Mein Vater sieht nicht ein, dass er ein Alkoholproblem hat, wieso?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das ist bei den meisten suchtkranken so. Die fühlen sich nicht krank. Außenstehende sehen das sofort. Man muß sich dann überlegen wie man solche Patienten in die passende Klinik bekommt. Zwangseinweisungen gibt es nur wenn der Patient eine Gefahr für sich und andere darstellt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von palusa
19.01.2016, 19:25

bringt nichts einen nciht einsichtigen alki in ne klinik zu schleppen. der kauft sich dann auf dem rückweg nen kasten bier weil das "alles ja eigentlich eh nicht nötig war" und "es bei ihm doch alles nicht so schlimm ist" und er "feiern muss dass er jetzt endlich wieder draußen ist"

0

Hallo Lindalonda!

Ärgere dich nicht, dass dein Text weg ist. Dir selbst hat das Schreiben sicher geholfen, die Dinge, die damit zusammenhängen, klarer zu sehen.

Schau mal auf die Webseite Al-Anon.de. Al-Anon ist eine Selbsthilfegemeinschaft für Menschen, die Probleme durch das Alkohol trinken eines Angehörigen oder Freundes haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist leider völlig normal.. ein süchtiger braucht einen tiefpunkt um zu sehen was mit ihm passiert. bevor der erreicht ist verschließt er die augen davor.

deswegen kann man auch niemanden zum aufhören bewegen.. es muss immer vom abhängigen selber kommen


ich hab deine fragen quergelesen. du bist anscheinend volljährig. das einzige was du wirklich tun kannst ist so schnell wie möglich ausziehen falls noch nicht geschehen und den kontakt zu ihm auf einem level halten bei dem du dich wohlfühlst.

dafür musst du grenzen setzen, rechne damit dass sowohl er als auch seine eventuelle partnerin versuchen diese grenzen zu überschreiten. du zeigst mit grenzen mit dem finger darauf dass irgendwas nicht stimmt. und üblicherweise wollen weder der trinker selbst noch die um ihn versammelten co's was an der situation ändern.. oder genau hinsehen wieviel wirklich im argen ist.


viele kinder von trinkern akzeptieren beispielsweise nur kontakt wenn der trinkende elternteil nicht betrunken ist. (ich schreibe bewusst nicht "nüchtern" weil ein alkoholiker so gut wie nie wirklich nüchern ist. alkohol baut sich unglaublich langsam ab. ab nem gewissen punkt sind sie nicht mehr wirklich nüchtern, auch wenn sie vielleicht zeiweise so scheinen)


wichtig ist vor allem folgendes: er ist erwachsen. er ist für sich selbst verantwortlich. es ist nicht deine aufgabe seine verantwortung mitzutragen. kein mensch kann für zwei leben und trotzdem auf dauer glücklich sein. unter der last bricht man zusammen. achte darauf dass du bei dir bleibst..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die meisten Alkoholiker sehen das nicht ein. Du wirst keinen finden der sagt ja ich bin abhängig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alkoholiker gestehen sich das seltenst selbst ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie kommst du da drauf?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede mit ihm und sag ihm was dich stört. Zähle ihm auf wie viel und wie oft er trinkt und mach ihm klar dass das deutlich zu viel ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?