft die Mahnung?
Hast Du das Inkasso schon mal gegoogelt ob es seriös ist?

Kommentar von benny588 ,

Der Gläubiger ist, so verstehe ich es, unser damaliger Vermieter, keine Privatperson sondern ein Unternehmen. Ich vermute deshalb dass mein Vater die Miete damals nicht überwiesen hat, aber wir wissen es nicht.

Die Mahnung läuft auf meinen Bruder und mich, wir haben beide den gleichen Brief bekommen.

Es handelt sich um ~15.000€

Kommentar von Iwillshowyou ,

15.000 Euro Miete das ist etwa ein Jahr keine Miete gezahlt? Oder ist der größte Teil Mahnkosten? Ich gehe davon aus das der Mietvertrag auf Deinen Vater lief? Oder auf Deine Eltern? Was ist mit Deiner Mutter? Wenn Ihr eine Rechtschutzversicherung habt und diese Erbrecht abdeckt würde ich mich tatsächlich an einen Rechtsanwalt wenden. Wenn nicht würde ich erst mal den ehemaligen Vermieter ansprechen um was es geht und auf welcher Grundlage er jetzt die Forderungen stellt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten